FC Barcelona – Rayo Vallecano: Offensivspektakel im Camp Nou

StartLa LigaFC Barcelona - Rayo Vallecano: Offensivspektakel im Camp Nou
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Nachdem es beim FC Barcelona in den letzten zwei Spielen etwas an Intensität mangelte, muss man am Sonntag (12:00) gegen Rayo Vallecano wieder ein Zeichen setzen, um diesen Kurztrend vorzeitig zu stoppen. Dabei kommt der Gegner aus dem Süden Madrids gerade rechtzeitig: Die Truppe von Trainer Paco Jémez agiert ohne Rücksichtnahme auf den Gegner stets offensiv und auf Ballbesitz ausgerichtet. Eine Spielweise, die Barça in der Regel zugutekommt.

FC Barcelona auf der Überholspur

Für den FC Barcelona verliefen die letzten Wochen blendend: In der Champions League konnte man bei Manchester City triumphieren und darüber hinaus zog man in der Copa del Rey ins Finale ein. Zudem segelt die Fähre der Blaugrana im La-Liga-Ozean auf der Spur des großen Schatzes: Die Katalanen halten nun wieder alle Trümpfe in ihren eigenen Händen und können derzeit wieder aus eigener Kraft den Titel in der Primera División erspielen.

Dabei zeigte sich der FC Barcelona unter der Woche in der Copa del Rey von einer ganz anderen Seite als bisher. Die Spieler agierten eher passiv und ließen sich vom Gegner teilweise sogar das Spiel aufzwingen. Ein Umstand, der normalerweise äußerst untypisch für die Blaugrana ist. Diese Vorgehensweise war wohl der Tatsache geschuldet, dass man den Hinspielsieg (3:1 für den FC Barcelona) im Hinterkopf hatte. Das Sprichwort ‘Ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es springen muss’ passt an dieser Stelle wohl am besten. Großer Wermutstropfen dieser Partie war jedoch die Verletzung von Sergio Busquets. Der Katalane musste nach einem brutalen Einsteigen von Tomás Pina das Feld verlassen und fällt somit für das Spiel gegen Rayo Vallecano aus. Neben ihm wird auch noch Neymar Jr. aufgrund einer Gelbsperre fehlen.

Normgemäß sollte die Partie gegen Rayo Vallecano für die Blaugrana dennoch ein Klacks werden. So fielen sämtliche Duelle dieser beiden Mannschaften in den letzten zehn Jahren zugunsten der Katalanen aus – zumeist auch sehr deutlich. In der gesamten Geschichte hat der FC Barcelona überhaupt lediglich vier Niederlagen gegen Rayo Vallecano zu verbuchen, die aktuellste datiert aus dem Jahr 2002. Das Hinspiel in dieser Spielzeit konnte die Blaugrana mit 2:0 für sich entscheiden.

Rayo Vallecano: Wagemutige Philosphie

Betrachtet man sämtliche Partien zwischen dem FC Barcelona und Rayo Vallecano seit dem Wiederaufstieg in die Primera División (2011/12), sieht die Bilanz für den Madrider Vorstadtklub unfassbar düster aus: Sieben Spiele, ebenso viele Niederlagen und eine unterirdische Torbilanz von 1:31. Grund für diese hohen Niederlagen ist wohl die Philosophie von Coach Paco Jémez. Der Trainer von Rayo hält strikt an seinem System und seiner offensiven Spielart fest. Nicht einmal gegen große Gegner wie den FC Barcelona oder Real Madrid weicht der 44-Jährige von seiner wagemutigen Philosophie ab. Paco Jémez fordert von seinen Akteuren schonungslose Hingabe und weist seine Spieler häufig an, sehr offensiv zu pressen. Gegen Gegner auf Augenhöhe ist diese Taktik oft vielversprechend, nicht umsonst befindet sich Rayo Vallecano auf einem stabilen 11. Platz; gegen stärkere Klubs rennt man jedoch häufig in die offene Klinge.

Somit geht Barça morgen um 12:00 natürlich als haushoher Favorit ins Spiel. Das Aufeinandertreffen dieser beiden Vereine verspricht ein Spektakel der offensiven Natur zu werden. Für den FC Barcelona heißt es jedoch im Kampf um die Meisterschaft: Verlieren verboten!

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE