FC Barcelona – RC Deportivo de La Coruña: Letzter Heimauftritt vor Weihnachten

StartLa LigaFC Barcelona – RC Deportivo de La Coruña: Letzter Heimauftritt vor Weihnachten
- Anzeige -
- Anzeige -

Ein sehr enttäuschender Auftritt bei Bayer Leverkusen liegt zurück, bei dem es zum Glück nur 1:1 ausging. Das ärgerliche 1:1 in Valencia zuvor ließ den Vorsprung an der Spitze schmelzen. Grund genug, um den Zuschauern im Camp Nou gegen Deportivo ein schönes Weihnachtsgeschenk dazulassen, bevor die Mannschaft zur Klub-WM nach Japan abreist. Die Gäste aus Galicien sind aber keineswegs Kanonenfutter. Mit einem sechsten Rang in der Tabelle und erst zwei Niederlagen in dieser Saison muss man Deportivo durchaus ernst nehmen.

FC Barcelona – finden die Katalanen zurück in die Siegspur?

Das 1:1 gegen den Valencia CF, bei dem Barça genügend Chancen hatte, das Spiel frühzeitig zu entscheiden, war sehr bitter, doch die Tabellenführung wurde damit nicht gefährdet. Nun lauert allerdings Atlético nur 2 Punkte hinter dem FC Barcelona, was bedeutet, dass die Colchoneros mit zwei Siegen in der nächsten Woche vorläufig die Führung übernehmen könnten, da Barça die Partie gegen Real Sporting aufgrund der Klub-WM erst im Februar austragen wird und somit bis dahin immer ein Spiel hinterher hängt. Für die Saison ist das natürlich nur von sekundärer Bedeutung, allerdings ist es für das Auge der Culés doch schöner, wenn die Tabellenspitze in Blaugrana erstrahlt. 

Torschütze gegen Valencia war wieder einmal Luis Suárez. Der Uruguayer ist auf Rekordkurs. 7 Spiele in Folge traf ‘Fatty’ in La Liga und könnte gegen Deportivo noch weiter erhöhen.

https://www.youtube.com/watch?v=Y6g6wOOBQME

Daneben gilt es für den FC Barcelona, erst einmal wieder komplett in Form zu finden. Dass die Reservemannschaft gegen Leverkusen keine Bäume ausreißen wird, war zu erwarten, aber so arge Probleme gegen die Deutschen waren dann doch weit schlimmer, als befürchtet. Von der Spielphilosophie der Katalanen war praktisch nichts zu sehen; zu sehr hängt Enriques System von Individualität ab. Diese wird es gegen Deportivo wieder geben, wobei mit dem Ausfall von Neymar nicht die ganze Stärke des Kaders gegeben ist. Dennoch ist zu erwarten, dass das Team komplett umgekrempelt wird.

Vor Torhüter Bravo wird es wohl auf die Viererkette aus Dani Alves, Piqué, Mascherano und Jordi Alba hinauslaufen. Nur Letzterer musste gegen Leverkusen ran. Allerdings hat sich Mathieu von seiner Verletzung erholt und ist eine Alternative, sowohl für innen als auch außen. Im Mittelfeld stehen Sergio Busquets, Rakitić und Iniesta zur Verfügung, im Angriff werden Messi und Suárez beginnen. Wie der Ausfall Neymars abgedeckt wird, ist die spannendste Frage in Sachen Aufstellung. Am wahrscheinlichsten ist ein Einsatz von Munir oder Sandro, auch wenn beide, besonders Ersterer, kaum Argumente für Einsätze mit sich bringen. Hier kommt der wieder fitte Sergi Roberto ins Spiel, der eine Position im Mittelfeld oder Angriff bekleiden könnte; ein Startelfeinsatz scheint nach seiner längeren Pause jedoch eher abwegig.

Voraussichtlicher Kader (FC Barcelona):

Ter Stegen, Bravo, Masip, Dani Alves, Piqué, Bartra, Mascherano, Vermaelen, Mathieu, Jordi Alba, Adriano, Sergio, Sergi Roberto, Rakitić, Iniesta, Messi, Sandro, Suárez, Munir

  • Douglas, Rafinha und Neymar fallen verletzungsbedingt aus
  • Aleix Vidal und Arda Turan dürfen erst ab dem 04.01.2016 für den FC Barcelona spielen
  • Ein Spieler wird noch aus dem Kader gestrichen

Deportivo de La Coruña – mutige Galicier bereit für einen Streich

Zugegeben: Die größten Jahre Deportivos lagen in den frühen 90er Jahren und am Anfang des Jahrtausends mit dem Ligatitel 1999/2000. Doch auch diese Saison läuft für die Galicier äußerst glücklich. Zurzeit stehen sie auf Rang 6 in der Tabelle und mussten erst 2 Niederlagen hinnehmen. Sogar der große Rivale Celta Vigo wurde mit 2:0 besiegt. Nicht nur deshalb sollte man vor Dépor gewarnt sein. Im letzten Ligaspiel der vergangenen Saison stand es im Camp Nou am Ende 2:2. Und auch zwei Heimspiele vorher schaffte der FC Barcelona nur ein 0:0 gegen Deportivo. Unvergessen das spektakuläre 4:5 aus der Saison 2012/13: Da harmonierten Cesc und Messi, Mascherano hatte noch Haare, Valdés patzte und wurde zudem von Jordi Alba überlupft. Hier noch einmal zum Nachsehen:

https://www.youtube.com/watch?v=h3XrPAa-u2w

Im Sommer wurde das Team noch einmal ziemlich umgekrempelt. Als bekannte Namen stießen Fernando Navarro von Sevilla und Cani von Villarreal zu Deportivo hinzu. Im Gegenzug gingen Hélder Postiga und Ex-Barça-Spieler Isaac Cuenca ihre Wege. Allein von ihren finanziellen und kadermäßigen Möglichkeiten macht man in A Coruña vieles richtig. Zwar ist der Verein keiner der ersten Abstiegskandidaten, aber doch weit von den großen Vereinen entfernt, sodass alleine der Kampf um die internationalen Plätze als Erfolg gewertet werden kann. Mit ein paar Verletzungssorgen kommt Dépor nun nach Barcelona; unter anderem fehlt Stammtorhüter Fabricio. Allzu weit scheint die Machbarkeit eines Punktes im Camp Nou dennoch gar nicht weg zu liegen, auch wenn es auf den ersten Blick so scheint.

Kader (RC Deportivo):

Lux, Manuel Pablo, Navarro, Álex Bergantiños, Cani, Lucas, Medunjanin, Juan Domínguez, Juanfran, Sidnei, Arribas, Laure, Luisinho, Saúl, Fajr, Jonathan R, Luis Alberto, Lopo, Manu Fernández, Gómez, Cardoso

  • Fabricio, Oriol Riera, Borges, Jonás und Fede Cartabia fallen verletzungsbedingt aus
  • Pedro Mosquera ist gelb-gesperrt
  • Drei Spieler werden noch aus dem Kader gestrichen

Ausblick: Fünf Fakten zum 15. Spieltag

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE