Koeman spricht über den Leak und den Umbruch: „Geht nicht darum, viele Titel zu gewinnen“

StartLa LigaKoeman spricht über den Leak und den Umbruch: "Geht nicht darum, viele...
- Anzeige -
- Anzeige -

Ronald Koeman sprach auf der Pressekonferenz vor dem Heimspiel in La Liga gegen Athletic Bilbao über den Gegner, das geleakte Dokument zur Einschätzung der Innenverteidigersituation, Eric Garcias mögliche Verpflichtung, Sergi Roberts Fitnesszustand und den Umbruch bei Barça.

Auf der Pressekonferenz vor dem 21. Spieltag in La Liga gegen den Athletic Club aus Bilbao (Sonntag, 21 Uhr, live im Barçawelt-Liveticker

) stellte sich Ronald Koeman den Fragen der Journalisten:

Ronald Koeman…

…über das Spiel gegen Athletic: „In beiden vorherigen Spielen gegen Athletic hatten wir viele Chancen, um [beide Spiele] zu gewinnen. Wir haben über die Supercopa gesprochen, die sie gewonnen haben. Sie sind eine physisch starke Mannschaft, besonders bei Standardsituationen, aus denen sie viel Ertrag herausholen. Wir müssen in den Aktionen sehr konzentriert sein. Wir haben immer unsere Chancen kreiert und müssen sie auch zu Ende spielen. Wir müssen so weitermachen wie bisher, die Mannschaft ist fokussiert, sie hat ihr Spiel und die Dinge ohne Ball verbessert.“

„Weder kann Marcelino mich [mit der Aufstellung oder Taktik] überraschen, noch kann ich ihn überraschen. Wir haben zwei Spiele hintereinander gespielt – wir haben beide unsere Systeme und es gibt keine Überraschungen.“

…über Sergi Robertos Fitnesszustand: „Ich habe gesehen, dass er mit einer Menge Elan daran arbeitet, zurückzukommen. Er hat gute Chancen, morgen dabei zu sein.“

…über das geleakte Dokument zur Einschätzung der Innenverteidiger: „Es ist immer wichtig, jemanden im Verein zu haben, der daran arbeitet, unseren Kader zu verbessern – wenn nicht für den Januar, dann für die nächste Saison. Es stört mich nicht, weil es eine Aufgabe ist, die der Club zu erledigen hat. Die Spieler müssen sich mit diesen Themen nicht beschäftigen, denn wir sprechen jeden Tag mit ihnen, sie nehmen an den Spielen teil… Diese Dinge passieren in jedem Club der Welt und ich sehe kein Problem darin.“

„Meine Aufgabe ist es, die Mannschaft auf die vor uns liegenden Spiele vorzubereiten. Ramon Planes‘ Aufgabe ist es, zu versuchen, unseren Kader zu verbessern. Ich lese nicht viel Zeitung und weiß nicht, was passiert ist. Falls Dinge herauskommen, müsste er über dieses Thema sprechen. Ich denke nicht darüber nach, mein Job ist es, an das Spiel zu denken. Ich bin nur am Spiel interessiert, der Rest interessiert mich nicht.“

…über Eric Garcias mögliche Verpflichtung: „Ich habe mit Pep gesprochen, um ihm zum 50. Geburtstag zu gratulieren, über Eric Garcia haben wir dabei nicht gesprochen. Er kommt sicherlich zur neuen Saison – falls es nicht möglich ist, dass er im Januar kommt, akzeptieren wir das und blicken nach vorne.“

…über den Umbruch: „In dieser Saison versuchen wir neue Dinge, setzen auf jüngere Spieler. Aktuell geht es nicht darum, viele Dinge zu gewinnen. Wir müssen realistisch sein, sehen, wo wir herkommen, welche Veränderungen wir vorgenommen haben.“

…darüber, ob Barça in der Liga und Champions League mitspielen kann: „Wir kennen unsere Situation in La Liga mit dem ziemlich großen Punkterückstand. Es ist kompliziert, aber bis zu dem Tag, an dem es möglich ist, werden wir versuchen, unsere Spiele zu gewinnen. Was die Champions League betrifft: Es gibt einige Mannschaften [die um den Pokal mitspielen]. Es gibt keinen klaren Favoriten in diesem Wettbewerb. Gegen Paris wollen wir weiterkommen, das ist unser Job. Unserere Ambition ist es immer, Titel zu gewinnen. Wir sind Barça. Aber man muss auch realistisch sein.“

…über Samuel Umtiti und Oscar Mingueza: „Umtiti war lange nicht dabei wegen der Verletzung. Er hat sich gut erholt, wir setzen auf ihn. Mingueza hat viele Spiele bestritten, kann als Innenverteidiger und Rechtsverteidiger spielen. Aber niemand weiß, was in diesem Verein in der Zukunft passieren kann. Jeder muss immer bereit sein und sich beweisen.“

…über Jean-Clair Todibo: „Er ist ein Spieler des FC Barcelona, aber ich werde nicht auf ihn setzen.“

…über die späte Anstoßzeit am Sonntag: „Es wäre natürlich besser gewesen, in der Copa zuhause zu spielen. Barcelona ist ein sehr wichtiger Verein, natürlich suchen sie [La Liga und TV-Anstalten] eine Anstoßzeit, damit die ganze Welt zuschauen kann. Das beeinflusst unsere Spielansetzungen natürlich.“

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE