Luis Enrique: „Das Spiel spricht für die Stärke der Mannschaft“

StartLa LigaLuis Enrique: „Das Spiel spricht für die Stärke der Mannschaft“
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona gewann am 20. Spieltag der Primera División auswärts gegen Elche CF souverän mit 6:0 und bestätigte vor dem kommenden Spiel gegen Atlético Madrid die aktuelle Form. Dabei konnten vor allem Lionel Messi und Neymar in der Offensive der Katalanen überzeugen. Nach dem Spiel zeigte sich Luis Enrique zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft und lobte sie zudem für ihre Einstellung. 

Luis Enrique zum Spiel: „Das Spiel hatte mehrere unterschiedliche Phasen, wie auch jedes andere Ligaspiel. Es war sehr schwierig, auf diesem Platz zu spielen, weil es nicht in bester Verfassung war, aber auch deshalb, weil es gegen eine defensiv organisierte Mannschaft wie Elche immer kompliziert ist. […] Ab dem ersten Tor hat man immer etwas mehr Freiheiten. Man beginnt, das Spiel mehr und mehr zu kontrollieren. Solche Spiele sind in dieser Saison typisch. Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung und der Einstellung der Spieler.“

„Wir können nicht sofort mit drei Toren in Führung gehen. Am Anfang des Spiels ist der Gegner noch sehr frisch und verteidigt stark und viel organisierter, weshalb es schwierig ist, durchzukommen. Man versucht weiter, das Bestmögliche zu geben. […] Wir hatten Vertrauen in unsere Fähigkeiten und konnten viele gute Chancen kreieren.“

Die Wahl der Startaufstellung: „Ich kenne keinen Spieler, der zufrieden damit ist, wenn er nicht spielt. Wir alle wissen, dass nur 11 Spieler starten können und der Trainer entscheidet, wer spielt. […] Wir sprachen bereits oft in dieser Saison darüber, wie wir angreifen und verteidigen werden. Dieser Balance ist sehr wichtig. Wir haben diesmal auch mit anderen Spielern dieselben Mechanismen gesehen. Das spricht für die Mannschaft und zeigt an, zu was wir in der Zukunft imstande sein werden.“

Aussagen einzelner Spieler nach dem Spiel

Marc Bartra

„Wir sind glücklich über den Sieg. Man sah von Anfang an, dass es schwierig werden würde. Wir sind gerade in einer guten Form und kontrollierten das Spiel. […] In der ersten Hälfte hatten wir etwas mehr Probleme, konnten das Spiel aber trotzdem gewinnen. Wir haben derzeit viel Selbstvertrauen.“

„Ich glaube, Real Madrid hätte fast einen Punkteverlust eingefahren, was auch gut für die Tabellensituation wäre. Wir müssen trotzdem unser Spiel machen und nicht auf andere schauen. Das ist die beste Vorgehensweise.“

Rafinha

„Wir wussten, dass Elche alles geben wird, und es war auch sehr schwierig, bis wir irgendwann den freien Raum gefunden haben.“

„Es ist egal, ob wir in der Liga, im Pokal oder in der Champions League spielen. Wir gehen da raus und versuchen immer, das Spiel zu gewinnen. […] Wir sind glücklich über die drei Punkte, die sehr wichtig sind.“

„Ich werde immer besser und habe auch viel Selbstvertrauen. Ich muss das Beste aus der Zeit machen, die ich bekomme.“

Pedro Rodríguez

„Ich denke, dass wir gut begonnen haben, aber es ist nicht leicht, gleich zu Beginn zu treffen. Nachdem Piqué das Tor machte, fühlten wir uns wohler. […] Es war sehr schwierig in der ersten Hälfte, aber nach der Halbzeitpause hatten wir mehr Ballbesitz und sie waren später ein Mann weniger, was alles für sie noch schwieriger machte.“

„Elche ist immer ein schwieriger Gegner. Sie spielen sehr aggressiv und lassen dir keine Zeit zum Nachdenken. Zudem war auch das Spielfeld sehr langsam und das erschwerte es, unser Spiel zu machen.“

„Wir sind gerade da, wo wir sein wollen. Es sind aber trotzdem noch viele Partien zu spielen und bis jetzt wurde noch nichts entschieden. Wir werden weiterkämpfen. […] Wir haben einen guten Lauf und die Moral im Team ist sehr gut. So wollen wir weitermachen.“

„Jetzt müssen wir uns auf Atlético Madrid konzentrieren. Es wird ein sehr intensives und hartes Spiel.“

Neymar

„Ich bin sehr glücklich mit meiner Leistung. Ich fühle, dass ich mit jedem weiteren Spiel immer besser werde.“

„Neben Messi zu spielen, macht einem alles viel einfacher. Für mich ist es eine Ehre, an seiner Seite zu spielen.“

„Wir dürfen nur auf uns selbst schauen und müssen das tun, was wir am besten können. Danach werden wir sehen, was die anderen Teams gemacht haben.“

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE