Stimmen | Barça erobert Champions-League-Platz: „Eines der besten Saisonspiele“

StartInterviewStimmen | Barça erobert Champions-League-Platz: "Eines der besten Saisonspiele"
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona katapultiert sich am 23. Spieltag von La Liga mit einem 4:2 gegen Atlético Madrid auf den vierten Tabellenplatz. Nach einem Rückstand drehen die Katalanen das Spitzenduell mit dem amtierenden Meister. Die Stimmen zu Barças Sieg gegen Atlético.

Araújo über Barcelonas Sieg gegen Atlético: „Wir haben sehr gut gespielt“

Ronald Araújo über das 4:2 gegen Atlético: „Ich bin sehr froh über die drei Punkte, wir haben ein sensationelles Spiel gemacht. Der Sieg bedeutet viel. Wir wussten, dass es eine Chance ist und dass wir dieses Finale nicht ungenutzt lassen dürfen. Es war für uns ein Finale, um auf einen Champions-League-Platz zu kommen. Ich bin sehr glücklich, die Fans hatten sich einen Sieg gegen so einen großen Gegner verdient. Wir haben zudem sehr gut gespielt und alles umgesetzt, was der Trainer von uns forderte.“

…über die Wende nach dem Rückstand: „Zur Halbzeit waren wir sehr zufrieden, denn wir haben so gespielt, wie wir es geplant hatten. Die erste Halbzeit war großartig, doch in der Kabine wussten wir auch und haben es besprochen, dass Atlético mit einem Tor zurück ins Spiel kommen kann. “

…über sein Tor zum zwischenzeitlichen 3:1: „Ich freue mich darüber, der Mannschaft mit einem Tor geholfen zu haben. Das ist immer wichtig. Zuallererst versucht ein Verteidiger, hinten die Null zu halten – und wenn er dann bei Toren helfen kann, umso besser.“

Nach Rückstand und roter Karte: Barcelona ringt Atlético mit 4:2 nieder

Alba: „Eines der besten Saisonspiele“ des FC Barcelona

Jordi Alba über den Erfolg im Spitzenspiel: „Wir haben eines der besten Saisonspiele gemacht, die erste Halbzeit war sehr gut. In der zweiten Halbzeit war es wegen des Platzverweises (gegen Dani Alves in der 69. Minute; d. Red.) etwas schwieriger. Ich bin zufrieden mit der Arbeit gegen einen großartigen, sehr schweren und direkten Gegner.“

…über sein Traumtor zum 1:1 und die Frage, ob es sein schönster Treffer für Barcelona war: „Ich würde sagen: ja. Ein sehr schönes Tor, ich freue mich sehr darüber. Es fühlt sich großartig an, Tore zu machen. Es war der Ausgleich und der hat uns viel Ruhe gegeben.“

FC Barcelona – Piqué: „Ein perfekter Tag“

Gerard Piqué über die wichtigen drei Punkte: „Es ist sicherlich mehr als ein Sieg. Das Stadion war voll, die Leute hatten Lust, es war ein perfekter Tag. Mehr kann ich nicht verlangen. Die Rote Karte hat die Partie etwas verändert, aber generell waren wir überlegen. Wir haben schnell ausgeglichen, viel Ballbesitz, viele Chancen kreiert. Das Ergebnis hätte auch ein höheres sein können.“

…über die Eroberung von Platz vier: „Das heißt, dass wir die Dinge richtig machen. Das Team steigert sich, gewinnt an Selbstvertrauen. Wir glauben, dass wir jeden schlagen und mit jedem mithalten können. Das ist das beste Zeichen.“

…über seinen 593. Einsatz, mit dem er mit Carles Puyol gleichgezogen hat: „Das bedeutet mir viel. Ich hätte mir nie vorgestellt, dorthin zu gelangen, wo ich jetzt bin. Ich genieße es. Puyol war für mich ein Vorbild und ein Bruder. Es ist ein besonderer Tag und ich freue mich, diese Marke mit ihm zu teilen.“

Dani Alves: „Wiederaufbau besteht nicht nur aus Schönem“

Dani Alves über sein Debüt im Camp Nou nach der Rückkehr: „Es war ein sehr besonderer Tag nach so langer Zeit, es hat mir viel bedeutet. Abgesehen von der Roten Karte nehme ich all die Emotionen mit.“

…über den Wiederaufbau: „Wir sind Barça – und nicht nur dann, wenn Barça gewinnt. Auch wenn Barça nicht seine beste Zeit erlebt, sind wir Barça. Der Wiederaufbau besteht nicht nur aus schönen Dingen, sondern auch aus nicht so schönen.“

Traoré: „Wichtig, dass wir Hoffnung verbreiten“

Adama Traoré über den Erfolg bei seiner Premiere: „Ich bin sehr glücklich. Man kann es immer besser machen, das ist meine Mentalität, aber ich bin sehr froh. Es war eine umkämpfte Partie. Wir denken nun an die nächste Partie. Es ist wichtig, dass wir Hoffnung verbreiten.“

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.

8 Kommentare

  1. Jetzt ein ausführliches Fazit. Zu den Hatern wie z. B. viva-barca habe ich mich schon geäußert, dafür habe ich heute keinen Nerv mehr. Auch von @Fati_Araujo hätte ich auch eher einen anderen Kommentar erwartet. Du weißt, ich mag dich, aber heute hast du dich bei deinem Kommentar vergriffen. Die Mannschaft hat uns definitiv einen Grund zur Freude gegeben.

    Vorweg: Wer 4 Dinger gegen Atletico macht, hat gut gespielt. Da gibt es gar nix zu diskutieren, auch wenn jetzt Leute kommen und schreiben „Atletico ist in einer formschwachen Phase“. Was sind wir denn? Sicherlich auch kein Prime Barcelona. Gefühlt der halbe Kader ist unter 20, dazu kommen 4 Neuzugänge und ne Hand voll Verletzte. Dafür haben wir Atletico echt dominiert. Zwar nicht über 90 Minuten, aber 60 davon waren echt richtig stark. In Summe also kein perfektes Spiel, aber ein sehr gutes! Bei 21 Minuten Restspielzeit, Unterzahl und 2-Tore-Führung kann man auch mal das Verteidigen priorisieren. Wir haben auch nicht gegen Simbabwe, sondern Atletico Madrid gespielt. Dass wir die nicht 90 Minuten an die Wand spielen werden, sollte jedem schon vor dem Spiel bewusst gewesen sein. Abgesehen von der rote Karte, fand ich Dani Alves‘ Spiel überragend. Die Idee mit dem inversen RV, dem hochschiebenden Alba und oft tiefer zurückfallenden De Jong war genial. Props an Xavi! Mann des Spiels für mich Alba. Wie er vor einigen Wochen aber richtig erkannt hat, sind die Leute nur zur Stelle, wenn er schlecht gespielt hat. Mit Lob wird wie immer gespart. Pique würde ich sehr gerne auch über die Saison hinaus behalten, es sei denn wir bekommen wirklich Christensen UND Azpilicueta. Araujo ist mit Ball am Fuß mittlerweile echt solide unterwegs. Busquets unsere Schaltzentrale war erneut wichtig, streut aber zu oft krasse Fehlpässe mit ein, die direkt gefährlich werden. Außerdem denke ich mir oft, dass er im Konter der Gegner das kleinste Hindernis darstellt. Wenn man mit Tempo auf ihn zuläuft muss man nur einen kleinen Haken schlagen oder die Richtung ändern und man kommt entweder an ihm vorbei oder hat sich einen Positionsvorteil verschafft, wodurch man den Ball easy an ihm vorbei passen kann. Ich hoffe, Frenkie kann die Busquets Rolle langfristig ausüben. Der hat mir heute auch gut gefallen. Gavi und Pedri souverän, Alba und Alves wie gesagt überragend, die rote Karte war natürlich völlig hirnrissig. Immerhin wird jetzt Dest 1 oder 2 Spiele starten dürfen. Adama war auch toll. Wenn der so weiter spielt, wird man einen Dembele dieses Jahr nicht mehr brauchen. Ferran war recht unauffällig, aber auch nicht unwichtig. Seine 2 mehr oder weniger gewollten halbe Torvorlagen sahen witzig aus. Es war ein absolut geiles Spiel und endlich mal wieder ein gewonnenes, das ich mit meinen Kollegen feiern konnte (immer wenn wir uns zum Fußball schauen treffen, verliert Barcelona). Ich hoffe, das war der Wendepunkt, von dem alle sprachen. Diese Leistung muss jetzt konstant abgerufen werden.

    • @Matze

      Kein Problem mein Freund. Die Kritik nehme ich gerne an. Vielleicht bin ich einfach noch zu pessimistisch und traumatisiert so dass ich das Gute nicht so wertschätzen kann. Du weißt ja, als Barca Fan hat man stark gelitten und sobald man Hoffnung hatte wurde man gnadenlos enttäuscht. Das legt sich schon irgendwann. :)

      Wollte noch etwas ergänzen: Nach der roten Karte war ich außer mir und habe mich auf ein 4:4 eingestellt. Hatte mich gar nicht mehr getraut in den Liveticker zu schauen. Hab dann in der 90 Minute reingeschaut und sah dass es noch 4:2 stand und Atletico jetzt auch keine riesigen Möglichkeiten in Minutentakt hatte (so wie Granada). Wollte noch anmerken dass es mich positiv überraschte dass man scheinbar in den letzten 30 Minuten eine gute und geschlossene Defensive Leistung zeigte und Atletico somit in Zaum hielt. Hätte niemals damit gerechnet dass Barca nach der roten Karte kein Gegentor kassieren wird. Das war natürlich stark, aber trotzdem sollte Barca nicht mehr in so eine Situation kommen. Da habe ich als Fan unnötige graue Haare bekommen.

      • Kein Problem Amigo. Ich dachte ehrlich gesagt auch, dass wir nach der roten Katze das Spiel aus der Hand geben. Sich dann tiefer fallen zu lassen und alles wegzuverteidigen ist mit 10 Mann eigentlich die einzige Option, die uns blieb. Das haben wir für unsere Verhältnisse auch ordentlich gemacht. Atletico hatte kaum noch Abschlüsse und eigentlich gar keine richtig gefährliche Aktion mehr. Denen ist zwar auch einfach nicht mehr viel kreatives eingefallen, aber wir haben das auch sauber zu Ende gespielt.

        Vielleicht hatte Dani Alves einfach kein Bock auf Dembeles Einwechslung und ist deswegen vom Platz geflogen :D

  2. Adama hat schon etwas. Sauschnell und eben robust. Torres hat mir heute richtig gut gefallen. Unspektakulär, aber saucool und überall. Da bin ich echt gespannt. Und wir haben ja noch ein paar für den Sturm, die wiederkommen. Dembele? Wer ist das? Seine heutige Rolle war okay, mehr wird er auch nicht hinbekommen, wenn die anderen so spielen.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -