Dank Doppelpacker Griezmann: Barcelona ringt Villarreal mit 2:1 nieder

StartLa LigaDank Doppelpacker Griezmann: Barcelona ringt Villarreal mit 2:1 nieder
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona erkämpfte sich am 32. Spieltag La Ligas einen 2:1-Sieg gegen Villarreal und zog damit mit Real Madrid gleich. In einem bis zum Schluss engen Spiel machte schlussendlich Griezmann mit einem schnellen Doppelpack den Unterschied aus. Einen Schockmoment gab es bei Trigueros’ Platzverweis nach brutalem Foul an Messi.

Im Spiel gegen Villarreal hatte der FC Barcelona am 32. Spieltag die Chance, punktgleich mit Real Madrid auf den zweiten Platz zu springen. Die Madrilenen hatten zuvor am Samstagabend gegen Real Betis gepatzt und nur 0:0 gespielt. Außerdem konnte Barça Druck auf Tabellenführer Atlético Madrid ausüben. Für den FC Villarreal ging es währenddessen darum, weiter um die internationalen Plätze zu kämpfen.

Ronald Koeman schickte seine Mannschaft wieder mit einer Dreierkette auf den Platz. Der im letzten Spiel gegen Getafe gescholtene und früh ausgewechselte Óscar Mingueza war wieder von Beginn an mit dabei. Ansonsten stand die in den letzten Wochen übliche Stammformation auf dem Platz, im Sturm durfte erneut Griezmann an Messis Seite stürmen, bei Dembélé wollte man wohl noch nichts riskieren.

De Jong verpasst Führung für Barcelona

Der FC Barcelona musste zu Beginn mit einem sehr pressingintensiven Villarreal Bekanntschaft machen. Die ersten Annäherungsversuche von Villarreals Toptorjäger Gerard Moreno blieben aber ungefährlich. Die erste Großchance hatte dann trotzdem Barça, als Alba mit einer halbhohen Hereingabe de Jong fand, der wiederum mittig im Sechzehner auf Griezmann ablegte. Der Schuss des Franzosen wurde allerdings geblockt.

Nach knapp 16 Minuten setzte sich Sergiño Dest auf der rechten Seite stark durch und passte zurück in die Mitte zu Messi. Über den Argentinier und Griezmann gelangte der Ball in schöner Kombination zu Alba, dessen flache und scharfe Hereingabe den freistehenden de Jong am langen Pfosten fand. Dieser brachte den Ball aber nur zentral auf den Kasten, sodass der einspringende Sergio Asenjo gerade noch so klären konnte. Der Abpraller sprang de Jong unglücklich vor die Füße, sodass er nicht mehr einschieben konnte. Was für eine Monsterchance des Niederländers!

Chukwueze schockt Barça

So harmlos das gelbe U-Boot zuerst allerdings schien, so schnell änderte sich das. Pau Torres durfte mit Schwung in Barças Zentrum vorstoßen und schickte Chukwueze steil. Lenglet konnte den Pass nicht verhindern, der eingelaufene Alba rutschte unglücklich aus – und Chukwueze stand plötzlich allein vor ter Stegen. Der Nigerianer umkurvte den deutschen Schlussmann elegant und schob dann aus spitzem Winkel zum 1:0 für Villarreal ein (26.).

Griezmann dreht gegen Villarreal das Spiel

Der Jubel der Hausherren währte aber nicht lange, Barcelona gab sofort die richtige Antwort: Nur 87 Sekunden nach dem 0:1 spielte Mingueza einen langen Pass auf Griezmann. Villarreals Torhüter Asenjo kam zuerst heraus, zweifelte dann aber und zog sich wieder zurück. Daher stand er zu weit vor seinem Kasten, als Griezmann an den Ball kam. Der Franzose lupfte die Kugel daraufhin herrlich über Asenjo hinweg ins Tor zum Ausgleich (28.).

Während Villarreal verständlicherweise bedröppelt herumtrottete und sich über den schnellen Rückschlag ärgerte, ließ Barcelona nun nicht locker. In der 35. Minute verloren die Katalanen im Angriff eigentlich den Ball, blieben aber im Pressing. So spielte Villarreals Rechtsverteidiger Foyth einen unüberlegten blinden Rückpass zu Asenjo. Griezmann spekulierte richtig, fing den Pass ab und blieb allein vor dem Tor eiskalt. Scharf und kontrolliert netzte er rechts unten zur Führung für die Blaugrana ein, Asenjo war hier chancenlos (35.).

Barcelona nachlässig, Trigueros sieht nach hartem Messi-Foul Rot

In der zweiten Halbzeit erhöhte Villarreal ein wenig die Schlagzahl und nahm mehr am Spiel teil. Dem FC Barcelona entglitt gleichzeitig ein wenig die Spielkontrolle, zu großen Chancen kam es aber lange auf beiden Seiten nicht. In der 63. Minute scheiterte der im Rückraum freistehende Capoué an ter Stegen, das schien die Blaugrana etwas aufzurütteln.

Kurz darauf schwächte sich Villarreal aber selbst. Bei einem Zweikampf an der Mittellinie grätschte Trigueros gegen Messi den Ball weg, erwischte dann aber mit vollem Schwung und offener Sohle Messis auf Knöchelhöhe – es gab berechtigter Weise glatt Rot für Trigueros. Messi hatte jedoch Glück und konnte nach kurzer Pause wieder weiterspielen.

De Jong lässt Vorentscheidung liegen

Der FC Barcelona gab trotz der Überzahl überraschend viele Spielanteile an Villarreal ab. Das Gelbe U-Bott blieb trotz Unterzahl so bis zum Schluss im Spiel. In der 84. Minute hatte Frenkie de Jong die Vorentscheidung am Fuß, bei einem Konter der Blaugrana legte Messi raus auf Dembélé, der den in der Mitte freien de Jong fand. Der Niederländer war völlig frei vor dem Tor, versuchte es mit einem Chipball, setzte die Kugel aber links neben den Pfosten.

Die Fahrlässigkeit der Katalanen sollte sich aber nicht mehr rächen. Villarreal kam nicht mehr zu zwingenden Chancen, der müde wirkende FC Barcelona gewann verdient, aber nicht wirklich souverän mit 2:1. Damit setzten die Blaugrana Atlético Madrid gehörig unter Druck und zogen punktemäßig mit Real Madrid gleich. Es bleibt weiterhin spannend im Rennen um LaLiga!

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE