500-Millionen-Klausel: Möglicher Busquets-Nachfolger Nico Gonzalez verlängert bei Barça

StartFC BarcelonaLa Masia und Barça B500-Millionen-Klausel: Möglicher Busquets-Nachfolger Nico Gonzalez verlängert bei Barça
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona bindet ein weiteres Talent aus La Masia: Nico Gonzalez verlängert seinen Vertrag bei der Blaugrana bis 2024 und wird ab der kommenden Saison Teil des Profikaders sein. Der 19-Jährige wird von vielen als möglicher Nachfolger von Sergio Busquets gesehen.

Nachdem Absolventen von Barças Jugendakademie La Masia es in den vergangenen Jahren eher selten in die erste Mannschaft geschafft haben, erlebte die Talentschmiede seit der Ankunft von Trainer Ronald Koeman eine kleine Renaissance.

Nachdem Ronald Araujo, Oscar Mingueza und Ilaix Moriba in dieser Saison bereits regelmäßig Einsatzzeiten in der ersten Mannschaft bekamen, wurde zuletzt nicht nur der Vertrag mit Barça-B-Kapitän Alex Collado verlängert, sondern ebenfalls mit Mingueza, die beide ab kommender Saison offiziell Teil des Profikaders sein werden.

500 Millionen für den ’neuen Busquets‘

Nun bindet der FC Barcelona ein weiteres seiner Top-Talente, nämlich Nico Gonzalez. Der 19-Jährige unterzeichnete ein Arbeitspapier bis 2024, welches ihn nicht nur zum Profi macht, sondern seine Ausstiegsklausel Berichten zufolge auf 500 Millionen Euro ansteigen lässt.

Der zentrale Mittelfeldspieler wird von vielen als langfristiger Nachfolger von Sergio Busquets gesehen. Nicht nur sind die beiden knapp 1,90 Meter groß, Gonzalez besitzt auch das unauffällige aber gleichzeitig sichere und kluge Auftreten, das auch die Barça-Legende ausmacht. Das Passspiel und die Pressingresistenz von Gonzalez sind schonmal vielversprechend.

Koeman als Unterstützer Gonzalez‘

In seinen 23 Einsätzen in dieser Saison war Gonzalez ein wichtiger Grund dafür, weshalb Barça B weiter in Aufstiegsrennen in die Segunda División ist und den Einzug in die Playoffs geschafft hat. Ab dem Sommer wird der vielversprechende Mittelfeldspieler in die Dynamik der ersten Mannschaft integriert, was bedeutet, dass er nicht nur die Trainingseinheiten mit den Profis absolvieren wird, sondern auch in Freundschaftsspielen und gegebenenfalls auch im einer oder anderen Pflichtspiel zum Einsatz kommen wird. Allerdings ist er auch nach wie vor für die B-Mannschaft spielberechtigt. Es ist daher zu erwarten, dass Gonzalez die Saisonvorbereitung mit der ersten Mannschaft mitmachen wird.

Wie die aktuelle Saison gezeigt hat, scheut Koeman, der ein großer Unterstützer Gonzalez‘ sein soll, aber nicht davor zurück, junge Spieler aufzustellen, wenn sie denn in der Lage sind, der Mannschaft zu helfen. Angesichts des Umstands, dass es derzeit keinen direkten Backup für Busquets im Kader der Blaugrana gibt, könnten die ersten Einsätze des gebürtigen Galiciers – bei entsprechender Entwicklung – eher früher als später erfolgen.

Bastian Quednau
Redakteur und Autor bei Barçawelt sowie bei Film-Rezensionen.de
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE