FC Barcelona : Granada

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 135)
  • Autor
    Beiträge
  • #623524
    Patolona
    Teilnehmer

    Diese Niederlage wird der Genickbruch am Ende sein.

    Dembele hat uns in der Coppa mit seinem Traumtor gegen Sevilla in die Spur gebracht & den ein oder anderen Punkt bzw Sieg gerettet.

    Würde mich eher fragen warum man ihn nicht viel früher statt Roberto bringt?

    Und sobald Piqué spielt die alten Devensiv Probleme wieder zur vollen Geltung kommen ?

    #623523
    Herox
    Teilnehmer

    Natürlich kann man sich einzelne Spieler herauspicken. Ein Dembele, der über 100 Mio. gekostet hat, wird gebracht und ist absolut unsichtbar.
    Im gleichen Atemzug hört man aber, dass er nicht verlängern will, weil keine Gehaltserhöhung herausspringt.

    Roberto verdient hier 12 Mio. netto (!!!!!!!!!) und kann eigentlich nur Quer- und Rückpässe spielen. Umtiti wird ebenso fürstlich entlohnt, patzt aber in jedem Spiel, in welchem er zum Einsatz kommt, schwerwiegend.

    Man muss diesen Mistspielern und Leistungsverweigerern endlich mal die Tür zeigen. Es reicht langsam.

    Mittlerweile kann ich Koemann verstehen, weshalb er Rotationen verweigert. Wie willst du bei diesen Scheiß-Spielern auf der Bank sinnvoll und risikolos rotieren? Das geht einfach nicht, denn sie sind alle dermaßen schlecht, dass man da immer tickende Zeitbomben auf dem Platz hat. Es ist absolut auf keinem Verlass und das kann es bei einem Club wie Barcelona nicht sein.

    #623522
    konfuzius
    Teilnehmer

    Naja, es reicht einfach nicht und das ist auch OK, sich das einzugestehen. Ist nicht das erste Mal, dass die solche Schlüsselspiele vergeigen. Man hat zudem gegen Real Madrid beide Spiele verloren und auch sonst sehr oft in Spielen auf Augenhöhe den Kürzeren gezogen, weil genau in solchen Spielen die Funktionalität aller Spieler unabdingbar ist, was eben gefühlt immer ausbleibt.

    Es bringt daher nichts, wenn man solche Spiele verliert, aber andere Spiele leicht und locker gewinnt. Das Verhältnis gleicht dann eben nicht einer Klasse eines Titelanwärters, so klar und deutlich muss man das sagen.

    #623521
    yofrog
    Teilnehmer
    pangaea75 wrote:
    Sehr schade das – aber absehbar. Die zweite Hälfte gegen Villarreal war identisch, ging da soeben nochmal gut (gegen 10 Mann). Ehrlich gesagt hatte ich schon ab der Hälfte der ersten Halbzeit gestern kein gutes Gefühl mehr.
    Gegen Ende der Saison legt sich ein Schleier aus physischer und mentaler Leere über die Mannschaft, gepaart mit einem Trainer, der offensichtlich noch immer keinen richtigen Plan zu haben scheint. Dazu dann noch die fehlende Siegermentalität, die uns jetzt schon seit einigen Jahren zur Verzweiflung treibt.
    Bei allem Respekt, sich jetzt wieder irgendwelche Spieler rauszupicken und sie zum Schuldigen zu machen, ist wahrhaft billig. Natürlich haben Roberto und Umtiti kein gutes Spiel gemacht, natürlich Alba noch weniger.
    Andere, die sich gestern hätten aufdrängen können, tun dies dann aber auch nicht. Egal ob Dembélé, Mingueza, Pedri, Ilaix oder Trincao.
    Jedesmal nach schlechten Leistungen werden die Rufe laut – der und der muss weg, der da bringt auch nix mehr. Und alle haben es schon immer gewusst.
    Zur Erinnerung – vor nicht allzu langer Zeit gab es nicht Wenige hier im Forum, die Busquets am liebsten zum Teufel gejagt hätten.

    Bei Busquets und Alba ist Konkurrenz dringend notwendig. Ja, dazu stehe auch jetzt wo Busi da und dort 1a aufgeigt.
    Roberto und Umtiti sind ganz andere Kaliber. Zweiterer wird nie mehr Weltklasse, weil ein Knorpelschaden in dem Ausmaß das gar nicht zulässt. Roberto war nie Weltklasse und ist maximal eine Kaderergänzung. Wenn ich mir seine Limitiertheit ansehe, für Barça dürfte er so keine Thema sein. Läuft er auf, sagt das auch viel um den Qualitätsanspruch aus! That’s it…

    #623520
    pangaea75
    Teilnehmer

    Sehr schade das – aber absehbar. Die zweite Hälfte gegen Villarreal war identisch, ging da soeben nochmal gut (gegen 10 Mann). Ehrlich gesagt hatte ich schon ab der Hälfte der ersten Halbzeit gestern kein gutes Gefühl mehr.
    Gegen Ende der Saison legt sich ein Schleier aus physischer und mentaler Leere über die Mannschaft, gepaart mit einem Trainer, der offensichtlich noch immer keinen richtigen Plan zu haben scheint. Dazu dann noch die fehlende Siegermentalität, die uns jetzt schon seit einigen Jahren zur Verzweiflung treibt.
    Bei allem Respekt, sich jetzt wieder irgendwelche Spieler rauszupicken und sie zum Schuldigen zu machen, ist wahrhaft billig. Natürlich haben Roberto und Umtiti kein gutes Spiel gemacht, natürlich Alba noch weniger.
    Andere, die sich gestern hätten aufdrängen können, tun dies dann aber auch nicht. Egal ob Dembélé, Mingueza, Pedri, Ilaix oder Trincao.
    Jedesmal nach schlechten Leistungen werden die Rufe laut – der und der muss weg, der da bringt auch nix mehr. Und alle haben es schon immer gewusst.
    Zur Erinnerung – vor nicht allzu langer Zeit gab es nicht Wenige hier im Forum, die Busquets am liebsten zum Teufel gejagt hätten.

    #623518
    safettito
    Teilnehmer

    Naja man kann nicht erwarten das jedes Spiel so läuft wie gegen Bilbao im Finale, was heute aber vielen die Augen geöffnet haben sollte, ist die nicht vorhandenen Qualität bei einigen die das Barca Trikot heute getragen haben.

    Also im Sommer muss endlich mal richtig gehandelt werden.

    #623517
    Herox
    Teilnehmer

    Wenn dieses Wochenende Real nicht patzt, sollte Barcelona zusehen, gegen Atlético zu verlieren. Ansonsten wird sich Real das Ding zu 100% holen.

    Barça habe ich jetzt abgeschrieben, das wird nichts mehr.

    Man hat sich zwar in der Liga toll zurückgekämpft, aber was bringt dir das, wenn soetwas wie heute passiert? Absolut gar nichts. Das ist typisch Barcelona der letzten 5-6 Jahre. Wenn es darauf ankommt, verkacken sie es und zwar richtig. Diese Loser-Mentalität wirst du nur los, wenn du die Luschen Umtiti, Roberto und co. endgültig vom Hof jagst. Die wurden in den letzten Jahren psychisch vergewaltigt in den ganzen blamalen Spielen, die ich hier nicht noch einmal aufzählen möchte. Das kriegst du aus denen nicht mehr raus.

    #623514
    yofrog
    Teilnehmer

    Nach dem 1:1 sich noch eins so billig zu fangen, ist eigentlich die Meisterprüfung in Kurzform.
    Anstatt zwei Gänge rauf, verliert man! Anscheinend ist da vielleicht auch diese Mentalität nicht vorhanden, in den Kampf zu gehen, wenn sonst alles schwierig wirkt.
    Dieses sich Reinkämpfen, Schwächephasen aktiv überwinden mit Kampfgeist – sehe ich nicht.
    Halbherzig wird trotz Rückstand immer noch im Ballschubsmodus rumgegurkt.
    Fighten!? Fehlanzeige… Wer andere Sportarten kennt, weiß man kann sich auch manchmal eine zweite Luft erringen! Wer das kann zermürbt den Gegner.
    Barça hat genau die gegenteilige Fähigkeit über die Jahre perfektioniert:
    das Impludieren, den Zerfall

    Peinlich! Kotzt mich es an, im Camp Nou so schwach aufzutreten – man hätte mit den 74 Punkten den anderen Druck gemacht.
    Nicht Barça, hier macht man sich gekonnt lieber selbst zur Lachnummer. Endlich hat Granada auswärts gewonnen.

    Grausam für die Fans
    Verdient für das Team

    #623513
    RagnaR
    Teilnehmer

    löschen bitte, verklickt.

    #623512
    apophis82
    Teilnehmer
    MesqueunClub wrote:
    Mich stört es unheimlich, dass man erst immer alles in Frage stellt, wenn man verliert. So lange man gewinnt, egal wie scheint es kaum jemanden zu stören.

    Wir haben heute nicht großartig anders gespielt als in den letzten 10 Spielen (mit Ausnahme Bilbao). Der einzige Unterschied ist, dass wir halt nicht gewonnen haben.

    Also ich kritisiere, wenn es etwas zu kritisieren gibt, egal, wie das Ergebnis ist. Manche Sachen sind halt Pech oder können mal passieren, andere sind einfach eindeutige Fehler von zb. Koeman, Spieler XY, die man ansprechen muss.

    Es gab für mich diese Saison genau 1 Spiel, wo ich nichts kritisiert habe und das war das Pokal Finale.

    Also nicht alle in einen Topf werfen

    #623511
    RagnaR
    Teilnehmer
    MesqueunClub wrote:
    Roberto fand ich nicht gut aber ihm die Schuld in die Schuhe zu schieben ist schon sehr weit hergeholt.

    Liegt mMn keinesfalls an der Rotation. Umtiti fand ich bis auf eine Szene sehr stark, dass hätte Lenglet nicht besser gemacht.

    Umtiti stark? Gefühlt waren alle Zweikämpfe von ihm in Hälfte 1 Foulspiele. Auch geht das erste Tor mit auf seine Kappe, weil er rausläuft aber durch seine mittlerweile Schneckengeschwindigkeit es nicht mehr schafft, den Steilpass zu unterbinden. Er ist zwar nicht sonderlich negativ aufgefallen, aber das ist kein Leistungsmerkmal um bei Barcelona zu spielen. Der Typ ist mittlerweile langsamer als Pique und jeder Zweikampf sieht mehr nach UFC aus, als nach Fußball. Ein Verein mit Weltformat darf so einen Spieler nicht mal auf der Bank haben, geschweige denn auf dem Platz.

    Und selbstverständlich hat Roberto Mitschuld am zweiten Tor (Beim ersten war er ebenfalls wieder zu spät btw). Ständig den Gegenspieler als AV flanken zu lassen mit Sicherheitsabstand, nur damit man nicht riskiert überlaufen zu werden ist absolut erbärmlich. Die IV kann auch nicht jede Flanke klären (Ich weiß, dass da Pique schlecht stand), aber Roberto hat schon lange nichts mehr auf dem Platz verloren. Und ich lasse auch die Verletzung als Ausrede nicht gelten. Pique war ebenfalls fast so lange verletzt und schafft es sofort wieder reinzukommen, obwohl er deutlich älter ist.
    Das war eine unfassbare Fehlentscheidung von Koeman ihn statt Dest aufzustellen.

    #623509
    yofrog
    Teilnehmer

    Alba: „I think we have a great chance of winning the title if we win all remaining games.“

    Einfach besser nichts sagen, als so eine Floskel. Schlägt auch gefühlt jeden Ball blind zur Mitte, egal ob da wer im Weg steht und den Passweg abdeckt.
    Wenn Busquets die kreativste Abteilung ist da vorne, sagt das eigentlich alles!

    #623508
    mesqueunclub
    Teilnehmer

    Mich stört es unheimlich, dass man erst immer alles in Frage stellt, wenn man verliert. So lange man gewinnt, egal wie scheint es kaum jemanden zu stören.

    Wir haben heute nicht großartig anders gespielt als in den letzten 10 Spielen (mit Ausnahme Bilbao). Der einzige Unterschied ist, dass wir halt nicht gewonnen haben.

    #623507
    Schwuppdiwupp
    Teilnehmer

    Immer die gleich User können sagen, dass Koeman der richtige ist. Aber über Trainer wie Pep, Klopp, Flick, Löw oder Simeone hört man so etwas nicht:

    https://www.google.com/amp/s/www.kicker.de/kampf-der-worte-runde-drei-warum-soldado-koeman-als-clown-beschimpfte-803520/artikel.amp

    #623506
    MisterBarca
    Teilnehmer

    ich denke wir brauchen einen Trainer der eine grundsätzliche taktische Idee hat, die mit dem Spielermaterial und auch mit dem Verein harmoniert und der wirklich so richtig alles aus jedem Spieler rausholen will. So einen Guardiolo halt

    nur wie lange müssen wir nochh darauf warten?

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 135)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.