Jorge Pautasso: „Die erste Hälfte war fehlerlos“

StartLa LigaJorge Pautasso: „Die erste Hälfte war fehlerlos“
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona gewann am 26. Spieltag der Primera División zu Hause gegen UD Almería mit 4:1 und liegt jetzt nur noch einen Punkt hinter dem Rivalen Real Madrid, der ein paar Stunden zuvor nicht über ein 2:2 auswärts gegen Atlético Madrid hinauskam. Die Katalanen starteten sehr stark in die Partie und gingen mit einer 2:1-Führung in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte schaltete Barça einen Gang zurück, was sie aber nicht daran hinderte, auf 4:1 zu erhöhen. Bei der Pressekonferenz nach dem Spiel analysierte Jorge Pautasso die Leistung seiner Mannen. Hier die Stimmen zum Spiel.

Wie erwartet vertrat Assistenztrainer Jorge Pautasso

bei der Pressekonferenz nach dem Spiel Tata Martino, der die Partie gegen Almeria aufgrund einer Sperre von der Tribüne aus verfolgte. Pautasso unterstrich die gute Leistung der Mannschaft in der zweiten Hälfte und bemängelte gleichzeitig die fehlende Intensität in der zweiten Hälfte und die schlechte Chancenauswertung. „Die erste Hälfte war fehlerlos. Wir haben viele Chancen kreiert und viel Ballbesitz gehabt. Wir hatten zehn klare Chancen, um zum Torerfolg zu kommen, aber in der zweiten Hälfte hat uns die Intensität gefehlt. Am Ende haben wir trotzdem das Spiel für uns entschieden und die Höhe des Sieges entspricht dem Spielverlauf. […] Wir hatten 15 oder 16 gute Chancen, aber haben nur vier von ihnen verwandelt. Uns hat die Präzision im Abschluss gefehlt. Es ist aber wichtig, dass wir trotzdem viele Chancen kreieren.“ Ein weiteres Problem im Spiel stellten wieder einmal die Standardsituationen des Gegners dar, der durch einen Eckball zum Torerfolg kam. „Wir haben keine großen Spieler, was uns das Spiel in der Luft sehr erschwert. Wenn wir mit Manndeckung spielen, können wir uns in Zweikämpfen oft nicht durchsetzen und die Gegner ziehen einen Vorteil daraus. In manchen Situationen setzen wir auf Zonendeckung und in anderen auf Manndeckung. Wir werden versuchen, uns in diesem Bereich noch weiter zu verbessern und gefährliche Freistöße zu vermeiden.“

Sehr viel Lob von Pautasso gab es für den Kapitän Carles Puyol, der mit seinem Treffer zum 3:1 in der 81. Minute die Begegnung endgültig zugunsten des FC Barcelona entschied. „Puyol hat noch viele Spiele vor sich. Er ist sehr wichtig und hat großes Ansehen in der Mannschaft. Er gibt uns immer die richtige Antwort, wenn er spielt. Er spielt immer für die Mannschaft und ist ein Vorbild für uns alle.“ Im Bezug auf Neymar, der gegen Almeria nicht glänzen konnte und eine insgesamt schwache Leistung zeigte, gab es von Pautasso folgende Worte: „Wenn er weiter spielt und an Konstanz gewinnt, wird Neymar wieder zu seiner starken Form aus der ersten Saisonhälfte zurückfinden.

Einzelne Aussagen der Spieler

Sergio Busquets: „Die Spieler waren heiß darauf, wieder zu spielen und zu gewinnen. Es gab gute, aber auch schlechte Punkte im Spiel, an denen wir arbeiten müssen. Es war nicht unser bestes Spiel, aber es ist wichtig, dass wir gewonnen und die drei Punkte geholt haben. Jetzt haben wir eine kleine Pause und fahren glücklich zu den Nationalmannschaften. […] Wir hatten vielleicht keinen Glanz in unserem Spiel, aber wir sind mit unserer Leistung zufrieden. Wir müssen versuchen, Gegentore aus Standardsituationen zu vermeiden. Wir sind aber keine großen Spieler, deshalb kann so etwas immer passieren.“

Xavi Hernández: „Die Fans sollten mit unserer Leistung in der ersten Hälfte zufrieden sein. Wir haben den Ball sehr gut in unseren Reihen zirkulieren lassen und unser Eindruck war, dass die Fans das Spiel genossen. Wir haben in der zweiten Hälfte nicht mehr so schön und flüssig gespielt.“

Alexis Sánchez: „Wir hatten die Chancen, um mehr Tore zu erzielen, aber Almería hat sehr gut verteidigt. Wir haben jetzt drei wichtige Punkte geholt und sind nur noch einen Punkt hinter Real Madrid. Das Ergebnis aus dem Madrider-Derby war sehr gut für uns, aber es ist trotzdem das Wichtigste, unseren Job gut zu machen. Wir müssen weiter versuchen, die Tabellenführung so schnell wie möglich zurückzuerobern.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -