La Liga: Läuft Coutinho schon gegen Levante auf?

StartLa LigaLa Liga: Läuft Coutinho schon gegen Levante auf?
- Anzeige -
- Anzeige -

Nachdem sich der Transfer schon seit längerer Zeit angebahnt hat, ist Philippe Coutinho nun endlich Spieler des FC Barcelona. Zwar ist der Vertrag selbst noch nicht unterschrieben, die Details sind jedoch schon beschlossen und Einigungen erzielt worden. So soll der Vertrag bis zum Ende der Saison 2022/23 gelten, die Ausstiegsklausel wird 400 Millionen Euro betragen. Trotz dieser großen Neuigkeit beginnt für Barça wieder der Liga-Alltag und Levante steht als nächster Gegner an. Infos zum Spiel und zu Coutinho findet ihr in diesem Artikel.

Coutinho wurde am 12. Juni 1992 in Rio de Janeiro geboren. Nachdem er in seiner Heimatstadt für Vasco da Gama gespielt hatte, kam er im Alter von 18 Jahren nach Europa. Dort begann seine Karriere in der Serie A bei Inter Mailand. Zwischenzeitlich war er auch an Barças Stadtrivalen Espanyol ausgeliehen. Vollends durchgesetzt hat er sich schließlich bei Liverpool, wo er seit Januar 2013 spielt. Dort wurde er zum Schlüsselspieler.

Gute Verstärkung im Mittelfeld

In der laufenden Saison hat Coutinho in 14 Ligaspielen jeweils sieben Tore und Vorlagen erzielt, in der Champions League in fünf Partien fünf Tore und zwei Vorlagen. Diese Zahlen verdeutlichen die Stärken, die er als offensiver Mittelfeldspieler mit sich bringt. So kann der Brasilianer das Mittelfeld kontrollieren, den Ball behaupten und eine starke Alternative zu Andrés Iniesta werden. In der Offensive beherrscht er Pässe in die Schnittstellen und steht für Kreativität. Eiin weiterer Vorteil ist, dass der Rechtsfuß bereits 25 Jahre alt ist, sodass es sich bei ihm trotz des Potentials nicht um ein Talent handelt, welches seine Qualitäten erst noch ausarbeiten und entwickeln muss. Dementsprechend ist es wahrscheinlich, dass er sich vergleichsweise schnell an das Spiel Barças anpassen können wird. Zusammen mit Dembélé könnte Coutinho bestenfalls die Lösung für eines der größten Probleme der letzten Jahre werden. Die Abhängigkeit von Messi ist seit Neymars Abgang noch stärker geworden und besteht nicht nur im Bereich des Toreschießens, sondern gerade im Mittelfeld, wo es meist an kreativen Ansätzen fehlt. Unter Valverde hat die Mannschaft zwar die Spielkontrolle verstärken können, der Offensivfußball ist bisher jedoch ausbaufähig und nur auf Effizienz ausgerichtet. 

La Liga: Kader und Stimmen zum Spiel

Der Kader für das Spiel gegen Levante lautet wie folgt: Ter Stegen, Semedo, Piqué, Rakitic, Denis, Iniesta, Suárez, Messi, Dembélé, Cillessen, Mascherano, Paulinho, Jordi Alba, Digne, Roberto, Gomes, Vermaelen, José Arnáiz. Coutinho wird erst nach der Unterzeichnung seines Vertrags und der Präsentation für den FC Barcelona auflaufen können, vermutlich zum ersten Mal im nächsten Ligaspiel. 

Bemerkenswert ist die Einberufung von José Arnáiz in den Kader, der im letzten Pokalspiel gegen Celta Vigo einen Treffer erzielen konnte. Laut Valverde handele es sich bei ihm um einen Spieler, der auf einem hohen Niveau spielt. Zum Zustand von Dembélé gab der Coach bekannt: „Er ist gut und motiviert. Jetzt muss er daran arbeiten, effektiv zu spielen.”

Über den Gegner sagte Valverde: „Levante spielt auswärts besser als zuhause. Sie sind sehr organisiert und lassen dem Gegner kaum Platz. Unsere momentane Stellung als Tabellenführer macht uns glücklich, sollte uns aber nicht zu viel Selbstvertrauen geben.” Levante befindet sich in der unteren Tabellenhälfte auf Platz 16. Die letzten drei Aufeinandertreffen im Camp Nou wurden von Barca mit einer Differenz von insgesamt 16-1 gewonnen.

 

 

 

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE