Lionel Messi und Alexis Sánchez spielentscheidend

StartLa LigaLionel Messi und Alexis Sánchez spielentscheidend
- Anzeige -
- Anzeige -

Lionel Messi und Alexis Sánchez brachten den FC Barcelona auf die Siegerstraße. Nach der Niederlage gegen Real Sociedad mussten die Katalanen eine Reaktion zeigen. Die gesamte Mannschaft zeigte keinen glanzvollen Fußball, sondern agierte schlicht und tat das Nötigste. Das erste Gegentor machte das Problem der Katalanen augenscheinlich. Die Anfälligkeit bei gegnerischen Eckstößen ist seit mehreren Saisons ein Dorn im Auge und bereitet den Fans unnötiges Kopfzerbrechen.

Lionel Messi zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort

Es war ein unauffälligeres Spiel von Lionel Messi. Zu Beginn der Partie machte er durch viele Fehler im Aufbauspiel und Fehlpässe auf sich aufmerksam. Auch nach seinem Treffer zeigte er sich eher lustlos und gelangweilt. Sein Teamkollege Alexis Sánchez assistierte Lionel Messi

 auf dem rechten Flügel und konnte den wichtigen Führungstreffer beisteuern. Abgesehen von seinem Tor zeigte sich Sánchez nicht ernsthaft bemüht und ackerte nicht, wie man es von ihm gewohnt ist. Generell zeigte die Mannschaft bis auf wenige Ausnahmen kaum Kampfgeist. Neymar konnte zwar kein Tor beisteuern, war aber stets bemüht und versuchte des Öfteren gefährlich zu werden. Auch die geringe Unterstützung seiner Teamkollegen war ein Grund für missglückte Szenen. Die Offensivreihe wirkte behäbig und demotiviert.

Cesc Fàbregas und Xavi bauen auf

In den letzten Wochen und Monaten war es Cesc Fàbregas, der ein grandioses Spiel nach dem anderen lieferte. Gestern allerdings überließ er den auffälligeren Part im offensiveren Mittelfeld seinem Teamkollegen Xavi. Der ‚verlorene Sohn‘ spielte keineswegs schlecht, aber auffällig war er nicht. Auch er zeigte weniger Ehrgeiz als sonst, wohingegen Xavi eines seiner besseren Spiele nach längerer Zeit absolvierte. Schöne und präzise lange Pässe sah man von ihm. Zudem erzielte der Altmeister in der Schlussphase ein schönes Tor und schraubte das Ergebnis auf 4:1 hoch. Sergio Busquets lieferte wie zumeist ein solides Spiel ab und auch er konnte durch exzellentes Ballverschieben und prägnante Pässe glänzen.

Dani Alves mit starkem Offensivdrang

Der auffälligste Spieler aus der Defensive war Dani Alves. In den letzten Wochen sah man, dass in dem alternden Brasilianer noch Offensivpower steckte, so dass die Konkurrenz mit Martín Montoya alles andere als eine Gefahr darstellt. Alves zeigte sich offensiv präsent und trieb die Offensive an. Man kann sich nicht vorstellen, wie schleppend das Spiel vorangegangen wäre, wenn ein Alves gestern nicht zugegen gewesen wäre. Bei so viel Lustlosigkeit war ein Dani Alves wie gerufen. Carles Puyol stand nach einer gefühlten Ewigkeit wieder in der Startaufstellung. Es ist dem Kapitän anzumerken gewesen, dass ihm absolut jedes Spiel wichtig ist und er jedes Match ernst nimmt. Ein Spieler mit permanenter Leidenschaft, welcher immer mit Hingabe zu Werke geht. Gekrönt wurde seine gestrige Performance durch sein Tor zum 3:1. Wieder einmal kassierte der FC Barcelona nach einer Standardsituation ein Gegentor, wobei Víctor Váldes alles andere als glücklich dabei aussah. Adriano lieferte ein unauffälligeres Spiel ab und konnte nicht so viele Akzente wie Dani Alves setzen.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -