Barça verschenkt Sieg gegen Levante und verabschiedet sich aus Titelrennen

StartLa LigaBarça verschenkt Sieg gegen Levante und verabschiedet sich aus Titelrennen
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona hat sich in La Liga mit einem 3:3 bei der UD Levante abermals einen Patzer geleistet und muss sich damit wohl aus dem Titelkampf verabschieden. Die Katalanen führten zur Halbzeit komfortabel 2:0, kassierten in einem irren zweiten Durchgang schließlich aber drei Gegentore. Atlético und Real Madrid können nun enteilen. 

Gegen den FC Granada nicht zur Stelle gewesen (1:2), gegen Atlético Madrid nicht zur Stelle gewesen (0:0): Der FC Barcelona ließ in der Primera División zuletzt gleich zwei Gelegenheiten aus, im Kampf um die Meisterschaft die Pole Position zu erobern. Um sich zumindest seine Chance zu erhalten, sowohl das punktgleiche Real Madrid (75) als auch den zwei Zähler entfernten Spitzenreiter Atlético (77) im Laufe des Saison-Endspurts noch zu überholen, war ein Erfolgserlebnis in Valencia bei der UD Levante absolute Pflicht. Doch auch die dritte Chance auf die Tabellenführung ließ das fahrlässige Barça ungenutzt. 

Dembélé im 3-5-2 auf der rechten Außenbahn

Trainer Ronald Koeman durfte zu diesem 36. Spieltag an die Seitenlinie zurückkehren, nachdem er zuvor seine Zwei-Spiele-Sperre in Folge einer Schiedsrichter-Verunglimpfung abgesessen hatte. Der 58-jährige Niederländer entschied sich für die Aufgabe im Estadio Ciudad de Valencia für das gewohnte 3-5-2-System, in dem allerdings der offensiver denkende Ousmane Dembélé auf der rechten Außenbahn anstelle von Sergiño Dest agierte.

Barcelona beginnt stark – Pedri lässt gute Chancen aus

Barça präsentierte sich von Anfang an hellwach, konnte die Partie so früh mit viel eigenem Ballbesitz an sich reißen. Und durch Pedri boten sich den Gästen in der Anfangsphase gleich zwei mehr als gute Gelegenheiten. Erst verpasste der 18-Jährige das gegnerische Gehäuse freistehend mit einem Schuss zentral aus rund elf Metern knapp (2.), dann platzierte er seinen Versuch bei einer noch besseren Chance nach Ablage von de Jong zu zentral und schoss hierbei Keeper Fernandez in die Arm statt ins fast verwaiste Tor (5.).

Ein vielversprechender Start – an den die Katalanen jedoch nicht wirklich anknüpfen konnten. Levante gelang es recht schnell, sich mehr und mehr aus der eigenen Hälfte zu befreien, selbst auch an der Begegnung teilzunehmen. Das Geschehen spielte sich zunehmend zwischen den Strafräumen ab. Barça agierte auf dem Weg nach vorne phasenweise zu unsauber, kam in Person von Lenglet, der es aus der zweiten Reihe versuchte (22.), vorerst nur zu einem Abschluss – bis Messi für einen weiteren seiner genialen Momente sorgte.

Messi beschert Barça Führung – Pedri legt schnell nach

Der Kapitän verwertete eine Alba-Hereingabe von der linken Seite sehenswert per Seitfallzieher ins rechte Eck zur Führung (25.). Den Blaugrana gab dieses 1:0 wieder Auftrieb – und sie legten rasch nach. Nachdem Alba das Spielgerät aus aussichtsreicher Position über den linken Fuß rutschte (28.), erhöhte Pedri wenig später auf 2:0. Messi schickte Dembélé über die rechte Seite, der Franzose hielt sein hohes Tempo, ging noch ein paar Schritte Richtung Grundlinie und legte schließlich auf das Mittelfeld-Talent ab – Pedri musste nur noch ins leere Tor einschieben (34.).

Der Favorit aus Barcelona stellte mit dem Doppelschlag früh die Weichen für den dreifachen Punktgewinn, zumal die Gastgeber auch nicht wirklich gefährlich wurden. Richtig brenzlich wurde es im ersten Durchgang lediglich einmal, als Dembélé den Ball leichtfertig herschenkte, Levante die eventuelle Führung jedoch kläglich liegen ließ. Toño legte fälschlicherweise nach hinten ab anstatt den Querpass zu suchen (21.).

Aus 2:0 wird 2:2! Barça wird nach Seitenwechsel geschockt

Das Ensemble von Koeman, so schien es, hatte den Sieg daher schon zur Pause mehr oder weniger sicher. Ein Eindruck, der sich nach dem Seitenwechsel, zu dem Sergi Roberto den angeschlagenen Araújo positionsgetreu im 3-5-2 ersetzte, in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit trotz der Bemühungen der Hausherren bestätigte.

Aber eben auch nur in der Anfangsphase. Dann nämlich gab es für die Katalanen eine kalte Dusche! 57. Minute: Flanke von der rechten Seite, Kopfballtor Gonzalo Melero – nur noch 1:2! 60. Minute: Ballverlust Messi, Doppelpass zwischen José Luis Morales und Roger Martí, wuchtiger Vollspannschuss von Morales – drin! Aus 2:0 mach 2:2: Binnen kurzer Zeit entglitt Barça die Partie komplett.

Dembélé bringt Katalanen wieder in Führung – Levante trifft zum 3:3

Die Blaugrana schüttelte den Schock aber schnell ab und hatte prompt eine Antwort parat. Dembélé wuchtete das Leder in Levantes Strafraum aus halbrechter Position wiederum nur vier Minuten später in das lange Eck (64.). 3:2 – Führung war wieder hergestellt.

Barça war angesichts der Aufholjagd der Hausherren, die nach ihrer Entstehung demnach ebenso in Windeseile wieder verpuffte, gewarnt. Coach Koeman reagierte dementsprechend, indem er mit Mingueza einen Verteidiger für Pedri auf den Rasen schickte (74.) und Roberto ins Mittelfeld vorzog. Barça stellte zudem auf 4-3-3 um. Wenig später kamen mit Dest und Martin Braithwaite weitere frische Kräfte (81.). Sie ersetzten Griezmann und Dembélé. Der Spielstand sollte verteidigt und über die Zeit gebracht werden.

Das gelang aber nicht! Levante gab sich nicht auf und wurde für seinen Einsatz belohnt. Ausgerechnet der eingewechselte Dest rutschte rechts am eigenen Strafraum aus und wurde so von Toño vernascht, dessen Hereingabe schoss Sergio Leon am kurzen Pfosten zum 3:3 in die Maschen (83.).

Eine irre zweite Hälfte – mit verheerendem Resultat für die Gäste. In der Schlussphase konnten sich diese keine Torchance mehr erspielen, es blieb bei diesem ernüchternden wie unnötigen Resultat – mit sich der FC Barcelona wohl endgültig aus dem Titelkampf verabschiedet. Die Katalanen stehen nach dem Punktgewinn nun bei 76 Zählern. Atlético verbleibt mit 77 Punkten an der Spitze, Real hat 75 Punkte.

Beide Rivalen können jetzt davonziehen. Das Team von Diego Simeone empfängt am Mittwochabend Real Sociedad (22 Uhr), während der amtierende Meister den Spieltag am Donnerstag auswärts gegen Barça-Schreck FC Granada abschließt (22 Uhr). Für die Blaugrana geht es am Sonntag im Camp Nou gegen Celta Vigo weiter (18:30 Uhr, live im Ticker auf Barçawelt). Parallel sind dann auch Atlético (gegen CA Osasuna) und Real (gegen Athletic) im Einsatz.

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE