Dank Treffer von Roberto und Depay: Barça feiert Heimerfolg gegen Getafe

StartLa LigaDank Treffer von Roberto und Depay: Barça feiert Heimerfolg gegen Getafe
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona geht mit einem Erfolgserlebnis in die Länderspielpause, am 3. Spieltag gab es einen 2:1-Heimerfolg gegen den FC Getafe, die Tore erzielten Sergi Roberto und Memphis Depay. Gegen Ende der Partie feierten dann noch zwei junge Barça-Akteure ihre Debüts.

Am 3. La-Liga-Spieltag traf der FC Barcelona auf den bis dato noch punktlosen FC Getafe. Dabei kehrte Marc-André ter Stegen nach überstandenen Knieproblemen wieder in den Kasten der Katalanen zurück. Außerdem rückten Emerson und Sergi Roberto für Sergiño Dest und Pedri in die Startformation. In der Innenverteidigung ersetzten Clement Lenglet und Ronald Araujo Gerard Piqué (Muskeldehnung) und Eric Garcia (Rot-Sperre).

Roberto trifft, La-Masia-Gespann gleicht aus

Und der FC Barcelona erwischte gleich einen Traumstart. In der zweiten Minute ließ Martin Braithwaite eine Hereingabe Jordi Albas durch, sodass der hinter ihm einlaufende Roberto den Ball zur frühen Führung einschieben konnte.

Im Folgenden plätscherte die Partie etwas vor sich hin, Barça hatte viel Ballbesitz, wusste aber nicht allzu viel damit anzufangen. Quasi aus dem Nichts kamen dann die Gäste das erste Mal gefährlich vor das Tor der Katalanen und nach einem Doppelpass mit dem ehemaligen Barça-Akteur Carles Aleñá stand der andere frühere La-Masia-Sprössling Sandro Ramirez auf einmal im Strafraum und schloss per Direktabnahme ab, die Kugel schlug aus kurzer Distanz knapp neben ter Stegen ein – der Ausgleich (19.). Bis dahin wirkte Getafe völlig überfordert, nun stand es plötzlich 1:1.

De Jong und Depay sorgen für erneute Führung

Wirklich rasanter wurde das Spielgeschehen daraufhin zwar nicht, doch nach einer halben Stunde gingen die Katalanen durch eine holländische Koproduktion wieder in Führung: Frenkie de Jong legte den Ball raus auf Memphis Depay, dieser ging links im Strafraum ins Eins-gegen-Eins, ließ seinen Gegenspieler stehen und schloss zum 2:1 ins kurze Eck ab (30.) – es war der dritte Torschuss und das dritte Tor an diesem Nachmittag.

Bis auf einen Zusammenprall zwischen Ter Stegen und Enes Ünal, infolgedessen der deutsche Schlussmann kurz behandelt werden musste, passierte im ersten Durchgang sonst nichts mehr und der FC Barcelona ging mit einer 2:1-Führung in die Kabine.

Barça verwaltet, Gavi und Mingueza feiern Debüt

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich wie die erste, nur dass die Torgelegenheiten ausblieben. Bis auf eine Chance für Aleñá, der den Ball allerdings im Fünfmeterraum nicht kontrollieren konnte, passierte über weite Strecken des zweiten Durchgang kaum etwas. Der FC Barcelona verwaltete die Partie, ohne dabei allzu gefährlich vor das Tor des Gegners zu kommen. Wirklich zu überzeugen wussten die Katalanen in Hälfte zwei nicht gerade, im Gegenteil, oftmals wirkte das Koeman-Team fahrig und hektisch. Die Gäste aus Getafe mühten sich, doch mehr als ein paar zu ungenaue Schüsschen brachten die Azulones auch nicht zustande. 

Eine Viertelstunde vor Ende der Partie brachte Ronald Koeman dann nicht nur den 18-Jährigen Nico Gonzalez in die Partie, sondern verhalf auch dem 17-Jährigen Gavi zu seinem Profi-Debüt. Kurz darauf durfte auch Oscar Mingueza seine ersten Minuten in dieser Saison spielen. Riqui Puig blieb hingegen mal wieder nur auf der Bank.

Bis auf ein zurecht zurückgepfiffenes Abseitstor von Araujo (82.) geschah sonst nichts mehr. Der FC Barcelona gewinnt somit gegen den FC Getafe mit 2:1 und hat nach drei Partien sieben Punkte auf dem Konto. Da die Partie zwischen Barça und dem FC Sevilla am vierten Spieltag verschoben wurde, steht das nächste Liga-Spiel der Katalanen am 19. September gegen den FC Granada an.

 

Bastian Quednau
Redakteur und Autor bei Barçawelt sowie bei Film-Rezensionen.de
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE