Heute vor 30 Jahren…

StartFC BarcelonaSonstigesHeute vor 30 Jahren...
- Anzeige -
- Anzeige -

Bildquelle: fcbarcelona.com

…erhoben sich die Zuschauer im Santiago Bernabéu und applaudierten anlässlich eines Tores, dessen Entstehungsgeschichte ihnen den Atem verschlug. Es war nicht ihr Spieler, den sie zu ehren gedachten und auch nicht ein Tor, das ihrer Mannschaft gutgeschrieben werden sollte. Sie erhoben sich, um einen der besten Fußballer aller Zeiten zu ehren, einen Genie am Ball, der den Beweis seiner einzigartigen Klasse auch auf dem Terrain des Erzrivalen nicht schuldig blieb. Bereits sein Name versprüht künstlerischen Feingeist und steht jenem eines Leonardo da Vinci in nichts nach. Beide eint die Hingabe für die vollkommene Ästhetik, der eine bedient sich hierzu seiner Hände, der andere seiner Beine und erschafft ein Kunstwerk, das der Nachwelt für alle Zeit erhalten bleibt.

Diego Armando Maradona hätte den Ball einfach ins Tor schieben können, nachdem er den Torhüter mühelos umkurvt hat. Er könnte es sich leicht machen und das Tor drei Sekunden früher sicherstellen, ein Tor, das bereits am nächsten Tag in den unendlichen Tiefen der Archive verschwinden und nie wieder zum Vorschein kommen würde. Maradona aber hat einen anderen Weg gewählt, im Santiago Bernabéu, in einem Clásico gegen Real Madrid hat er seine Handschrift in den Rasen für alle Zeiten verewigt. In 28 Jahren wird man einem anderen Tor dieser Qualität gedenken, wieder von einem Argentinier, welcher der Kleinste und gleichzeitig der Größte war.

{loadposition google}

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE