FC Barcelona – Granada CF: Versuch der Wiedergutmachung nach dem Punktverlust in Málaga

StartLa LigaFC Barcelona - Granada CF: Versuch der Wiedergutmachung nach dem Punktverlust in...
- Anzeige -
- Anzeige -

Mit dem 0-0 musste der FC Barcelona am Mittwoch gegen Málaga den ersten Punktverlust der Saison und somit gleichzeitig auch den Verlust der Tabellenführung hinnehmen. Im Heimspiel gegen den Tabellenachten Granada CF erwarten die Fans der Katalanen insbesondere eine Trotzreaktion auf die dürftige Leistung vom Mittwoch. Mit dem wiedergenesenen Thomas Vermaelen kann Trainer Enrique erstmals in dieser Saison auf seine komplette Abwehr zurückgreifen.

Operation Heimsieg mit Thomas Vermaelen

 

Bildquelle: fcbarcelona.com

Im heimischen Camp Nou sollte der Tabellenachte aus Granada keine bedrohliche Hürde darstellen. Die Schützlinge von Trainer Luis Enrique werden um Wiedergutmachung nach der mäßigen Vorstellung in Málaga bemüht sein. Am Ende des Tages wurde kein einziger Ball auf das Tor des gegnerischen Kastens gebracht, ein Umstand, der sich im Spiel gegen Granada unbedingt ändern sollte.

Im Tor wird es höchstwahrscheinlich wieder auf Claudio Bravo

 hinauslaufen. Der Chilene zeigte gegen Málaga eine gute Leistung und konnte unter anderem einen gefährlichen Freistoß noch an die Stange lenken. Weiterhin blieben schwer wiegende Fehler des Chilenen Mangelware beziehungsweise traten nie auf. Mit einer Reservisten-Rolle wird sich aller Voraussicht nach Marc-André ter Stegen wieder begnügen müssen. Der Deutsche absolvierte bisher lediglich einen Auftritt im Dress der Katalanen, könnte aber neuerdings in der Champions League am Dienstag zum Einsatz kommen. Definitiv fehlen wird Jordi Masip. Nach seinem Fingerbruch steckt der Katalanen immer noch im Aufbautraining und wird Enrique somit nicht zur Verfügung stehen.

In der Abwehr wird es zu Veränderungen im Vergleich zur letzten Startelf kommen. Dauerbrenner Jordi Alba erhält eine Pause und wird aller Voraussicht nach von Adriano vertreten, wenn Enrique seinem bisher praktizierten, positionsgetreuen Aufgebot der Spieler treu bleibt. In der Innenverteidigung läuft es wahrscheinlich auf Jérémy Mathieu sowie Javier Mascherano hinaus. Aber auch Marc Bartra stellt für Enrique eine ernsthafte Option für diese Position dar. Auf der Rechtsverteidiger-Position könnte es, gemäß dem Rotationsprinzip, wieder Dani Alves sein, der seine Chance erhält. Ganz hoffnungslos ist die Lage für Martín Montoya nicht, was einen Startelfeinsatz anbetrifft. Der Debütant vom Mittwoch, Douglas Pereira, ist diesmal nicht im Kader vertreten.

Es scheint ausgeschlossen, dass Mittelfeldgenie Sergio Busquets nicht aufläuft. Neben ihm werden wohl Ivan Rakitić sowie Andrés Iniesta für die nötige Spielgestaltung sorgen. Auf Rafinha Alcantára wird Luis Enrique im Heimspiel verzichten müssen. Der Spanier laboriert immer noch an einer hartnäckigen Verletzung und trainierte gestern abseits der Gruppe. Weitere Akteure des Mittelfelds wären Xavi Hernández sowie Sergi Roberto, der kurz vor dem anstehenden Liga-Spiel seinen Vertrag bis 2018 verlängerte.

Auch wenn Lionel Messi das Fußballspielen im Blut steckt, wäre es sicherlich von Vorteil, wenn ‚La Pulga‘ eine kurze Pause bekommt und nicht die vollen 90 Minuten des Spiels absolviert. In Hinblick auf die weiteren anstehenden Englischen Wochen wäre ein fitter Messi sicherlich pures Gold wert. Neben dem argentinischen Superstar wird dieses Mal auch wieder der brasilianische Superstar der Blaugrana, Neymar Jr., zum Zug kommen. Der dritte im Bunde könnte Pedro Rodriguéz sein. Der Kanarier zeigte gegen Málaga eine passable Leistung und war bemüht, dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Mit den Youngsters Munir El Haddadi sowie Sandro Ramiréz stehen Enrique aber auch im Sturm genügend Optionen zur Verfügung, um auf gewisse Spielsituationen reagieren zu können.

Barçawelt tippt auf folgende Aufstellung:

Bravo – Alves, Mascherano, Mathieu, Adriano – Iniesta, Busquets, Rakitić – Pedro, Messi, Neymar

Bild Vorschau gegen Granada

Hintergrundquelle: fcbarcelona.com

Der Kader im Überblick: Ter Stegen, C. Bravo, Montoya, Rakitić, Sergio, Xavi, Pedro, A. Iniesta, Messi, Neymar, Mascherano, Bartra, Sergi Roberto, Adriano, Dani Alves, Mathieu, Sandro, Munir.

Gelingt Barça die Revanche für die letzte Begegnung?

2013-11-23 BARCELONA-GRANADA 57 v1397229659

Bildquelle: fcbarcelona.com

Der Granada CF war für die Katalanen in den letzten Jahren immerzu ein zuverlässiger Punktelieferant. In insgesamt 41 Duellen brachte es die Blaugrana auf 32 Siege. 4 Mal gingen die beiden Teams mit einem Unentschieden vom Platz und in 5 Partien hieß der Sieger nicht Barça. Dabei lässt sich besonders die Statistik in diesem Jahrzehnt sehen: In sechs Partien gab es fünf Siege und eine Niederlage. Zuvor waren die Südspanier in der Saison 1975/76 abgestiegen und erst in der Spielzeit 2011/12 wieder in Spaniens höchste Spielklasse aufgestiegen.

Das letzte Duell zwischen diesen beiden Mannschaften verlief für die Katalanen allerdings äußerst negativ. Im Schlussspurt der abgelaufenen Saison lieferte sich die Blaugrana einen harten Kampf mit den Madrider-Stadtklubs um den Liga-Titel. Mit einer 0-1-Niederlage in Granada erlitten Messi und Co. einen herben Rückschlag im Rennen um die Liga-Trophäe. Nicht weniger als 29 Schüsse wurden dabei seitens der Blaugrana abgegeben; keiner davon fand den Weg in das gegnerische Tor. Der Gastgeber machte es da schon deutlich besser und ging gleich mit dem ersten Schuss von Brahimi in Führung, welche sie nach 90 Minuten nicht mehr hergeben sollten.

Die Herren aus Granada erwischten einen ausgezeichneten Saisonstart. Mit Siegen über La Coruña sowie Athletic Bilbao und Punktgewinnen gegen Villarreal beziehungsweise gegen Elche schaffte es der Klub von Trainer Lucas Alcaraz bis auf den achten Tabellenrang. Eine dann doch überraschende Niederlage gegen den Tabellenletzten Levante verhinderte eine bessere Positionierung in der Liga-Tabelle. Gegen den FC Barcelona wollen die Andalusier nun die faustdicke Überraschung vom 33. Spieltag der letzten Saison wiederholen und neuerdings für Furore in La Liga sorgen.

Trotzreaktion nach magerer Vorstellung gegen Málaga

2014-08-06 NAPOLES-BARCELONA 05 v1407403754

Bildquelle: fcbarcelona.com

Nach der schwachen Vorstellung gegen Málaga kam erste Kritik an Luis Enrique seitens der Fans sowie der Medien auf. Neuerdings schaffte es ein unglaublich defensiver Gegner, den Katalanen den Zahn zu ziehen. Die unfassbare Statistik von keinem Schuss auf den gegnerischen Kasten verdeutlichte das Problem nur umso mehr. Im gesamten Verlauf der Partie kamen die Schützlinge von Enrique zu selten in den Sechzehner der Gegenseite und konnten am Ende des Tages noch von Glück sprechen, dass Claudio Bravo immer noch seine stolze Serie von keinem erhaltenen Gegentor weiterführen kann.

Wenn bei den Katalanen etwas nach vorne ging, dann über Lionel Messi. Der Argentinier sorgte mit seinen Dribblings immer wieder für Raumgewinne für andere Mitspieler und schaffte es, diese gut in Szene zu setzten. ‚La Pulga‘ scheint generell in dieser Saison keine Lust mehr auf das Toreschießen zu haben und spezialisiert sich nun auf andere Bereiche des Spiels. Insgesamt kreierte der 27-Jährige bisher die meisten Torchancen (17) und sorgte für die meisten Assists (6) in der bisherigen La-Liga-Spielzeit. Trotzdem sei an dieser Stelle noch einmal die recht beachtliche Torausbeute von drei Toren erwähnt.

In Anbetracht der dürftigen Leistung gegen Málaga gibt es einen Aspekt im Spiel der Katalanen, der nach den ersten Pflichtspielen lobend hervorgehoben werden sollte. Die wahrscheinlich größte Baustelle der Blaugrana, die Defensive, steht in dieser Spielzeit bisher ungewohnt sicher und hat sich recht wenig zu Schulden kommen lassen. Mit einer teils schon sehr guten mannschaftlich geschlossenen Defensive sowie dem Glück des Tüchtigen lässt sich die hervorragende Bilanz von keinem Gegentor leicht erklären. Es bleibt abzuwarten, ob die Mannen von Luis Enrique diese defensive Leistung auch in den nächsten Spielen auf einem konstant hohen Niveau fortführen können.

_______________________________________________________

Interessante Duelle des 6. Spieltags:

  • 27.9.2014, 16:00, Villarreal CF – Real Madrid
  • 27.9.2014, 20:00, Atlético Madrid – FC Sevilla
  • 27.9.2014, 22:00, Athletic Bilbao – SD Eibar
  • 28.9.2014, 19:00, Real Sociedad – Valencia CF

_______________________________________________________

Was meint ihr, welches Ergebnis zeigt die Anzeigetafel nach 90 Minuten an?  Welche 11 Spieler stehen in eurer Startelf? 

Viel Spaß beim Kommentieren!

Visca el Barça!

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE