FC Barcelona gegen SSC Napoli: Alle Fakten zum dritten Testspiel

StartFC BarcelonaSonstigesFC Barcelona gegen SSC Napoli: Alle Fakten zum dritten Testspiel
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Bereits morgen (Mittwoch 6. August, 20:00) wird der FC Barcelona auf den SSC Napoli treffen und im dritten Testspiel der noch jungen Saison versuchen, sich als neu formierte Mannschaft zu finden. Dabei wird man vorerst noch auf die Dienste der erst heute zurückgekehrten Südamerikaner (Messi, Mascherano, Neymar, Alves) verzichten müssen. Zudem müssen Mathieu, Xavi und Patric (Barça B) angeschlagen passen.

Im dritten Testspiel der Saison trifft der FC Barcelona morgen Abend auf den Tabellendritten der Serie A in der vergangenen Spielzeit. Der SSC Napoli ist auf dem Papier mit Sicherheit der stärkste Vorbereitungsgegner der Katalanen, sollte also ein guter Gradmesser für Luis Enrique und Co. sein. Die Italiener sind ihrerseits jedoch noch weit entfernt vom Ligastart, der erst am 31. August erfolgen wird. Trotzdem: Mit klingenden Namen wie Camilo Zúñiga, Gökhan Inler, Marek Hamsik, José Callejón, Eduardo Vargas oder Gonzalo Higuaín wird man für Barça mit Sicherheit ein ernsthafter Widersacher sein. Auch auf dem Trainerstuhl lässt sich mit Rafael Benítez ein sehr bekanntes Gesicht finden, vielen vielleicht noch aus der Zeit beim FC Valencia oder FC Liverpool in Erinnerung geblieben.

Eckdaten zum Testspiel

Spielort: Genf (Stadion: Stade de Genève)
Spieltag: Mittwoch, 6. August 2014
Spielbeginn: 20:00 MEZ

Kader FC Barcelona:

A-Mannschaft:
Ter Stegen, Bravo, Masip, Montoya, Bartra, Piqué, Alba, Busquets, Iniesta, Sergi Roberto, Rakitić, Rafinha, Deulofeu und Pedro

Barça B:
Edgar Ié, Bagnack, Grimaldo, Samper, Halilović, Adama, Munir und Sandro

Somit stehen Trainer Luis Enrique insgesamt 22 Spieler für das dritte Testspiel zur Verfügung. Dabei sind 14 Akteure aus der ersten Mannschaft und acht aus dem Talentepool der Barça B. Die WM-Stars Dani Alves, Javier Mascherano, Neymar Jr. und Lionel Messi sind erst heute wieder ins Training eingestiegen und werden noch nicht mit nach Genf reisen.
Darüber hinaus fehlen die Herren Jérémy Mathieu, Xavi Hernández und Patric (Barça B) verletzungsbedingt. Der FC Barcelona teilte jedoch mit, dass dies vor allem eine Vorsichtsmaßnahme sei und man keine längere Ausfallzeit zu befürchten habe. Alex Song und Ibrahim Afellay wurden so wie Außenverteidiger Adriano Correia gleich gar nicht nominiert. Beim Brasilianer dürften dafür jedoch weiterhin die Herzrhythmusstörungen verantwortlich sein.

TIPP: Wie vor jedem Testspiel können wir nur darauf hinweisen, dass sich ein Blick in unsere Taktikartikel lohnt. Die dreiteilige Serie beschäftigt sich mit potenziellen Plänen von Neo-Coach Luis Enrique im Angriff und im Mittelfeld, in der Abwehrkette sowie auf der Torhüterposition.

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE