FC Barcelona – Granada CF: Angriff auf die Tabellenspitze zum Hinrundenabschluss

StartLa LigaFC Barcelona – Granada CF: Angriff auf die Tabellenspitze zum Hinrundenabschluss
- Anzeige -

La Liga ruft wieder! War das 4:1 gegen den RCD Espanyol in der Copa noch so aufregend und trägt einen langen Schweif an Berichten und Skandalen, muss der FC Barcelona wieder einmal nachmittags (16:00 Uhr) in La Liga ran. Gegner ist der Granada CF, der zumindest auf dem Papier kein großer Stolperstein sein sollte.

FC Barcelona – Holen sich die Blaugranas die Tabellenführung zurück?

Während beim teils schon skandalösen Copa-Spiel gegen Espanyol der Einzug in das Viertelfinale schon so gut wie festgemacht wurde, muss sich Barça nun wieder auf die Liga konzentrieren. Denn durch den letzten Patzer steht nun Atlético an der Spitze – wenn auch mit einem Spiel mehr. Dennoch wäre es an diesem Spieltag drin, die Führung zurückzuholen, da die Colchoneros auswärts beim RC Celta durchaus Punkte liegen lassen könnten. Gegen Granada sollte ein Sieg für den FC Barcelona zu Hause dagegen fast schon Pflicht sein. Wenig spricht für die Gäste aus Andalusien, während die Katalanen sportlich überzeugen und nach den gelungenen Debüts von Arda Turan und Aleix Vidal noch tiefer in ihre Trickkiste greifen können.

https://www.youtube.com/watch?v=S1mrTSs6hZU

Im Tor können wir wie bei allen Ligaspielen Claudio Bravo erwarten; die Verteidigung könnte dagegen neu zusammengewürfelt werden, da in der Woche die üblichen Verdächtigen spielten und der ein oder andere eine Pause vertragen könnte. Womöglich bietet sich die Chance, Aleix Vidal sein Debüt in der Startelf zu bieten, während der Katalane gegen Espanyol nur in der zweiten Hälfte eingewechselt wurde, dafür aber umso mehr vor Freude strahlte. In der Innenverteidigung machen sich Bartra und Vermaelen Hoffnungen auf einen Einsatz, während Mathieu und Adriano gern links spielen würden. Es wird nun sicher keinen Komplettumbruch geben, aber für die Abwehr gibt es zumindest viele Kombinationsmöglichkeiten.

Im Mittelfeld kehrt Sergi Roberto nach seiner kurzen Verletzungspause zurück; ein Einsatz von Beginn an ist aber eher unwahrscheinlich. Womöglich bekommt Iniesta eine Pause und Arda startet zusammen mit Rakitić. Im Angriff läuft es dagegen wohl auf Messi, Suárez und Neymar hinaus. Sandro und Munir sind einfach zu weit davon entfernt, sie qualitativ gut zu ersetzen. Ob Arda oder Aleix Vidal womöglich auch eine Angriffsposition übernehmen können, bleibt abzuwarten.

Kader (FC Barcelona):

Ter Stegen, Piqué, Rakitić, Sergio, Dani Alves, Arda, Iniesta, Suárez, Messi, Neymar, Bravo, Jordi Alba, Sandro, Sergi Roberto, Adriano, Aleix Vidal, Vermaelen, Mathieu

  • Rafinha fällt verletzungsbedingt aus
  • Douglas, Mascherano, Bartra, Munir und Masip wurden nicht in den Kader berufen

Granada CF – Spielt der Außenseiter mit einer Dreierkette?

Für Granada geht es immer nur darum, nicht abzusteigen. 4 Jahre in Folge haben es die Andalusier immer wieder hauchdünn geschafft, die Klasse zu halten. In der vergangenen Saison hielt die Nazaríes bei Punktgleichheit nur der direkte Vergleich auf einem Nicht-Abstiegsplatz. Auch momentan liegt Granada wieder nur auf dem 17. Platz in der Tabelle. Es könnte also wieder in dieselbe Richtung laufen. Ihr „Star-Stürmer“  Youssef El-Arabi lässt diese Saison jedoch noch zu wünschen übrig. Nur 3 Tore hat der Marokkaner bisher auf seinem Konto. Statistisch gesehen hat Granada übrigens nach Eibar bisher die wenigsten Pässe gespielt – etwas mehr als die Hälfte von Barça.

Interessant ist, dass Trainer José Ramón Sandoval die Mannschaft auf eine Dreierkette eingestellt hat. Schon im vergangenen Winter wagten mehrere Mannschaften aus La Liga Experimente mit einer Dreierkette – und kehrten schlussendlich wieder davon ab. Granada hatte vorerst Erfolg: Im Derby gegen Sevilla gab es einen 2:1-Sieg, in der Copa bei Valencia mussten sie dagegen ein 4:0 einstecken. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Andalusier auch gegen Barça mit einer formalen – jedoch natürlich sehr defensiven – Dreierkette auflaufen könnten. Eine neue Personalie im Kader ist der Innenverteidiger Samir, der von Udinese bis Saisonende ausgeliehen wurde.

Kader (Granada CF):

Ivan Kelava, Lombán, Biraghi, Fran Rico, Mainz, Robert Ibáñez, Javi Márquez, El-Arabi, Success, Andrés Fernández, Edgar, Rubén Pérez, Krhin, Rochina, Miguel Lopes, Uche, Peñaranda

  • Foulquier fällt mit einer Grippe aus
  • Nico López, Musavu-King, Piti, Neuton, Babin, Thievy, Samir und Salva Ruiz wurden nicht in den Kader berufen
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE