Forenbeiträge der Woche – ‚El Clásico‘ wirft seinen Schatten voraus

StartFC BarcelonaSonstigesForenbeiträge der Woche - 'El Clásico' wirft seinen Schatten voraus
- Anzeige -
- Anzeige -

Bildquelle: fcbarcelona.com

Auch während der Länderspielpause sind unseren Mitgliedern einige interessante Themen eingefallen. Den meisten Fans dürften diese langen Pausen ohne Spiele des FC Barcelona nicht behagen, aber umso größer ist dann die Vorfreude auf das nächste Spiel. Die User überbrückten die Zeit mit Themen wie der Personalsituation, insbesondere in der Innenverteidigung und dem großen anstehenden Spiel in der Primera Divisón, dem ‚El Clásico‚.

Adriano in großartiger Form

Verteidigung, das ist das erste relevante Thema unserer Rückschau. Wenn wir uns auf die äußeren Positionen der Verteidigung begeben, wird klar, dass ein Spieler in letzter Zeit besonders hervorsticht – Adriano. Wie schon in einem vorherigen Artikel berichtet, zeigt Adriano Woche für Woche starke, sogar bärenstarke Leistungen und wird somit immer wichtiger für den FC Barcelona. Unser User ‚tiki taka barca‘ wollte ein paar Worte zum brasilianischen Linksverteidiger loswerden: „Die letzten sechs Spiele absolvierte Adriano alle in der Starformation, ein neuer persönlicher Rekord. Da Alba noch lange verletzt fehlen wird, kann sich Adriano, der sich momentan in einer sehr guten Verfassung präsentiert und für viele Experten im besten Fußballalter ist, als Stammspieler festspielen. Ich hoffe sehr, dass er von Verletzungen verschont bleibt, denn ansonsten wird es eng in Sachen Personaldecke. Adriano sagt selbst, dass er jetzt sehr gut auf seinen Körper achtet, und ich hoffe, das zahlt sich aus. […] Was ich persönlich als Unverschämtheit empfinde, ist, dass er jetzt bei uns trainieren muss. Er muss meiner Meinung nach ins Nationalteam, die Klasse dafür hat er. […]“

Marc Bartra besser als Gerard Piqué?

Ein weiteres Thema betraf ebenfalls die Defensivreihe, diesmal die Innenverteidigung. Allen Culés ist aufgefallen, dass Marc Bartra die letzten Spiele allesamt klasse bewältigt und dafür viel Lob geerntet hat. Der Vergleich mit seinem Innenverteidiger-Kollegen Gerard Piqué musste nicht lange auf sich warten lassen. Eines der Mitglieder war der Ansicht, dass Piqué oftmals zu Unrecht als Weichling beschimpft und dem frei aufspielenden Marc Bartra in nichts nachstehen würde. Hiergegen richtete sich unser Mitglied Falcon und begründete seine Perspektive folgendermaßen: Gerard Piqué ist ein gestandener Innenverteidiger mit jahrelanger internationaler Erfahrung. Er ist unangefochten ein Stammspieler bei Barça wie auch in der spanischen Nationalmannschaft. Es kann nicht sein Ziel sein, einem Jungspund, der fast keine Spielpraxis besitzt, in kaum in etwas nachzustehen.“ Oftmals wurde Gerard Piqué dafür kritisiert, dass er nicht in die Rolle des Abwehrchefs hineinwächst – dies erledigt allem Anschein nach Marc Bartra: Gerard Piqué sollte als Chef und als Führungsperson in der Innenverteidigung auftreten. Das strahlt er aber nicht aus, wie ein anderer User bemerkt hat, war es sogar Marc Bartra, der im letzten Spiel mehrfach die Vorderleute zurechtwies und einteilte. Von daher muss Gerard Piqué sich diese Kritik schon gefallen lassen.“  Der User Falcon schrieb noch ein wenig weiter, für die Interessierten geht es hier entlang zum ganzen Beitrag

‚El Clásico‘!

Das Thema aller Themen lautete schon jetzt ‚El Clásico‘. Im Forum wurde nach den Prognosen und Einschätzungen gefragt. Heraus kamen dabei interessante Antworten und Aspekte. Unser User Grandolli Newells Barca zeigte sich überwiegend optimistisch: Es gibt einige Punkte, die für uns sprechen. Abgesehen davon, dass wir in der Form voraus sind und bei uns die Mechanismen besser greifen, meine ich vor allem die Dinge, die in den letzten Spielen umgekehrt waren. In den letzten ‚Clásicos‘,waren die größten Stärken von Real Madrid sicher stehen, kontern und phasenweise ein enormes Offensivpressing.“ Auf den Verlust von Mesut Özil kommt unser Mitglied ebenfalls zu sprechen: Mit Mesut Özil haben sie einen der wichtigsten Konterspieler verloren, er und Xabi Alonso waren diejenigen, die die Konter initiiert haben. Xabi Alonso wird wahrscheinlich zurück sein bis zum ‚El Clásico‘, ob er fit und bereits wieder stark genug für ein ‚El Clásico‘ ist, wird sich zeigen. Fakt ist, die Konter der Madrilenen sind zur Zeit nicht so gefährlich wie letzte Saison, gegen unseren spielstil aber natürlich nach wie vor das tödlichste Mittel. Was ebenfalls gut für uns ist, ist die Tatsache, dass jetzt immerhin ein Konzept besteht, um Konter bzw. schnelle Angriffe besser abzufangen. Da greifen aber natürlich noch nicht alle Mechanismen.“  Der Beitrag ist noch bedeutend länger und enthält viele weitere Aspekte, welche berücksichtigt werden müssen oder sollten. Daher auch hier die Empfehlung, den vollständigen Beitrag durchzulesen. 

Falls sich der ein oder andere Leser jetzt für das Forum begeistert hat und uns mit seinen Gedanken bereichern will, dann würden wir eine Registrierung bei uns sehr begrüßen. 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -