Betis Sevilla gegen FC Barcelona – Ohne Busquets und Piqué nach Andalusien

StartLa LigaBetis Sevilla gegen FC Barcelona - Ohne Busquets und Piqué nach Andalusien
- Anzeige -
- Anzeige -

Nach dem Sieg gegen den AC Milan am Mittwoch in der Champions League geht es diesen Sonntag (21:00 Uhr) schon wieder in ‚LaLiga‘ weiter. Der FC Barcelona reist nach Andalusien, genauer gesagt in die Stadt Sevilla. Dort gastiert man bei Real Betis Sevilla. Auch bei den ‚Béticos‘ will Barça natürlich wieder drei Punkte holen, um die Tabellenführung gegen die zwei Madrider-Vereine Real und Atlético zu behaupten. Für dieses Unterfangen nominierte Gerardo Martino 18 Spieler, welche die Reise nach Sevilla antreten. Somit muss vor der Partie auch kein Akteur mehr gestrichen werden. Busquets und Piqué sind für dieses Spiel nämlich nicht im Kader.

Alles zum Spiel, inklusive des Kaders

, ist wie immer in der Vorschau nachzulesen.

Ohne Busquets und Piqué nach Sevilla

Bildquelle: fcbarcelona.com

Gerard Piqué und Busquets bleiben zu Hause

Sergio Busquets und Gerard Piqué werden gegen Betis Sevilla nicht auflaufen. Das steht schon fest, bevor die Aufstellung bekannt gegeben wird – beide Spieler reisen nicht mit nach Andalusien. Bei Busquets nannte Tata Martino die Rotation als Grund: „Busquets hat zuletzt acht Spiele in Folge gespielt, nun bekommt er eine Pause.“ Zu seiner Vertretung äußerte sich der Barça-Coach auch schon: „Song hat seine Sache immer gut gemacht, wenn er spielte.“ Gerard Piqué hingegen wird nicht der Rotation wegen, sondern aufgrund einer kleinen Verletzung beziehungsweise einem Unbehagen in der Leistengegend geschont.

Wie wir die Aufstellung von Barça aussehen?

Durch die Nichtnominierung dieser zwei Stammpersonalien erweist sich die Aufstellungsspekulation diesmal etwas leichter. Dass Valdés im Tor steht, ist kein großes Geheimnis. Doch wer wird vor ihm verteidigen? Alves wird wohl auch gegen Betis die rechte Außenbahn beackern. Auf links wird wahrscheinlich der wiedergenesene und auch gegen Milan schon wieder einsatzbereite Adriano sein Gegenüber sein. Innen werden wohl Puyol und Bartra agieren und versuchen, Valdés so wenig Arbeit wie möglich zu bereiten. Zum Innenverteidiger-Duo gab Tata auf der heutigen Pressekonferenz nämlich lächelnd schon einen kleinen Hinweis. Auf die Frage, ob Puyol wieder neben Bartra spielen werde, entgegnete er Folgendes: „Puyol ist im Kader. Das heißt, dass er neben Javier oder Marc spielen könnte.“

Im Mittelfeld wird Song im defensiven Bereich Busquets vertreten. Das erscheint als sicher. Wer vor Alex Song spielen wird, ist allerdings noch etwas unklar. Xavi könnte nun wieder einmal eine Pause erhalten, was fast zwangsläufig bedeuten würde, dass Fàbregas und Iniesta das offensive Duo im Mittelfeld bilden würden. Ein Einsatz von Youngster Sergi Roberto erscheint auch diesmal unwahrscheinlich.

Qual der Wahl im Sturm

Vorne werden wohl Messi und Neymar wieder versuchen, die Abwehr von Real Betis zu knacken – doch wer unterstützt sie dabei? Tello ist auf rechts bekanntlich nur zu mäßigen Leistungen imstande und wird wohl erst dann einen Einsatz von Beginn weg erhalten, wenn Neymar eine Pause bekommt. Diese Pause scheint gegen Betis allerdings noch nicht zu kommen. Folglich bleiben noch Alexis und Pedro für den dritten Platz im Sturm übrig. Hier könnte es diesmal Pedro sein, der beginnt, da er nun theoretisch wieder mit einem Startelfeinsatz an der Reihe wäre. Vielleicht ist seine Kaltschnäuzigkeit auch das, was der FC Barcelona gegen Betis benötigt.

Zu den Verletzten gibt es übrigens auch Neuigkeiten. Jordi Albas Genesung verläuft laut Trainer Martino zwar wie geplant, allerdings brauche Alba noch ein wenig Zeit, bis er wieder einsatzbereit ist. Afellay ist weiterhin noch nicht spielbereit und Cuenca und Oier sind zwar fit, haben es aber auch für dieses Spiel nicht in den Mannschaftskader geschafft.

In Anbetracht der oben angeführten Umstände tippt Barçawelt auf folgende Aufstellung:

Valdés, – Alves, Bartra, Puyol, Adriano – Song, Cesc, Iniesta – Pedro, Messi, Neymar

Datenblatt

Hintergrundquelle: fcbarcelona.com

Der Kader im Überblick:

Valdés, Pinto, Montoya, Alves, Adriano, Mascherano, Bartra, Puyol, Song, Xavi, Iniesta, Sergi Roberto, Cesc, Tello, Alexis, Neymar, Messi, Pedro.

Das Benito Villamarín – ein schwerer Boden für Barça

In der Vergangenheit tat man sich in der Spielstätte von Real Betis immer mehr als schwer. Von den letzten zehn Auswärtspartien konnte der FC Barcelona gerade einmal zwei für sich entscheiden. Vier gewann Betis, die restlichen vier Partien endeten remis. In der ewigen Bilanz liegt Barça mit 19 Siegen und 13 Unentschieden zwar vor den ‚Béticos‘, aber auch das nur äußerst knapp. Nur zwölf Punkte mehr als der Gastgeber konnte Barça aus Liga-Spielen holen, in denen Betis Heimrecht hatte.

Auch letztes Jahr tat man sich schwer, immerhin aber konnte Barça gewinnen. Mit einem 2:1-Sieg fuhren die Katalanen im Dezember 2012 zurück nach Barcelona:

Betis mit Pech gegen Málaga

Für Real Betis läuft es in dieser Spielzeit bis jetzt eher suboptimal. Mit neun Punkten aus zwölf Spielen liegt man aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz. Gegen Málaga verlor man aber mehr als unglücklich. Ein kleiner Ausschnitt aus unserem Liga-Spieltagsrückblick:

In Málaga musste am letzten Spieltag Real Betis Sevilla ran und das sollte eine ziemlich spannende Partie werden. Die Gastgeber konnten schon früh durch Santa Cruz in Führung gehen. Dieser nahm eine Flanke mit dem Kopf an und versenkte den Ball mit einer zweiten Kopfberührung. Nach etwas mehr als 30 Minuten glich Verdú mit einem sauberen Freistoß aus. Nach der Pause gab es dann einen Schock für alle Betis-Fans: Damien Perquis blieb nach einem Zusammenprall seines Kopfes mit dem von Olinga regungslos liegen und musste mit dem Krankenwagen weggebracht werden. Mittlerweile wurde ein doppelter Kieferbruch festgestellt und auch erfolgreich operiert. Zurück zum Spielgeschehen, denn dort brachte Eliseu Málaga mit einem schönen Treffer nach vorn. Doch gleich darauf köpfte Figueras nach einem Freistoß zum erneuten Ausgleich. Als schon gar niemand mehr daran glaubte, schoss Samuel einen von der Latte zurückgesprungenen Ball an seinen Platz und führte Málaga zu dem insgesamt doch verdienten Sieg.

_____________________________________________________________________

Interessante Spiele des 13. Spieltags:

  • Samstag, 09.11.2013 – 16 Uhr: Real Madrid gegen Real Sociedad
  • Samstag, 09.11.2013 – 20 Uhr: Athletic Bilbao gegen UD Levante
  • Sonntag, 10.11.2013 – 12 Uhr: Espanyol Barcelona gegen FC Sevilla
  • Sonntag, 10.11.2013 – 19 Uhr: Villarreal CF gegen Atlético Madrid
  • Sonntag, 10.11.2013 – 21 Uhr: Betis Sevilla gegen FC Barcelona

_____________________________________________________________________

Was meint ihr, wie geht das Spiel aus? Wer sollte spielen? Wer schießt die Tore? Ist es gut, dass Busquets eine Pause erhält?

Visca el Barça!

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -