Offiziell: Barcelona verleiht Oriol Busquets an den FC Twente

StartFC BarcelonaLa Masia und Barça BOffiziell: Barcelona verleiht Oriol Busquets an den FC Twente
- Anzeige -
- Anzeige -

Oriol Busquets aus der zweiten Mannschaft des FC Barcelona wird für ein Jahr an den FC Twente Enschede verliehen, dies gaben beide Vereine am Dienstagnachmittag bekannt. Der talentierte Mittelfeldspieler soll in der Eredivisie Spielpraxis sammeln und mit dieser Erfahrung zu Barça zurückkehren.

Der FC Barcelona verleiht Barça-B-Mittelfeldspieler Oriol Busquets für eine Spielzeit an den FC Twente. Busquets, der als hoffnungsvolles Talent gilt, soll in der Eredivise auf höherem Niveau Spielpraxis sammeln, die er für seine Entwicklung dringend benötigt. Twente zahlt keine Leihgebühr für den 20-Jährigen, besitzt aber auch keine Kaufoption.

Der technische Direktor des niederländischen Klubs, Ted van Leeuwen, freute sich über den Leihtransfer und gab auf der offiziellen Homepage des FC Twente zu verstehen: “Es ist kein Zufall, dass sich ein niederländischer Verein an dem Tag, an dem Johan Cruyff beim FC Barcelona gewürdigt wird, einen typischen Spieler der Fußballphilosophie der legendären Nummer 14 sichert. Wir freuen uns sehr, dass sich Oriol für den FC Twente entschieden hat. Ironischerweise war er der erste Spieler, für den wir im April bereits angefragt hatten, und am Ende könnte er der letzte sein, der in diesem Transferfenster noch verpflichtet wird.”

Da angeblich auch Vereine aus der Bundesliga, wie RB Leipzig oder Borussia Mönchengladbach, an Busquets interessiert gewesen sein sollen, war es laut van Leeuwen “nicht einfach, ihn zu verpflichten, da es großes Interesse gab. Oriol hat sich mit voller Überzeugung für den FC Twente entschieden. Er hat alle unsere Spiele über das Internet verfolgt und festgestellt, dass dieser Verein mit diesem Spielsystem am besten zu seiner Entwicklung passt.”

Der spanische U-Nationalspieler, der im Alter von acht Jahren in La Masia wechselte und bereits zwei Spiele für die Profimannschaft absolvieren durfte, trifft im Team von Trainer Gonzalo García mit Javi Espinosa auf einen weiteren Ex-La-Masia-Spieler. Eine Kaufoption besitzt der Verein aus Enschede nicht, weshalb sich die Barça-Verantwortlichen, die Oriols Vertrag erst kürzlich verlängerten und eine saftige Ausstiegsklausel in Höhe von 200 Millionen Euro vereinbarten, eine positive Entwicklung des designierten Nachfolgers Sergio Busquets’ in der Eredivisie erhoffen.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE