Leserbrief: Zweiter Tag in Barcelona

StartFC BarcelonaSonstigesLeserbrief: Zweiter Tag in Barcelona
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Gestern Abend erhielten wir wieder einen Leserbrief von Matthäus aus Barcelona, wo er seit Freitag verweilt. Er berichtet uns über die Atmosphäre in der Stadt und die Eindrücke, die er während seines Aufenthalts im Vorfeld des Derby de Catalunya sammeln konnte.

Hola Culés!

Die erste Nacht in Katalonien war vorbei. Es klingt zwar ein bisschen schräg, aber man kann in Barcelona wirklich besser schlafen als bei uns in den Alpen. Vielleicht liegt das an der einen blau-roten Sache oder am Klima… ;)

Wie auch immer, wir aßen schleunigst unser Frühstück, das aus einem Tomatenbrot (typisch für Spanien) bestand, weil wir sofort in die Innenstadt aufbrechen wollten.

Nach einem längeren Fußmarsch erreichten wir den ‘Placa de Catlunya’, das Zentrum Barcelonas (natürlich abgesehen vom Camp Nou). Von dort aus gingen wir über die lange ‘Carrer de Mallorca’ zur Sagrada Familia, einer der Touristen-Hot-Spots schlechthin in Barcelona. Wir mussten eine glatte Stunde anstehen ehe wir zwei Tickets kaufen konnten (!), aber das Warten hatte sich auf alle Fälle gelohnt. Die von Antonio Gaudi in Auftrag gegebene Kirche ist skurriler Weise noch immer nicht fertig gebaut, aber sie soll voraussichtlich 2026 vollendet werden. Zugegeben, die Spanier sind nicht die schnellsten. Neben der Basilika entdeckten wir eine große Baustelle, wo möglicherweise eine FCBotiga entstehen wird, aber es sah eher nach einem ‘Walk of Fame’ der Barça-Spieler aus, da wir große Tafeln berühmter Spieler im Gebäude erkennen konnten.

Nach einer Weile befanden wir uns tief in der Innenstadt und wenn man mit Weihnachten nichts am Hut hat, ist man derzeit hier in Barcelona fehl am Platz. Die Stadt hat sich nämlich viel Mühe gegeben, jede Straße individuell zu dekorieren und ihnen einen winterlichen Touch zu verpassen; während in der einen die Palmen in Weiß glänzen, leuchten die anderen wieder ganz bunt.

Beim weiteren Herumgehen in der Stadt hat – zu unserer großen Freude – mein Freund Alex hinter einem Verwaltungsgebäude auf einmal eine FCBotiga gefunden. Nun ja, dort sind wir dann ein bisschen länger geblieben ;D…

Zur Siesta-Zeit fuhren wir mit dem Taxi zum Strand von Barcelona, zum berühmten ‘Barceloneta’. Die Promenade bot ein gewaltiges Sportangebot. Als wir an einem übernetzten Fußballplatz vorbeikamen, konnten wir schon die nächsten Messis und Xavis bewundern, die wirklich mit Herz Fußball spielten; das konnte man ihnen aus dem Gesicht ablesen.

Die wenigen Katalanen, die sich noch am Strand tummelten, haben uns ein wenig verdutzt angeschaut, als wir ins Meer gegangen sind, aber für uns Tiroler sind 16°C und Sonnenschein angenehme Temperaturen.

Morgen [Anm.: heute] werden wir dann am Vormittag das Museum des FC Barcelona besuchen, welches sein 30-jähriges Bestehen gefeiert hat. Am Nachmittag findet dann der Höhepunkt der Reise statt, denn um 17:00 Uhr steigt das Derby de Catalunya oder besser gesagt FC BARCELONA gegen RCD ESPANYOL im Olymp des Fußballs.

Grüße in die Heimat und hasta pronta!
Matthäus Schweisgut  

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE