Die Clásico-Tipps der Redaktion

StartLa LigaDie Clásico-Tipps der Redaktion
- Anzeige -
- Anzeige -

Macht der FC Barcelona einen entscheidenden Schritt Richtung Meisterschaft, oder kann Real Madrid die Tabellenführung zurückerobern? Die Barçawelt-Redakteure geben ihre Prognosen und Einschätzungen für den Clásico ab.

So tippt unsere Redaktion den Clásico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona:

Fabian Scheffold: Beide Teams sind sicherlich nicht in Ihrer besten Phase, außerdem fehlen auf beiden Seiten extrem wichtige Spieler (z.B. Hazard und Suárez). Da beide Teams derzeit auch sehr unsicher agieren, erwarte ich, dass beide Mannschaften eher abwartend und risikoavers spielen werden. Ich denke, eine Einzelaktion wird den Unterschied zu Gunsten des FC Barcelona ausmachen – 1:0-Sieg für die Katalanen.

Benjamin Schiffers: Barça schien zuletzt unter Setién besser in Tritt zu kommen und hat seit letzter Woche auch wieder die Tabellenführung übernommen, doch die Verletztenliste wird immer länger, dazu kommt die diesjährige chronische Auswärtsschwäche der Blaugrana. Real hat auf der anderen Seite das Negativerlebnis in der Champions League gegen Manchester City zu verarbeiten und muss seine letzte Chance auf einen Titel in dieser Saison wahren – bei einer Niederlage wären die Katalanen bereits fünf Punkte voraus. Für Barça spricht die gute Bilanz der letzten Jahre im Bernabéu, doch einen Sieg traue ich ihnen aktuell nicht zu. Mein Tipp: 2:2. 

 

 

Jan-Hendrik Busch: Beide Mannschaften sind momentan weit von ihrer Bestform entfernt, jedoch trat Barça zuletzt unter Setién zumindest etwas verbessert auf. Der dünne Kader der Blaugrana spricht zwar nicht unbedingt für die Katalanen, doch die Leistungen und Ergebnisse im Bernabéu sind traditionell zuverlässig gut. Da außerdem eine vermeintliche Vorentscheidung in der Meisterschaft auf dem Spiel steht, glaube ich an einen knappen Erfolg Barças – 2:1.

Alex Truica: Wie immer ist es unglaublich schwierig, einen Clásico zu prognostizieren und zu tippen. Ich gehe (völlig überraschend) von einem engen Spiel aus, bei dem der Druck aber bei Real Madrid liegt, während Setién seinen Spielern mitgeben wird, die Partie zu beruhigen. Die Blancos stehen unter Zugzwang, ein Auswärtssieg und der FC Barcelona hätte in der Meisterschaft eine hervorragende Ausgangssituation bei dann fünf Punkten Vorsprung, effektiv wären es durch den dann gewonnenen direkten Vergleich ja sogar sechs Zähler. Dass das eintrifft, kann ich mir aber irgendwie nicht wirklich vorstellen. Aufgrund der Form der beiden Teams und der Ausgangslage lautet mein Tipp daher: Remis, 2:2 oder 1:1.

Karl Bukpiev: Ich denke, dass aufseiten Barças wie so häufig letztlich zwei Akteure den Unterschied machen werden, nämlich Lionel Messi in der Offensive und Marc-André ter Stegen hinten. Und auch wenn beide Mannschaften schwächeln, zeigt die Formkurve des FC Barcelona im Vergleich zu derjenigen Reals nach oben. Daher bin ich optimistisch und tippe auf einen 3:1-Sieg. Dass damit auch eine Vorentscheidung im Titelrennen einhergeht, glaube ich angesichts der fehlenden Konstanz im Spiel Barças aber nicht.

Ramon Ram: Obwohl die spanischen Giganten einmal mehr die Tabelle anführen, ist und bleibt es eine kuriose Saison. Real taumelt durch die letzten Wochen, Barça kommt personell am Zahnfleisch daher und gerade deshalb kommt dem Clasico besondere Bedeutung zu: Während Barcelona dem Erzrivalen mit einem Sieg den nächsten Dämpfer versetzen kann, haben die Königlichen die Möglichkeit auf die Rückeroberung der Tabellenführung und Trendumkehr. Für Setién ist es das erste Kräftemessen dieser Art und obwohl der Auftritt in Neapel zuletzt nicht berauschend war, sind die Katalanen trotz der dünnen Personaldecke leicht zu favorisieren: Messi macht’s mal wieder und ter Stegen hält den Kasten sauber – 2:0 Barça.

Marko Neumann: Der Clásico ist ein Spiel, bei dem nicht auf die vergangenen Ergebnisse beider Teams geschaut wird, sondern nur das Hier und Jetzt zählt. Real Madrid steht dabei gehörig unter Zugzwang, eigentlich müssen die Madrilenen fast schon gewinnen, denn bei einem Sieg der Gäste würde sich das Team von Coach Quique Setién bereits fünf Punkte von Real Madrid absetzen. Der FC Barcelona kann dadurch im Estadio Santiago Bernabéu befreit aufspielen. Dennoch glaube ich, dass allein Marc-André ter Stegen in Bestform und Lionel Messi nicht ausreichen werden, um die Madrilenen zu bezwingen. Aufgrund der Tatsache, dass das Hinspiel torlos endete, hoffe ich deswegen auf ein torreiches Rückspiel. Daher mein Tipp: 3:3-Unentschieden.

Pascal Martin: Die beiden Spitzenteams der spanischen Liga kämpfen sich im Schneckentempo in Richtung Meisterschaft. Sowohl Barça als auch Real weisen in der laufenden Saison diverse Probleme auf, was sich unter der Woche in der Champions League widerspiegelte. Bei der Konkurrenz aus der Hauptstadt fehlt momentan nicht nur Eden Hazard verletzt, Stürmer Karim Benzema ist seit sechs Spielen ohne Tor und hilft der Zidane-Elf so nicht weiter. Dagegen kämpft Barça gegen den dünnbesetzten Kader an, was Setién dazu zwingt, Lösungen zu finden, ihm jedoch bisher nur mäßig gelang. In der Offensive fehlt die nötige Durchschlagskraft. Mein Tipp: 1:1.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE