La Liga Ticker: Elche schafft den Klassenerhalt

StartLa LigaLa Liga Ticker: Elche schafft den Klassenerhalt
- Anzeige -
- Anzeige -

Mit einem fantastischen 0:8-Sieg setzte sich Barcelona am Nachmittag gegen Córdoba durch. Damit ist Real Madrid in Sevilla zum Siegen verdammt. Doch im Estadio Ramón Sánchez-Pizjuán konnte in dieser Saison noch kein Team gewinnen. Eine weitere spannende Angelegenheit könnte die Partie zwischen Atlético Madrid und dem Athletic Club sein. Alle Spiele aus dieser La-Liga-Runde haben wir wie immer kompakt in unserem Ticker.

  • 16:10 Uhr
     

    Elche schafft den Klassenerhalt

    Auch wenn die Gedanken schon beim Mittwoch liegen, hier noch die beiden verbleibenden Ergebnisse des Sonntagabends. Sehr souverän und überlegen schlug der Valencia CF die SD Eibar mit 3:1 und festigt damit Platz 4 gegenüber Sevilla. Selbst bei einer Niederlage gegen Real Madrid blieben die ‚Fledermäuse‘ vorn, da sie die Andalusier im direkten Vergleich besiegt haben. Eibar ist in akuter Abstiegsgefahr – ein Pünktchen sind die Basken allerdings noch vor Deportivo auf Platz 18.

    Der Elche CF schaffte dagegen einen recht glücklichen 1:2-Auswärtssieg beim Málaga CF. Die Malaguistas waren dabei jedoch deutlich stärker, spielten die letzten 20 Minuten in Überzahl und verschossen einen Elfmeter. Doch an diesem Abend hatte Elche, salopp gesagt, einfach Glück. Málaga verliert damit den 7. Tabellenplatz an den Athletic Club und kann heute Abend auch noch von Celta gekascht werden. Elche schaffte mit den 3 Punkten nun rechnerisch den Klassenerhalt. Wenn die Lizenzprobleme beseitigt werden, steht einer weitern Saison in La Liga also nichts mehr im Wege..

  • 23:11 Uhr
     

    Granada wahrt Hoffnung auf Klassenerhalt

    Auswärtssieg! Und wie wichtig war dieser für den Granada CF. Nachdem Córdoba nun auch rechnerisch abgestiegen ist, ist Granada die hinterste Mannschaft, deren Zukunft ungewiss ist. Beim Getafe CF zeigten die Andalusier mit einem neuen Trainer – José Ramón Sandoval – jedoch, dass sie sich noch nicht abgeschrieben haben. Nach einem Handspiel Naldos traf Youssef El-Arabi vom Punkt zum 0:1 (14‘). Doch trotz einer sehr guten ersten Hälfte, musste Granada den Ausgleich hinnehmen. Pedro León traf ins kurze Eck, wie man es besser nicht hätte machen können (45‘). Doch El-Arabi zeigte sich an diesem Abend in herausragender Form und markierte per Kopf das 1:2 (59‘). Getafe hatte dem kaum etwas entgegenzusetzen und so ergatterten sich die Nazaríes die so wichtigen 3 Punkte. Ebenfalls 3 Punkte ist allerdings noch der Abstand zum möglichen Klassenerhalt.

  • 15:57 Uhr
     

    Villarreal weiterhin sieglos

    Der Villarreal CF kann einfach nicht mehr gewinnen. Der letzte Erfolg liegt weit zurück; am 8. März verließen die Groguets als letztes den Platz als Sieger. Und auch bei Deportivo de La Coruña sollte diese Negativserie nicht reißen. Jaume Costa sorgte zwar für die Führung Villarreals (48‘), durch Celso Borges folgte jedoch direkt im Gegenzug der Ausgleich (50‘). 1:1 endete das Spiel schlussendlich auch. Villarreal ist nun fast gezwungen, mal wieder zu gewinnen, da sonst der sicher geglaubte 6. Tabellenplatz in Gefahr geraten könnte. Deportivo ist das Unentschieden ebenfalls zu wenig. Mit dem einen Punkt können die Abstiegsränge nicht verlassen werden.

    Rayo Vallecano zerstört Espanyols Europa-League-Hoffnungen

    Mit einem durchaus überzeugenden Auswärtsauftritt holte sich Rayo Vallecano einen Punkt beim RCD Espanyol. Emiliano Insúa sorgte für die Führung der Vallecanos (29‘). Kurz vor Schluss glich Héctor Moreno zum 1:1-Endstand aus. Was heißt das in der Tabelle? Rayo schwirrt weiter im Niemandsland umher; Espanyol hätte mit einem Sieg noch Chancen auf die Europa League gehabt. Doch jetzt ist dies so gut wie unmöglich geworden, sollte nicht die Konkurrenz der Reihe nach patzen.

  • 15:39 Uhr
     

    Real Madrid bezwingt die Heimmacht Sevilla

    Noch kein einziges Spiel hat der Sevilla FC zu Hause im Estadio Ramón Sánchez-Pizjuán verloren. Real Madrid wollte dieser Serie jedoch ein Ende setzen, um noch realistische Chancen auf die Meisterschaft zu haben. Nach etwas mehr als einer halben Stunde kam der Doppelschlag durch Cristiano Ronaldo. Erst köpfte der Portugiese eine Flanke von Isco ins Tor (36‘), gleich darauf verlängerte Chicharito eine Flanke von James direkt in den Lauf des Madrider Topstürmers (37‘). Doch mit diesem Stand war Sevilla unterwärt verkauft und so kam noch vor der Pause der leistungsentsprechende Anschlusstreffer. Sergio Ramos grätschte Aleix Vidal im Strafraum grob um – den Strafstoß verwandelte Carlos Bacca souverän (45+1‘).

    In der zweiten Hälfte war es dann erneut Cristiano, der eine Flanke, dieses Mal von Gareth Bale, mit dem Kopf im Netz unterbrachte (69‘). Doch die Andalusier kamen noch einmal ran: Der flinke Aleix Vidal legte den Ball quer, wo Vicente Iborra ihn ins Tor schob (79‘). Die Schlussphase war auf Seiten Sevillas noch einmal wirklich druckvoll, doch das Glück spielte in dieser Partie nicht bei den Jungs von Unai Emery mit. So blieb es also beim 2:3, womit Real Madrid mit 2 Punkten hinter Barcelona weiter in Lauerstellung ist und Sevilla den Sprung auf Platz 4 verpasst.

  • 20:33 Uhr
     

    Atlético Madrid gegen Athletic Club endet torlos

    Große Namen, aber wenig Sehenswertes. Das könnte das Motto in der Partie mit Atlético Madrid und dem Athletic Club aus Bilbao gewesen sein. Besonders bei den ‚Löwen‘ kam offensiv so gut wie nichts Zählbares raus. Atlético hatte ein wenig Pech, da der Ball zweimal im gegnerischen Tor landete, aber der Treffer jeweils wegen Abseits nicht gegeben wurde. Doch auch sonst hätte von den Madrilenen mehr kommen müssen – so bleib es auch nach 90 Minuten bei einem 0:0. Während Atlético recht unbedroht Tabellendritter ist, erobert Bilbao mit dem Unentschieden vorerst Platz 7. Doch im Nacken sitzen den Basken Málaga, Celta und Espanyol, die alle an diesem Spieltag noch Punkte einfahren können.

  • 19:25 Uhr
     

    Real Sociedad souverän gegen Levante UD

    Wenige Probleme hatte am Freitagabend Real Sociedad gegen die Levante UD. Die Basken hatten das Spielgeschehen fest im Griff; Höhepunkte gab es kaum. Wenn es aber mal gefährlich wurde, dann auf Seiten von La Real. Alfreð Finnbogason verwandelte die Hereingabe von Yuri zum 1:0 (13‘). Nach einem Eckstoß traf schließlich Markel Bergara per Kopf (51‘) und zu guter Letzt trug sich auch noch Carlos Vela in die Torschützenliste ein. Der Mexikaner schlenzte einen Freistoß fast aus dem Stand über die Mauer in den Dreiangel (86‘). Levante präsentierte sich heute zwar äußerst schwach, hat aber durch die vorangegangenen Siege keine akute Abstiegsnot.

  • 19:20 Uhr
     

    Der 35. Spieltag im Überblick:

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE