„Dann ist es normal, dass ich gehen muss“: Pokal-Aus nagt an Xavi und Barça-Stars

StartCopa del Rey„Dann ist es normal, dass ich gehen muss“: Pokal-Aus nagt an Xavi...
- Anzeige -
- Anzeige -

Die Reise endet im Viertelfinale, die Copa del Rey geht ohne den FC Barcelona. Aufgrund einer 2:4-Niederlage nach Verlängerung beim Athletic Club müssen die Katalanen in dieser Saison eine weitere Titel-Hoffnung begraben. Die Stimmen zum Pokal-Aus.

Xavi: „Die wichtigsten Titel sind noch zu vergeben“

Xavi über das 2:4 gegen Athletic: „Einerseits verspüre ich Enttäuschung, weil wir einen Titel verloren haben. Wir hatten große Hoffnungen, können nicht glücklich sein. Bei der Auslosung hatten wir kein Glück. San Mamés, ein Spiel – das ist sehr schwierig. Auch die Art und Weise mit der Verlängerung schmerzt. Andererseits verspüre ich Stolz, denn sie Spieler waren sehr gut. Ich bin stolz auf die jungen Spieler, aber im K.o.-Modus über nur eine Partie ist es auswärts schwierig, zu gewinnen. So ist der Pokal eben. Es ist schade. Wir haben es versucht und verabschieden uns erhobenen Hauptes.“

…über die nach der Supercopa nächsten vergebenen Titel-Hoffnungen: „Ich bin entspannt, die wichtigsten Titel sind noch zu vergeben. Wir werden um sie kämpfen, so wie wir es heute getan haben. “

…über seine für viele fragliche Zukunft: „Ich sage es jetzt noch einmal: Wenn wir zum Saisonende auf keinem konkurrenzfähigen Level sind, dann ist es normal, dass ich gehen muss. Das ist bei allen Trainern so. Wir sind bei einem großen Klub. Ich weiß, wo ich bin. Man wird von mir Titel abverlangen – oder zumindest, dass wir um sie mitspielen. Heute haben wir gegen eine sehr gute Mannschaft mitgehalten. Athletic hat sich den Sieg verdient. Wir werden versuchen, den Rückstand in der Liga aufzuholen und werden es auch in der Champions League versuchen. Aber wenn du nicht erfolgreich bist, wird der Trainer zum Sündenbock. Damit decke ich auch nichts auf.“

…über die Zukunft: „Wir spielen mit jungen Spielern. Daher sage ich immer, dass wir uns im Aufbau befinden. Ich glaube, es ist der Beginn von etwas Bedeutendem, einer bedeutenden Generation – ob ich nun der Trainer bin oder nicht. Ich glaube aber, dass Barça Zukunft hat.“

» K.o. in Verlängerung: Barça scheitert an Athletic und fliegt raus

FC Barcelona scheitert im Pokal: „Es ist ein harter Schlag“

Ronald Araújo über das Pokal-Aus: „Es ist traurig, diese Partie zu verlieren und aus dem Pokal raus zu sein. Wir wollten um diesen Titel kämpfen. Ich verbleibe damit, dass wir trotz vieler Ausfälle und mit vielen jungen Spielern die Stirn geboten haben. Wenn nur noch eine Minute zu spielen ist, muss man viel intelligenter auftreten. Es ist ein harter Schlag, aber wir müssen weiter kämpfen. Wir werden bis zum Ende der Saison für dieses Trikot kämpfen.“

…über die 100-prozentige Chance, die Lamine Yamal beim Stand von 2:2 kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit vergab: „Er ist 16 Jahre alt. Es ist schade, dass er den vergibt, aber man darf ihm nichts vorwerfen. Er war sehr wichtig für uns.“

Highlights Athletic 4:2 FC Barcelona | Yamal vergibt 3:2 – dann geht Barça baden

„Harte Niederlage, wollten um die drei Titel spielen“

Pedri: „Es ist eine harte Niederlage. Wir wollten um die drei Titel spielen, müssen nun aber eine harte Niederlage einstecken. Es ist klar, dass wir mit mehr Engagement in die Spiele reingehen müssen. Wir müssen Selbstkritik üben, defensiv alle einen Schritt nach vorne machen. Athletic übt hier viel Druck aus. Uns hat es gefehlt, den Ball mehr in den eigenen Reihen zu halten.“

Filip Knopp
Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.
- Anzeige -

49 Kommentare

  1. Xavi:”Ich bin entspannt, die wichtigsten Titel sind noch zu vergeben. Wir werden um sie kämpfen, so wie wir es heute getan haben.“

    Kämpfen? Heute? Ab welcher Minute denn? die 1.?

    Pedri:”Uns hat es gefehlt, den Ball mehr in den eigenen Reihen zu halten.“

    Nein Pedri. Ihr hattet den Ball schon genug in euren Reihen. Ihr habt den Ball nur unnötig lange in Bereichen gehalten, in denen ihr Athletic null Druck ausüben konntet und ihn dann auch noch verloren, wenn hinten unsortiert wie immer.

    Diese Saison ist leider mit dem heutigen Tag vorbei. Mag sein das unserer Spieler und Trainer noch gerne vor die Presse treten um sich selber einzureden, dass man noch in 2 Wettbewerben drin sei. Wer aber außer reden nicht viel macht, der lebt fernab der Realität in seinen eigenen vier Wänden.
    Jetzt gilt es die Monate zu nutzen, um uns ideal auf die nächste Saison vorzubereiten.
    Wichtige Fragen die man jetzt schon beantworten muss:
    Welcher Trainer kommt im Sommer in Frage?
    Welche Spieler kann man gewinnbringend verkaufen?
    Welche Spieler kann man entbehren?

    Für mich ist ganz klar.
    Lewandowski ist nicht weiter tragbar! Raphinha hat in 2 Jahren keine Leistung erbracht/ ist ein sehr eindimemsionaler Spieler. (damit meine ich sehr limitiert in seiner spielidee und seinem spielfluss/ hat der überhaupt ein CL Tor geschossen?)
    Roberto ist nicht auf Barca niveau. Über Joao Felix muss man sich ernsthaft gedanken machen, im Sinne von, wo lässt man ihn denn nun spielen? unnötig viel Geld kann man für ihn nicht ausgeben, wenn man keinen Plan hat.
    Christensen hatte eine gute Saison, spielt aber bislang nicht Stammspieler würdig. Bei einem guten Angebot absolut entbehrlich.
    Araujo ist zwar unser Abwehrchef, bei einem Monsterdeal von 100-120 Mio Euro würd ich aber wirklich nachdenken ob man das nicht machen möchte, DENN auch Araujo zeigt diese Saison fehlerhaftes Stellungsspiel und schlampige Pässe neben seiner Verletzungsanfälligkeit.

    Nicht zu verkaufen sind für mich
    De Jong, Pedri, Gavi, Yamal, Guiu, Fort, Cubarsi
    Bei den letzteren 4 sehe ich sehr starkes Entwicklungspotential, dass wir fördern müssen!

    Barca muss jetzt schon einen konkreten Plan entwerfen, um spieler im Sommer anwerben zu können. Ohne ein klares Sportprojekt wird das schwierig. Wer mag schon auf ein sinkendes Schiff.

  2. Chadi Riad hat bei Betis eine sehr Gute Saison bislang gespielt. Ihn müssen wir zurückholen und in die erste Mannschaft integrieren.
    Warum nicht ein IV Duo aus dem erfahrenen Inigo Martinez und Chadi Riad. Optional Kounde. Und Cubarsi in der Hinterhand. dann kann man auch Ein Araujo für ordentlich Geld verkaufen, um in andere Mamschaftsteile zu investieren, wie z.b. unsere tote offensive
    Verstehe immer noch nicht, warum wir Ez Abde verkauft und nicht verliehen haben.
    Unser Mittelfeld ist eigentlich sehr gut besetzt. Fehlt halt einer wie Busquets. Aber die Offensive ist das eigentliche Problem.
    Lewandoski vorne. Rechts spielt nur Yamal gut, ist aber noch zu jung. Links müsste sich Felix von seiner Qualität her festspielen.

  3. Eigentlich insgesamt gesehen ein ziemlich gutes Spiel von Barca gestern….. aber:

    Ich verstehe die zweite Halbzeit nicht. Was bitteschön bringen 70% Ballbesitz, wenn man dann nicht auch mal zum Abschluss kommt? Bilbao hat mit 30% Ballbesitz 4 Mal so oft aufs Tor geschossen als Barca. Da kann ich die Aussage von Pedri (“Uns hat es gefehlt, den Ball mehr in den eigenen Reihen zu halten”) absolut nicht nachvollziehen. Klar, wenn man den Ball selbst hat, bekommt man keine Tore – wenn man allerdings dauernd den Ball hat, damit nichts anstellen kann und dann in gefährlichen Regionen den Ball verliert, dann hilft halt der ganze Ballbesitz absolut nichts.

    Gefühlt sieht für mich ein Barcaspiel im Moment so aus, dass alles ganz schön aussieht, solange man den Ball hat. Sobald der Gegner den Ball erobert, wirds IMMER gefährlich. Wenn Barca den Ball hat, wird herumgepasst, da ist leider überhaupt nix gefährlich. Warum kommen keine kreativen Pässe, keine kreativen Läufe, keine einstudierten Spielzüge? Es wird bloß darauf geachtet, den nächsten sicheren Pass anzubringen – scheinbar zählt die eigene Statistik mehr als das Ergebnis am Ende des Spiels. Egal wenn von 10 tödlichen Pässen nur 2 ankommen, aber die 2 sind dann wenigstens gefährlich. Oder wenn ich 10 Mal schieße (auch aus der zweiten Reihe) und davon nur 5 aufs Tor gehen – aber wenn ich gar nicht schieße, kann die Mannschaft niemals gewinnen…

    Die unterirdische Form mancher Spieler verstehe ich auch nicht – Balde läuft und läuft, bringt aber keine einzige Flanke zum eigenen Spieler. Wenn sich Lewandowski die Kugel stoppt, hüpft der Ball weg, so weit kann ich nicht mal flanken. Gündogan sieht irgendwie vom Tempo her 10 Jahre älter aus als alle anderen am Platz. Kounde macht teilweise haarsträubende Fehler – Araujo komischerweise im Moment auch. Roberto kommt 5 Minuten rein und verliert uns das Spiel (klar kämpft er toll, aber er hat halt einfach nicht das Niveau für Barca).

    • Sehe ich weitgehend ganz genauso und habe das auch schon mehrmals angemerkt: keine Ideen, kein Tempo, keine Laufwege, kein Zug zum Tor, miserable Technik, hundert sinnlose Flanken, tausend sinnlose Pässe, immer wieder haarsträubende individuelle Fehler. Zudem Leute im Kader, denen diese Schuhe meilenweit zu groß sind (die aber oft so auftreten, als wären sie Pele und Maradona in einer Person). Das kann nichts werden. Auch wenn das Spiel natürlich nicht so schlecht war. Aber die Fehler sind immer und immer wieder die Gleichen. Keine Entwicklung. Kein Dazulernen. Kein Abstellen der offensichtlichen Fehler.

  4. Auswärts kannst du Bilbao vielleicht 2-mal in 20 Spielen dominieren. Also so gut wie nie. Die sind im eigenen Stadion eine Macht und speziell in der Copa del Rey nochmals einen ticken stärker. Es ist also extrem schwierig, auswärts gegen sie ein gutes Spiel zu machen. Mit wenigen Ausnahmen war das eine gute erste Halbzeit von Barça, die zweite Halbzeit war dann wieder Müll. Ich denke wir sind uns einig, dass Xavi aus der Mannschaft zu wenig rausholt, aber er wird von den Spielern so oft im Stich gelassen. Gestern hat Yamal die Führung kurz vor Schluss auf dem Fuss und trifft einfach das leere Tor nicht. Oder all diese frühen Gegentore, da tut mir Xavi schon leid. Da hat er halt einfach keinen Einfluss drauf.

    Wir sind zwar rausgeflogen, dennoch bin ich sehr glücklich. Denn durch die letzten drei Spiele zeichnet sich ab, dass Yamal so allmählich in Fahrt kommt und dass Cubarsi und Fort sich immer mehr und mehr ins Lampenlicht spielen. Was für krasse Talente La Masia wieder hervorbringt. Angefangen mit Fati, Gavi und Balde, kommen nun mit Yamal, Cubarsi, Lopez und Fort weitere hinzu. Ein Yamal kommt nun immer besser in Fahrt und mir gefällt auch, wie Xavi seine Einsätze dosiert. Der dürfte aktuell unser bester Flügelspieler sein. Und Cubarsi wird in einem schweren Auswärtsspiel gegen Betis, das bis dahin noch keine Niederlage im eigenen Stadion hatte, ins kalte Wasser geworfen und überragt. Auch gestern gefiel er mir. Gerade erst 17 geworden – krass!
    Ein Fort hat gestern auch ein sehr starkes Spiel gemacht. Der hat zwar nicht diesen Offensivdrang eines Baldes und auch nicht dessen Explosivität, aber er ist defensiv deutlich stärker und hat auch eine bessere Balance zwischen Offensive und Defensive. Der hat gestern nahezu alle Zweikämpfe gewonnen. Dann war das auch noch eine ungewohnte Position. Ich denke wir haben hier unseren zukünftigen RV, aber noch ist es natürlich ein langer Weg. Aber das sieht schon sehr vielversprechend und stark aus. Auch er ist erst 17 und Yamal 16…mir fehlen da einfach die Worte! Yamal dürfte nächste Saison fester Bestandteil der ersten Mannschaft werden. Cubarsi und Fort werden wohl deutlich mehr Zeit mit der ersten Mannschaft verbringen, ähnlich wie Yamal diese Saison, bis sie dann schliesslich im Sommer 25 auch fester Bestandteil der ersten Mannschaft sind. Man muss sich hier auch Gedanken machen, ob wir all diese Talente jetzt geniessen dürften, wenn wir finanziell nicht in so einer miesen Lage wären. Vermutlich nicht. Dann hätten wir wohl teure Spieler auf diesen Positionen, die vielleicht floppen würden. Mit Cubarsi, Fort und Yamal haben wir allerdings hausgemachte Spieler, die dem Verein praktisch nichts gekostet haben und die halt wissen, wie dieser Verein funktioniert. Ein User schrieb hier letztens, warum Cubarsi vor einem älteren und erfahrenen Faye den Vorzug bekommt: Nun, Erfahrung ist nicht alles. Faye ist sicherlich ein starkes Talent, aber er ist erst letzten Sommer zu uns gestossen und muss sich immer noch an den Verein und Spielstil gewöhnen. Cubarsi muss das nicht. Deshalb verstehe ich Xavi schon. Aber Faye dürften wir noch früh genug in der ersten Mannschaft sehen.

    Was den weiteren Saisonverlauf betrifft: Mit ziemlicher Sicherheit, wird das eine titellose Saison. Die Meisterschaft ist unwahrscheinlich und die UCL noch unwahrscheinlicher. Aber wir müssen jetzt einfach die Ruhe bewahren. Xavi soll die Saison zu Ende spielen und die Talente Cubarsi, Fort und Yamal, weiter einführen. Das macht er bislang sehr gut. Alles weitere sehen wir dann im Sommer.

    • @mercer_007

      Ich hab das mit Faye nicht im Bezug auf die Erfahrung, sondern auf den körperlichen Aspekt gesagt. Auf einer Position wie der IV will ich einen Spieler der körperlich mithalten kann. Da kannst du einfach keinen 16/17-jährigen bringen. Ich hab das Spiel nicht ganz gesehen, deshalb will ich da nichts über Cubarsi sagen, aber bei dem, was ich bisher gesehen habe, ist er am Ball der Wahnsinn, aber körperlich kein Araújo. Vielleicht wird er es noch, wir werden es sehen. Aber mir gefällt die Prioritätensetzung nicht. Hauptsache der Ball läuft, defensive Stabilität ist nicht so wichtig. Genau so sah es gestern am Ende auch aus. Der Ball lief super in der Verteidigung, aber am Ende haben wir 3 Tore kassiert. Da läuft einfach was schief. Und Faye ist am Ball absolut talentiert. Der hätte das nicht viel schlechter gemacht. Mit ihm hätten wir aber viel mehr defensive Präsenz gehabt. Da bin ich mir ziemlich sicher.

      • mnl

        Warum brauchen wir denn unbedingt zwei starke robuste Verteidiger? Ich finde ein robuster starker Verteidiger und ein eher weniger robuster Verteidiger, der aber dafür deutlich besser am Ball ist, ergänzen sich sehr gut. Die vielen Gegentore die wir uns ein fangen, haben sicherlich nichts damit zu tun, dass wir hinten keinen weiteren IV wie Araujo haben, der körperlich sehr robust ist.

        Und mal davon abgesehen, beurteilst du Cubarsi nicht ganz richtig. Er mag zwar erst 17 sein, aber er ist körperlich dennoch eine Wucht. Er ist 1.84 gross und ist auch vom Statur her ziemlich stämmig. EIn Faye ist kleiner und auch ”nur” zwei Jahre älter. Körperlich sicher etwas weiter, auch von der Kraft her, aber ich finde nicht, dass da jetzt ein grosser Unterschied besteht. Ich muss aber auch gestehen, dass ich Faye nicht sonderlich intensiv verfolge.

        Cubarsi ist einfach krank am Ball und in meinen Augen haben wir mit ihm den nächsten Pique. Aber das ist jetzt nur meine persönliche Meinung.

        • @mercer_007

          Ich finde schon, dass wir zwei robuste Innenverteidiger brauchen. Uns fehlt in der Verteidigung einfach die Präsenz. Im Vergleich zu anderen Teams fehlt uns nämlich auch die Körperlichkeit im defensiven Mittelfeld. Wenn du zum Beispiel einen Rodri vor der Abwehr hast, dann hast du auch automatisch eine andere Präsenz in der Abwehr. Aber uns fehlt dieser Rodri. Manche Teams haben ja sogar zwei körperlich starke defensive Mittelfeldspieler. Wir spielen ständig mit Koundé in der Innenverteidigung, bei dem ich immer mehr Zweifel habe, ob er da richtig aufgehoben ist. Christensen ist jetzt auch keine absolute Wucht. Cancelo ist mehr für seine offensiven Qualitäten bekannt. Genau wie Baldé, der defensiv Ok ist, aber auch eher offensiv glänzt.

          Außer Araújo strahlt da hinten keiner körperliche Präsenz aus. Faye hat diese Präsenz. Auf jeden Fall deutlich mehr als Cubarsí. Er ist vielleicht einen Ticken kleiner, aber deutlich kräftiger und robuster, körperlich einfach weiter entwickelt. Außerdem ist Faye viel athletischer, was wahrscheinlich nicht in erster Linie am Alter liegt, sondern einfach an seinen generellen körperlichen Voraussetzungen. Faye wirkt schneller, explosiver und agiler.

          Ich habe zwar erst sehr wenig von Cubarsí gesehen, aber bisher hat er mich defensiv überhaupt nicht überzeugen können. Ja er wirkt so einigermaßen solide, aber da war bisher nichts dabei, was mich defensiv begeistert hat. Über die Fähigkeiten am Ball müssen wir nicht diskutieren, die sind exzellent. Aber ich kann keinen Verteidiger hoch einschätzen, wenn ich defensiv nichts besonderes sehe. Ein Verteidiger muss erstmal verteidigen können. Wir sind da einfach so extrem auf die Fähigkeiten am Ball fokussiert. Da stimmt etwas nicht.

          • Moin Freunde! Bin aktuell nicht sehr aktiv, aber melde mich mal wieder. Finde beide Jungs klasse, aber Faye ist für mich einfach nochmal viel spannender. Ich muss aber auch sagen, dass ich jedes Spiel von Faye sehe, und er aktuell einfach schlecht ist. Der macht fast jedes Spiel nen Patzer, auch wenn er immer wieder extreme Highlights liefert.
            Cubarsi hat sich die Einsätze aktuell schon verdient. Der spielt das total abgeklärt aktuell und wirklich super. Aus meiner Sicht haben beide ne glänzende Zukunft, ggf. auch zusammen (auch wenn dann minimal die Größe fehlt). Man weiß nie, ob’s für Barca reicht, grade wenn wir wieder nach oben wollen, aber alles unter Villareal/Sevilla oder sowas Niveau würde mich tatsächlich wundern bei den beiden Jungs.

            Wenn ich mich entscheiden müsste, wäre ich Team Faye. So solide Cubarsi ist, er wird nicht diese physischen tools kriegen wie Faye. Fayes Schwächen sind allesamt zu beheben. Cubarsi paradoxerweise hat diese Schwächen überhaupt nicht, obwohl er einfach erst 17 ist (faye 19 1/2). Cubarsi ist am Ende aber halt einfach a) nicht groß, b) nicht schnell, c) nicht extrem physisch/agressiv (wie etwa Martínez oder auch ein De Ligt). Er ist ein Finesse Verteidiger, wie es auch Piqué war. Aber Eric Garcia war/ist das auch. Und ich weiß nebenbei auch nicht, ob ein Piqué in der heutigen Zeit noch so stark wäre wie in seiner Prime Zeit (also 2009-2017).

            Am Ende sind aber beide total spannend und für mich mittelfristig sogar interessanter als Christensen und Kounde. Klar ist aber auch, dass wir die (noch) nicht einfach abgeben können. Wenn ihr mich fragt, würde ich Faye verleihen (Girona) Cubarsi als IV 4/5 halten. Und 24/25 würde ich beide in den Kader nehmen und christensen oder Kounde abgeben.

            • sebone

              schön wieder von dir zu lesen.

              Da wir dringend Geld brauchen, würde ich diesen Sommer Christensen verkaufen, Riad von Betis zurückholen und dann im Sommer 25 auch darüber nachdenken, Kounde zu verkaufen. Mit Faye und Cubarsi haben wir zwei viel spannendere Spieler, wie du bereits richtig sagtest.

              Was sagst du zu Hector Fort? Ist schon krass, wie gut er gestern war. Der hat mir ehrlich gesagt deutlich besser gefallen als Balde. Er bringt zwar nicht diesen Speed mit wie ein Balde, jedoch ist bei ihm alles balancierter. Gerade defensiv ist er sehr stark.

              • Von Fort bin ich schon seit nem Jahr lang riesen Fan. Er hat einfach dieses einzigartige Profil. Der ist etwa 1,85 groß, ist eigentlich eher IV, aber trotzdem kann der auch echt was nach vorne. Also ein defensiver AV, der aber auch Qualität nach vorne hat. Fand sein Tempo auch gut, da wird man mal noch gucken müssen, wie er sich auf Profiniveau macht. An Balde kommt er vom Talent her nicht ran meiner Meinung nach, aber er ist trotzdem sehr gut und kann ein wirklich starker Rechtsverteidiger werden.

                Zu den IV ist fast alles gesagt. Bei christensen bin ich unsicher, ob ich nächste oder erst übernächste Saison verkaufen würde. Eigentlich denke ich, dass wir ihn noch 1-2 Saisons gebrauchen können. Die Ablöse wird wahrscheinlich aber von Jahr zu Jahr niedriger.

  5. jetzt mal im ernst: Wie viele Torchancen sind euch am ende im Gedächtnis geblieben, welche herausgespielt wurden?

    Da fallen mir vllt 3 ein neben dem Solotor von Yamal. Ferran hatte eine, Yamal und in der Verlängerung Guiu.

    Lewandowskis Tor war ein glückliches Tor und auch Yamals Riesenchancen, wo er das leere Tor nicht trifft, war ein Abwehrfehler des Gegners. Keine Chance die aus dem Spiel heraus kreirt wurde.
    Das ist viel zu wenig!
    Und nur allzu oft bekommen wir in letzter Zeit Tore aus Zufall geschenkt. Genau wie die beiden ersten Tore gegen Betis.

  6. Ich verstehe nicht wie viele Fans einfach nur emotional urteilen und nicht die Probleme analysieren und realistisch bleiben.

    Zum einen wird immer wieder zurecht darauf hingewiesen das Lewandowski nicht gut spielt und nicht in Form ist aber andererseits kan man nicht erkennen das wir trotzdem fast immer mindestens zwei Tore schießen kann. Unser Hauptproblem ist nicht das wir zu wenige Chancen verwerten sondern unsere schwache abwehrverhalten. Natürlich vergeben wir viel zu viele Chancen aber noch schlimmer ist wie viele Gegentore wir bekommen. Und das liegt wie Pedri völlig richtig sagt daran das wir zu wenig den Ball halten. Jetzt kan man Argumentieren das wir 70 Prozent ballbesitz hatten aber wen man schaut wan wir die Tore bekommen haben erkennt man das es nicht in Ballbesitzphasen war sondern in der Anfangsphase und in druckphasen von Bilbao. Wir kriegen Tore wen das Pressing in der offensive nicht funktioniert und wir unkonzentrierte Phasen haben wo der Ballbesitz ausgeglichen ist und der Ballbesitz immer wieder wechselt.

    Zusätzlich haben wir mit Balde, Fort, Pedri, Jamal, Cubarsi und Guiu sechs Jugendliche gegen Bilbao gesehen. Das ist schon unglaublich und dafür war die Leistung sehr stark im Ballbesitz, ohne Ball ist da natürlich Luft nach oben.

    Jamal kan man keine Vorwürfe machen wegen den vergebenen Chancen, ganz im Gegenteil es ist positiv das er überhaupt in die Positionen kommt.

    Das Hauptproblem ist das wir keinen Busquets haben und das unsere Defensive Ordnung angefangen bei Lewandowski bis zu Araujo nicht gut Funktioniert.

    Ich würde Xavi Zeit geben und einen 6er holen. Auf den anderen Positionen ist man gut aufgestellt. Lewandowski wird man nicht ersetzen können, leider. Gavi ist auch so wichtig und seine Rückkehr wird uns unglaublich gut tun. Leider wird Xavi nicht die Zeit bekommen die ein arteta bekommen hat was sich negativ auswirken könnte. Mit ihm sehe ich Barça in zwei Jahren wieder unter den Top4 in Europa. Die Spieler dafür sind da. Ohne ihm wird es wieder viel kaos geben und wen der neue Trainer eine schlechte Phase hat wird auch er wieder angezweifelt. Wir brauchen endlich Kontinuität auf der Bank. Nur wen Pep Guardiola zu haben wäre braucht man darüber natürlich nicht nachdenken, ist aber eher unwahrscheinlich

  7. Wie es Xavi sagt sind immer noch beim Aufbau u. werden es dank Geldmangel für Jahre noch bleiben. Mit lauter Jugendspielern kann man sich nicht mehr erwarten, zu erwarten das solche Spieler eine Kontinuität über längeren Zeitraum haben ist utopisch. Es fehlt dem Team einfach die Balance, warum das so ist muss man den Trainer fragen. Xavi hat wie er das Team übernommen hat Koeman sehr kritisiert für die nicht vorhandene Balance u. die vielen Verletzungen, beides hat er selbst nicht geschafft. Auf der anderen Seite ist es so das Sieg u. Niederlage auf diesem Niveau sich im Kopf entscheidet. Hier meine Frage was beschäftigt die Mannschaft so das Sie immer wieder u. in jedem Spiel in alte Muster zurückfällt u. nicht von Anfang an voll da ist? Konzentriert u. mit voller Physis! Meine Überlegung ist das auch wenn ein neuer Trainer kommt sich nicht viel ändern wird, weil manche Spieler einfach nicht in das System passen.

  8. @sebone

    Danke für deinen Kommentar. Cool, dass du jedes Spiel der 2. Mannschaft siehst. Da bekommst du einen super Eindruck von unseren Talenten. Was sind das genau für Patzer, die Faye macht? Wo ist da das Problem bei ihm aktuell?

    Ich finde es sehr gelungen wie du Cubarsí beschrieben hast. Er ist ein Finesse-Verteidiger, wie Piqué. Abgeklärt, ruhig, mit Spielintelligenz. Aber ohne die physischen Tools. Ich persönlich bin bei dieser Art Verteidiger aber sehr skeptisch. Piqué war die positive Ausnahme und wie du gesagt hast, ist es auch fraglich, ob er in der heutigen Zeit noch so funktionieren würde.

    • Ist eher ne Konzentrationsschwäche bei Faye. Er rutscht mal aus, mal ist er zu aggressiv im Strafraum und verschuldet dadurch Elfer, kriegt hin und wieder unnötige karten (auch rot). Aber wie gesagt es sind Dinge, die in gewisser Weise normal sind für nen 19-jährigen. Nicht normal ist, dass ein Cubarsi mit 17 im Erwachsenen Fußball nahezu fehlerfrei spielt. Aber wie gesagt gewisse Limitierungen hat Cubarsi dann halt schon, während man vom skillset her bei Faye „the sky is the limit“ sagen kann.
      Faye ist richtig schnell (vielleicht sogar schneller als Araujo), die 1,82 oder wie groß er ist jucken 0, weil er ne brutale Sprungkraft hat und dir fast jedes Kopfballduell gewinnt. Er ist unfassbar aggressiv (wie gesagt mal zu aggressiv). Das ist positiv, weil er wirklich kompromisslos und nicht abwartend verteidigt. Er kann den Gegner ablaufen, aber er geht auch runter zum tackling wenn’s sein muss. Dann ist er ein super Ballträger und kann geil andribbeln und er hat auch ein geiles Passspiel. Er hat sogar nen guten Schuss und tritt bei Barca B die Freistöße hin und wieder. Hoffe wirklich er schafft es. Kann’s nicht erwarten, ihn neben Araujo zu sehen.

      Zu Cubarsi ist alles gesagt. Vielleicht eins noch: Cubarsi könnte schon einer dieser Verteidiger sein, der so gut antizipiert, dass der Rest weniger wichtig ist. Davon gibts heute nicht mehr viele, aber sie gibt es (Thiago Silva, Marquinhos, auch ein Ruben Dias ist kein physisches Monster). Warten wir es mal ab! Cubarsi hat auch sehr viel, was es braucht, um es nach oben zu schaffen.

      • @sebone

        Vielen Dank für den Kommentar. Sehr bereichernd.

        Beim 3-2 von Bilbao kann man sehen, was Cubarsí fehlt. Seine Positionierung ist gut, denn er muss zwei Bilbao-Angreifer verteidigen. Aber als der Ball dann auf Williams kommt, ist Cubarsí langsam in der Drehung und kommt nicht explosiv aus der Drehung raus. Ich will jetzt nicht behaupten, dass Faye da noch den Fuß dran bekommen hätte. Aber die Aktion hätte bei ihm deutlich besser ausgesehen und er hätte vielleicht ne Chance gehabt. Und auch wenn Faye nicht rangekommen wäre, Williams hätte seine Nähe gespürt und hätte sich womöglich beeinflussen lassen.

        Trotzdem bin ich natürlich auch bei Cubarsí gespannt, wo die Reise hingeht. Diese Abgeklärtheit und Cleverness ist schon absolut einzigartig für einen 16/17-jährigen. Wenn er das noch weiter steigern kann, reicht es vielleicht um die Schwächen zu überdecken. Aber meine Skepsis bleibt erstmal bestehen.

        • Ja so sieht’s in etwa aus. Also Pau ist ein tolles Talent, aber er ist für mich auch keine Safe Nummer (wie zum Beispiel Lamine, wenn er fit bleibt). Ich persönlich war auch immer der Meinung, dass Fort neben Lamine unsere 2. große La Masia Chance ist und Cubarsi nur die 3 oder 4.

          PS: Hatte letztens von dir was über Bergvall gelesen. Hab den zwar nie spielen sehen, aber die Highlights gefallen mir auch mega und ich würde mich übel freuen, wenn er käme.

            • sebone
              mnl

              Also bezüglich Cubarsi sehe ich das ein wenig anders als ihr. Für mich ist er einer, der bereits zur kommenden Saison fest zur ersten Mannschaft gehören wird. Mich überzeugt er extrem und Xavi scheinbar auch. Lacht mich nicht aus, aber für mich ist er ein Eric Garcia, der einfach deutlich besser verteidigen kann 😝 Sein Passspiel, Stellungsspiel und wie er antizipiert, ist einfach krass für einen erst 17-jährigen. Seine Defizite, die er im Vergleich zu Faye hat, zum Beispiel die Robustheit, Agilität und Schnelligkeit, sehe ich nicht als ein Problem an, solange er einen Araujo neben sich hat, der diese Komponente mitbringt. Bei anderen Vereinen wie Liverpool oder Real Madrid, kannst du gerne zwei robuste und aggressive IV’s aufstellen, aber bei Barça sollte schon mindestens einer der Beiden IV’s ein herausragendes Aufbauspiel, Stellungsspiel, Übersicht, und Passgenauigkeit drauf haben. Und Cubarsi bringt all das bereits mit 17 schon mit, was für mich einfach krank ist. Aber klar muss man hier auch beachten, dass Cubarsi gerade mal drei Spiele mit der ersten Mannschaft hatte. Wir wissen also nicht mit Sicherheit, wie er sich später noch schlagen wird, aber wenn er auswärts gegen zwei sehr heimstarke Teams wie Betis und Bilbao so herausragt, kann man denke ich guter Dinge sein. Deshalb denke ich, dass ein Cubarsi für den Spielstil von Barça, den sie auch die nächsten 10 Jahre mit Sicherheit nicht ändern werden, der passendere Partner neben Araujo ist, als Faye. Aber selbstverständlich könnten Cubarsi und Faye auch zusammen das IV-Duo bilden, würde sogar sehr gut passen, einer rechts Fuss und der andere links Fuss. Rotationen wird es da geben und beide werden sicherlich auf ihre Einsatzminuten kommen. Aber wenn wir davon ausgehen, dass Araujo die nächsten Jahre unser Abwehrchef in der Defensive sein wird, ist ein Cubarsi aus meiner Sicht eben der passendere Partner. Klar Araujo und Faye wäre auch brutal, da beide einfach richtige Maschinen sind und Faye soll ja, auch laut dir sebone, ebenfalls gute Pässe, Aufbauspiel und Übersicht drauf haben. Aber ich bezweifle, dass er in diesen Aspekten je besser sein wird als Cubarsi, der diese bereits mit 17 so souverän mitbringt. Und ich gehe davon aus, dass auch Xavi, und auch andere Trainer die hier übernehmen, das genau so sehen und Cubarsi dementsprechend die Nase vorn haben wird, weil er eben in La Masia ausgebildet wurde und er diese Eigenschaften mitbringt.

              Ich finde wir sollten es nutzen, dass wir so gute Spieler in der IV haben und im Sommer unbedingt mindestens Christensen oder Kounde verkaufen. Am besten Christensen und im darauffolgendem Sommer dann noch Kounde. Oder man behält beide und verkauft Araujo für 100 Mio +. Wir sind nun mal in einer finanziell schwierigen Lage. Ein Verkauf von Araujo würde uns ermöglichen, einen starken 6er zu verpflichten. Aber das ist jetzt nur ein Gedankengang. Natürlich will ich das Araujo bleibt. Aber in bestimmten Fällen muss man halt schmerzliche Entscheidungen treffen. Letzten Sommer wollte man De Jong opfern. Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass Barça tatsächlich darüber nachdenkt, Araujo im Sommer zu verkaufen. Aber ich wäre halt schon lieber dafür, Christensen oder Kounde zu verkaufen. Am besten in diesem Ablauf, dass wir zuerst Christensen und dann im darauffolgendem Sommer dann noch Kounde verkaufen.

              Noch zu Bergvall kurz: Ein sehr vielversprechendes Talent, das wir uns nicht entgehen lassen sollten. Er spielt wie ein Busquets, der viel agiler ist, wie mnl schon richtig erkannt hat. Er kann dann Stück für Stück den Platz von Gündogan im Team übernehmen. Hoffe dass der Transfer zu Stande kommt.

  9. Die Träume, junge Spieler würden sich entwickeln und bei mittelmäßiger Barca bleiben, würde ich vergessen. Es wird immer ein erfolgreicher Club geben, der mehr bieten kann. Leider, es fehlt Erfolg und damit das Geld, wenn die Voraussetzungen auch in diesem Jahr ausbleiben, werden die Spieler mit Perspektive Barca verlassen. Das dümmste wäre, die Mannschaft ausverkaufen und den Trainer lassen. Ich kenne die Hintergrunde nicht, aber wieso sind die meisten Spieler schlechter geworden. Auch die Jungen, je länger sie unter Xavi trainieren, desto pomadiger werden die. Jamal ist ein super Talent, nur warum habe ich den Eindruck, dass er von Mannschaftspieler zu einem Dembele2 sich entwickelt? Lewandowskis Form hat nachgelassen und die Ausrichtung des Spiels wurde geändert,(auf Kosten der Erfolge), seit dem die Saudis 100 Millionen für ihn geboten haben und Deco mit Roque -Idee aufgetreten ist. Nur so ne Idee. Warum ein Spieler der letztes Jahr die Meisterschaft garantierte, jetzt durch Presse und Fans zum letzten Arsch ausgerufen wurde. Wenn er pro Spiel drei verwertbare Pässe bekommt, dann kann er glücklich sein.
    Ein Trainer der das mitmacht muss schnellstens weg, sonst gibt es diese oder Folgende Saisons kein Erfolg.

  10. Also in der Defensive brauchen wir uns ja keine Sorgen zu machen. Balde erst 20 und die Zukunft auf der LV, in der IV Araujo, Kounde, Christensen, Inigo, Cubarsi und Faye, auf RV haben wir noch Cancelo und dahiner einen spannenden Spieler mit Fort.

    Deshalb würde ich speziell @sebone hier mal fragen, wie es denn auf den anderen Positionen in La Masia ausschaut. Gerade auf der 6er Position. Ich habe gelesen, dass hier Pau Prim unser grösstes Talent sein soll. Ist bereits 17, wird bald 18 und könnte ja so langsam seinen Debüt für Barça geben, gerade weil wir ausser Oriol keinen 6er im Kader haben. Was kannst du über ihn sagen?

    Dann noch was die Offensive angeht: Haben wir hier einen interessanten Spieler für den linken Flügel? Am besten einen dribbrlstarken und schnellen Flügelspieler. Kann aber auch einer wie Ansu Fati sein. Gibt es hier wen?

  11. Weiss jemand, was mit Noah Darvich ist ? Der kam doch als grosses Talent und überzeugt ja auch in der Nationalmannschaft. Aber scheinbar soll das in der La Masia nicht sonderlich gut laufen.

    Mir gefällt zu dem auch nicht, wie das bislang mit Roque läuft. Ich finde es wäre deutlich besser gewesen, hätte man ihn erst im Sommer geholt. Dann hätte er frisch von Beginn an sich in der Vorbereitung an den Verein gewöhnen können und hätte sich auch nicht als Aussenseiter gefühlt, weil wir dann auch andere Neuzugänge im Team hätten, Beispiel Bergvall. Jetzt ist es aber so, dass er mitten im Saison dazugestossen ist, sich eben als Aussenseiter fühlt, weil die anderen sich bereits kennen. Zu dem ist das eigentlich auch kein Zeitpunkt, wo man Neuzugänge sich einspielen lässt, denn die heisse Phase beginnt so langsam, deshalb kann man Roque kaum die Zeit geben. Ich denke auch das ist so der Grund, warum er bislang so wenig spielt. Allerdings hat es mir zu Denken gegeben, als Xavi letztens gegen Bilbao lieber einen Guiu eingewechselt hat, statt Roque. Das kann sicherlich harmlose Gründe haben, wie Beispiel das Guiu nun mal schon eingespielt ist und auch deutlich grösser und somit kopfballstärker ist. Wir benötigten ja dringend ein Tor, deshalb wollte Xavi vielleicht einfach einen grossen Spieler im Strafraum haben, den du auch mit Flanken füttern kannst. Allerdings kann es genau so gut sein, dass Xavi den Roque bislang nicht sonderlich überzeugend findet und das wäre wirklich gar nicht gut, zumal Roque stolze 40 Mio für Barca gekostet hat. Ich habe diesen Verdacht aber leider immer mehr und mehr. Ich schaue mir auch oft Trainingsvideos von Barca an und ich muss sagen, mir gefällt die Körpersprache von Roque nicht..ich bin zwar kein Experte in dem Bereich, aber rein von Körpersprache her merkt man gut, dass der Junge sich nicht wohl fühlt. Um es anders zu sagen, er hat die Körpersprache, die ein FLOP normalerweise hat…..

      • Sehr schade, aber Klopp wird wohl nie unseren Verein trainieren. Allein schon deswegen, weil er von Liverpool kommt. Ein Klub, der zumindest nach außen für tolle Werte steht.

        Wenn ich da an unsere Skandal-Historie denke und das tägliche Drama, dass es bei uns immer wieder gibt, kann ich mir Klopp als letzten vorstellen, der bei uns an der Seitenlinie steht. Wirklich ärgerlich, denn wir standen einst auch für mehr als einen Klub.

        Laporta ist zwar ein Riesen-Upgrade zu Bartomeu. Aber für Seriösität und Werte stehen wir auch mit ihm nicht. Wir bräuchten da wahrscheinlich mal ein ganz neues Gesicht.

          • Das kann Klopp niemals verantworten. Er wird im Sommer nirgendwo trainieren. Er kann doch nicht bei Liverpool im Sommer aufhören, weil er keine Energie mehr hat und einen Tag später wird er dann bei uns vorgestellt. Vielleicht trainiert er nach 1-2 Jahren wieder, vielleicht auch nie wieder. Ich glaube wir werden ihn jetzt erstmal wieder am Taktik-Touch-Screen sehen bei DAZN oder wo auch immer. Vielleicht auch in England.

            Wir sollten uns halt mal intensiv damit beschäftigen, wer unseren Klub in die Zukunft führen kann. Aber man scheint ja grenzenloses Vertrauen in Xavi zu haben. Es muss jetzt aber mal jemand anderes her, jemand von außen. Kein Spanier. Auch wenn sich Hansi Flick und Joachim Löw in jüngster Vergangenheit nicht mit Ruhm bekleckert haben, würde ich lieber einen von denen sehen, als den nächsten Valverde. Es muss doch irgendjemand geben, den man holen kann.

            • mnl

              Da machen sich jetzt einige wieder zu viel Hoffnung für nichts. Klopp sagte nicht, dass er Liverpool verlässt, um eine neue Herausforderung zu suchen. Denn dann wäres es durchaus vorstellbar, dass er Barça übernimmt. Er verlässt Liverpool stattdessen, weil er keine Energie mehr hat.

              Ich behaupte, dass Barça der wohl anstrengendste Verein der Welt ist. Ein Trainer braucht bei diesem Verein starke Nerven. Bei Barça ist nochmals alles deutlich intensiver als bei Vereinen wie Liverpool, Chelsea und wie sie alle heissen, der Druck, die Medien etc. Deshalb wäre Klopp ein absoluter Heuchler, wenn er nach der Aussage dann im Sommer einfach bei Barça aufschlägt. Und so einer ist Klopp nicht.

  12. Klopp und Barça würde mir nicht wirklich gefallen. Er hat nicht wirklich viel mit unserer art Fußball zu spielen gemein. unsere Jungs aus La masia bringen aber genau in diesen System ihre besten Leistungen. Xavi hat ein Projekt das hoffentlich bis mindestens 2026 geht. Für mich wären nur Luis Enrique und Pep Guardiola wirklich gute Alternativen und eventuell Arteta oder Alonso da sie beide bei Pep gelernt haben aber gerade letzterer wird eher bei den Blancos aufschlagen, oder vielleicht doch bei Liverpool?

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE