Transfergerüchte der Barça-Youngsters im Überblick

StartFC BarcelonaSonstigesTransfergerüchte der Barça-Youngsters im Überblick
- Anzeige -
- Anzeige -

Kurz bevor das Winter-Transferfenster öffnet, gibt es wieder eine ganze Menge Transfergerüchte rund um den Nachwuchs des FC Barcelona. Viele junge Talente der Blaugrana werden mit anderen Vereinen in Verbindung gebracht. Kann Barça seine Youngsters halten oder ist eine Leihe die bessere Lösung? Was wird aus Alejandro Grimaldo und Sergi Samper, denen der Weg in die erste Mannschaft versperrt wird? Und können Sandro und Munir bei einer Leihe den letzten Schritt machen und als Topspieler zurückkehren? 

Diversen Berichten zufolge sind Abgänge mehrerer La-Masia-Absolventen in der Winter-Transferperiode nur noch Formsache. Alejandro Grimaldo

, Sergi Samper, Munir El Haddadi und Sandro Ramírez sollen auf den Wunschlisten vieler Klubs stehen. Wie der Wechsel von Grimaldo zeigte, sind weitere Abgänge nicht unrealistisch.

Am Dienstag gab der FC Barcelona auf seiner offiziellen Website den Transfer von Alejandro Grimaldo zu Benfica Lissabon bekannt. Die Ablöse für den Kapitän der zweiten Mannschaft beträgt 1,5 Millionen Euro. Barça sicherte sich zudem das Recht, Anteile vom Transfererlös bei einem zukünftigen Verkauf der Portugiesen zu erhalten. Grimaldo wechselte 2008 von seinem Heimatklub Valencia zu den Katalanen und spielte sich mit der Zeit in die zweite Mannschaft des FC Barcelona. Im Alter von 17 spielte er für Barca B und war seitdem fester Bestandteil der Mannschaft. Ihm wurde eine rosige Zukunft vorhergesagt, nur der Sprung in die erste Mannschaft wollte unter Luis Enrique nicht gelingen.

Arsenal dran an Sergi Samper

Des Weiteren soll der FC Arsenal stark um Sergi Samper buhlen. Der defensive Mittelfeldspieler bekommt nur wenig Einsatzzeiten und hat mit starker Konkurrenz zu kämpfen. Außerdem ist er nicht immer erste Wahl von Trainer Luis Enrique, der Gerard Gumbau vertraut, wodurch Samper wenig Spielpraxis sammeln kann. Die Londoner bieten rund acht bis zehn Millionen Euro für die Dienste des jungen Spaniers und erhoffen sich eine Bereicherung im Mittelfeld, um im Titelrennen die Oberhand zu behalten. Samper selbst beschwerte sich jüngst über zu wenig Chancen in der ersten Mannschaft und könnte einem Wechsel im Januar zustimmen. Arsene Wenger hat außerdem Interesse an Munir bekundet, es wurde jedoch noch kein konkretes Angebot unterbreitet. 

Zieht es auch Sandro nach London?

Munir El Haddadi und Sandro Ramírez sind seit der laufenden Saison fester Bestandteil im Kader um Lionel Messi und Co. und konnten auch einiges an Spielpraxis verbuchen. Messis Ausfall kam den beiden Youngsters entgegen und brachte ihnen ungeahnte Einsatzzeiten. Beide hatten also die Möglichkeit sich zu empfehlen und zu zeigen, wozu sie fähig sind. Doch konnten beide diese Chance nicht nutzen. Zudem wurde ihnen Sergi Roberto, der eine explosionsartige Steigerung seiner Leistung erfuhr, mehrmals vorgezogen, den fehlenden Posten im Sturm zu übernehmen. Da die Sperre für den FC Barcelona am 4. Januar abläuft (Anm.: Beginn der Transferphase), wird es in der Offensive zu einem starken Konkurrenzkampf um Einsatzzeiten kommen, was die Chancen weiter mindert.

An Sandro ist Tottenham Hotspur stark interessiert, die dringend nach einem Ersatz im Sturm für den verletzten Clinton N’jie suchen. Die beiden Vereine haben bereits erste Gespräche geführt, wonach Barça zwölf Millionen Euro und eine Rückkaufoption verlangt haben soll. Die Spurs bieten Sandro im Gegenzug einen Vertrag über viereinhalb Jahre an, wollen aber Barça keine Rückkauf-Option ermöglichen. 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE