FC Barcelona gegen Real Sociedad – Tiki Taka, vier Tore und viele tolle Aktionen

StartLa LigaFC Barcelona gegen Real Sociedad - Tiki Taka, vier Tore und viele...
- Anzeige -
- Anzeige -

Bildquelle: fcbarcelona.com

Am heutigen Abend wird wohl ein jeder Culé zufrieden sein, sowohl mit dem Ergebnis als auch mit der Leistung von Barça. Gegen Real Sociedad gab es viele tolle Angriffe zu bestaunen. Defensiv stimmt die Abstimmung zwar immer noch nicht ganz, aber in der Offensive war so gut wie jede Aktion wunderschön anzusehen. Nach dem Spiel gegen Rayo Vallecano kam die Debatte um den geringen Ballbesitz auf, heute war wieder alles beim Alten. Viel Ballbesitz und ebenfalls viel Tiki Taka.

Für alle, die das Spiel nicht gesehen haben oder es einfach noch einmal Revue passieren lassen wollen, haben wir einen Matchrückblick zusammengestellt.

Halbzeit 1: Barças beste 45 Minuten 2013/14

In Halbzeit eins gab es wirklich viel auf die Gabel. Fast im Minutentakt gab es Grund zum Aufspringen, Applaudieren und Staunen. In der ersten Minute begann das Spiel allerdings anders, als es sollte. Sociedad will sich im Camp Nou wie angekündigt nicht verstecken, und knallt den Ball gleich einmal an die Querlatte. In einer vorausgehenden Aktion bekam Javier Mascherano unglücklich die Stollen von Sergio Busquets ins Knie gerammt, konnte vorerst allerdings weitermachen. Nach dem ersten Schock in der Anfangsminute erholte sich der FC Barcelona jedoch schnell. Schon nach fünf Minuten fiel das erste Tor. Xavi spielt den Ball auf Alexis, der dribbelt sich in den Strafraum, spielt den Ball quer, dieser kommt kurioserweise zu Neymar ohne aufgehalten zu werden, und es steht 1:0 für den FC Barcelona. Nach dem Tor gibt es so gut wie keine Verschnaufpause. Nur gut zwei Minuten später kommt Neymar an den Ball, dribbelt, flankt den Ball in die Mitte und Messi erhechtet den Ball und kann zum 2:0 einköpfen. Kaum sind die Wiederholungen des zweiten Treffers vorbei kommt es schon wieder zu einer Weltklasseaktion. Iniesta spielt einen tollen langen Ball auf Neymar, dieser scheitert allerdings an Bravo, der gut aus seinem Tor herauskam. Weitere vier Minuten später ist es erneut Iniesta der den Ball an Neymar weitergeben will. Mit einem tollen Lupfer setzt er den Brasilianer in Szene. Dieser wir allerdings zurückgepfiffen, aufgrund einer Abseitsstellung. Eine Fehlentscheidung, da er sich eindeutig auf gleicher Höhe befand. In Minute 16 gibt es diese Kombination dann erneut, diesmal wird Neymar aber korrekterweise zurückgepfiffen. Bravo wäre allerdings sowieso an den Ball gekommen. Dann passiert immerhin einige Minuten nichts, bis es in Minute 23 schließlich wieder eine tolle Aktion zu bestaunen gibt. Adriano spielt auf Alexis, dieser gibt auf Dani Alves ab und der Rechtsverteidiger gibt ihn in die Mitte zu Messi, dieser versucht in erster Instanz Bravo mit einem Überkreuz-Abschluss zu überwinden, scheitert aber und kommt erneut an den Ball. Der zweite Versuch landet wiederum auf der Querlatte, springt von dort an die Stange und dann aus dem Tor. Doch die Aktion ist noch nicht vorbei. Busquets kommt nahe dem Strafraum an den Ball und donnert diesen mit seinem linken Fuß flach ins Eck. 3:0. In Minute 34 wäre es dann erneut so weit gewesen, doch Alves wird zurückgepfiffen und das 4:0 wird nicht gegeben. Nach dieser Aktion gibt es dann auch den ersten Wechsel. Mascherano, der – wie bereits zuvor erwähnt – unglücklich von Busquets am Knie getroffen wurde, geht aus dem Spiel. Für ihn kommt Marc Bartra. Weitere 60 Sekunden später ereignet sich dann die wohl schönste Aktion des ganzen Spiels: Messi spielt auf Xavi, dieser leitet den Ball mit der Ferse auf Iniesta weiter, Iniesta spielt den Ball mit der ersten Berührung mit dem Außenrist auf Messi, dieser gibt zurück zu Iniesta, dieser dribbelt und passt zu Neymar, der macht einen Haken, verlädt den Gegenspieler, spielt in die Mitte und dort kann der Ball dann kurz vor Messis Fuß geklärt werden. In Minute 42 bzw. 43 schießt Neymar noch über das Tor und Messi scheitert an Bravo. Nun ist die ereignisreiche erste Hälfte zu Ende.

Halbzeit 2: Barça schaltet einen Gang zurück

Die zweite Halbzeit verläuft wenig überraschend etwas unspektakulärer. Barça schaltet einen Gang zurück und Real Sociedad wird sogar um einen Tick stärker. In Minute 52 kommt es dann zur ersten nennenswerten Aktion der zweiten 45 Minuten. Messi schießt nach einem tollen Sololauf knapp über das Tor. Nur zwei Minuten später ist es erneut Messi, der eine dicke Möglichkeit auslässt. Neymar spielt einen tollen Pass auf den Argentinier, dieser scheitert allerdings an Sociedad-Keeper Bravo. In Minute 60 ist es dann Xavi, der eine tolle Flanke in den Strafraum schlägt. Neymar kann den Ball allerdings nicht mehr erreichen. Eine Stunde und fünf Minuten sind gespielt, als das nächste Tor fällt. Diesmal treffen die Gäste. De La Bella schließt nach einem Querpass – der in der Entstehung etwas unglücklich ist, da Piqué etwas zu langsam reagiert – ab, und überwindet Valdés. Unbeirrt von dieser Aktion ist es zehn Minuten später abermals der FC Barcelona, der sich eine Chance erarbeitet und diese dann auch gleich zu verwerten weiß. Messi bringt den Ball toll zur Mitte und Marc Bartra schließt ab. 4:1. Nach 82 Minuten ist es der eingewechselte Pedro, der den Ball über das Tor schießt. In den letzten zwei Minuten hat der FC Barcelona noch zwei Torchancen zu verzeichnen. In Minute 91 ist es Piqué der zu zentral abschließt und in der 92. Minute setzt Alexis den Ball – nach einer tollen Flanke von Alves – nur an den Pfosten. Dann ertönt der Schlusspfiff.

Daten zum Spiel

Ballbesitz:

67 %

Torschüsse/davon auf das Tor: 23/8

Wechsel:

    • 35′: Bartra für Mascherano
    • 74′ Pedro für Neymar
    • 81′ Sergi Robert für Messi

Aufstellung

 Aufstellung gegen Sociedad

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -