Erst Verzweiflung, dann Erlösung: Messi schießt Barça zum Sieg gegen Levante

StartLa LigaErst Verzweiflung, dann Erlösung: Messi schießt Barça zum Sieg gegen Levante
- Anzeige -
- Anzeige -

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge fand der FC Barcelona durch einen 1:0-Erfolg im Heimspiel gegen die UD Levante zumindest ergebnistechnisch wieder zurück in die Spur. Während Antoine Griezmann und Lionel Messi lange an Gäste-Keeper Aitor Fernández verzweifelten, sorgte La Pulga doch noch für den erlösenden Treffer. Der Spielbericht.

Nach der blamablen Niederlage beim FC Cádiz am vergangenen Spieltag stellte Ronald Koeman seine Startelf etwas überraschend nur auf einer Position um: Ronald Araujo ersetzte Oscar Mingueza in der Innenverteidigung, den übrigen Akteuren gab der Coach die Chance zur Wiedergutmachung.

Bereits nach einer gespielten Minute näherte sich Barça das erste Mal vorsichtig dem Tor des Gegners an, doch Philippe Coutinhos Direktabnahme nach Flanke von Sergiño Dest ging deutlich über den Kasten von Gäste-Keeper Aitor Fernández. Die erste Großchance der Partie ergab sich dann auf der anderen Seite: Jorge De Frutos nutzte die Unsortiertheit der katalanischen Abwehr und tauchte frei vor Marc-André ter Stegen auf, konnte den deutschen Schlussmann allerdings aus kurzer Distanz nicht überwinden (12.).

Griezmann im Duell mit Fernández

Nach der größtenteils ruhigen Anfangsphase nahm das Spiel nun an Fahrt auf. Martin Braithwaites Schlenzer konnte von Fernández entschärft werden (16.), auch bei Antoine Griezmanns Abschluss wenig später hatte der Torhüter Levantes keine Probleme (20.). Zuvor hatte Dani Gomez auf der Gegenseite die zweite große Chance der Gäste auf die Führung, verzog halbrechts im Strafraum aus kurzer Distanz jedoch (19.).

Kurz darauf lag erneut Griezmann die Führung auf dem Kopf, doch Fernández behielt im Duell der beiden zum wiederholten Male die Oberhand – den Nachschuss setzte der überraschte Clément Lenglet über das leere Tor (22.). Bei der Blaugrana standen nun zwar Abschlüsse auf dem Papier, doch das Gefühl einer gefährlichen Barça-Offensive kam nicht auf.

Gegen Ende der ersten Hälfte versuchte sich Jordi Alba per Volley aus der Distanz (38.), ehe Griezmann das Privatduell mit Fernández auch im dritten Anlauf nicht positiv gestalten konnte (40.). Die Katalanen waren insgesamt aber nicht zwingend genug, weshalb mit dem Stand von 0:0 in die Kabinen ging.

Auch Messi verzweifelt am Levante-Keeper

Nach dem Seitenwechsel war Barça sichtlich darum bemüht, früh das erlösende Führungstor zu erzielen. Messi versuchte das Spiel an sich zu reißen, scheiterte zunächst jedoch aus kurzer Distanz (51.), verzog wenige Minuten später nach Griezmanns Ablage einen Schlenzer von der Strafraumgrenze (54.).

Auch der nächste Abschluss ging auf das Konto des Argentiniers, wieder von Griezmann vorbereitet, doch erneut wollte der Dosenöffner nicht gelingen (63.) – Aitor Fernández im Tor Levantes wurde vor keine allzu großen Probleme gestellt.

Die Offensive der Gäste fand zu dieser Phase der Partie nicht statt, die Granotas konzentrierten sich fast ausschließlich auf das Verteidigen. Wieder war es Messi, der es aus spitzem Winkel mit einem wuchtigen Schuss in die kurze Ecke versuchte, doch Fernández bekam die Fäuste rechtzeitig hoch (71.) – so langsam verzweifelte auch La Pulga am 29-jährigen Torhüter. Die anschließende Ecke brachte die größte Führungschance der langsam verzweifelnden Hausherren, die Hereingabe fiel genau auf den Kopf des freistehenden Braithwaite, der allerdings kläglich das Tor verfehlte (72.).

La Pulga bricht den Bann

Die Führung für die Blaugrana lag nun mehr als nur in der Luft, eine gute Viertelstunde vor dem Ende erzielte Messi dann das ersehnte 1:0: Nach Ballgewinn spielte Frenkie de Jong schnell auf den Argentinier weiter, der Fernández frei vorm Tor mit einem wuchtigen Linksschuss ins lange Eck diesmal keine Chance ließ (76.) – mit seinem zehnten Abschluss des Spiels schoss La Pulga seine Mannschaft in Front.

Der Bann war gebrochen, ein letztes spätes Aufbäumen Levantes in den Schlussminuten konnte das Koeman-Team erfolgreich abwehren – und sich so einen knappen, aber hochverdienten 1:0-Sieg einfahren. Durch die dringend nötigen drei Punkte liegt in der Tabelle nun neun Punkte hinter Spitzenreiter Real Sociedad – am Mittwoch kommt es im vorgezogenen Spiel des 19. Spieltags zum Aufeinandertreffen mit den Basken, bei dem Barça erneut Boden auf die Liga-Spitze gut machen kann.

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE