Luis Enrique über die Ambitionen, die Psychologie und einen Einsatz von Marc Bartra

StartLa LigaLuis Enrique über die Ambitionen, die Psychologie und einen Einsatz von Marc...
- Anzeige -
- Anzeige -

Am Mittwochabend steht der FC Barcelona unter großem Druck. Nach vier sieglosen Spielen, davon drei Niederlagen in Serie, hat Barça sein komplettes Punktepolster auf Atlético Madrid und nahezu alles auf Real Madrid verloren. Luis Enrique weiß, dass das Team momentan einen schlechten Lauf hat und ist sich dessen bewusst, dass das Spiel in La Coruna eine ganz schwierige Angelegenheit wird. Nichtsdestotrotz sei sich der Asturier sicher, dass sein Team die Meisterschaft gewinnen werde. Außerdem sehe er in der momentanen Situation eine große Herausforderung, die er unbedingt bestehen möchte. Des Weiteren gibt er bekannt, dass Marc Bartra morgen in der Startaufstellung stehen wird und lobt diesen für dessen hohe Professionalität.

Luis Enrique über…

…das Spiel gegen Deportivo La Coruna

: „Wir wollen gegen Depor gewinnen und Selbstvertrauen tanken. In diesem Stadion ist es sehr schwierig zu spielen, ihre Fans unterstützen sie stark. Ein Auswärtsspiel zu gewinnen, ist immer schwierig, und noch schwieriger ist es in unserer Situation, aber wir werden versuchen, die Schwächen eines Teams, das sehr gut verteidigt, auszunutzen.“

…die letzten beiden Begegnungen gegen Depor, die beide mit einem 2:2 unentschieden endeten: „Wir haben nicht wirklich gute Erinnerungen, aber wir wissen, dass wir verschiedene Mittel besitzen, um ihnen Probleme zu bereiten. Ich hoffe, dass wir so gut spielen wie gegen Valencia. Das wäre ein gutes Zeichen.“

…die Situation in der Liga: „Ich kann keinem etwas vorwerfen. Wer auch immer die Liga gewinnt, wird über 38 Spiele das beste Team gewesen sein. Ich bin überzeugt davon, dass wir die Liga gewinnen werden, wenn ich es nicht wäre, würde ich nicht hier sitzen. Ich mag Widrigkeiten, so bin ich. Ich mag es, wenn Dinge kompliziert werden. Ich will die Situation umdrehen, morgen gewinnen und eine Show liefern. Ich möchte den Fans, die hinter uns stehen und sich die Situation nicht erklären können, Freude bereiten. Wenn wir die Liga gewinnen, werden wir sehr stark feiern. Wenn nicht, werden wir dem Gewinner gratulieren.“

…die vorhandene Krise: „Wir befinden uns in einem negativen Lauf, aber wir müssen es nicht übertreiben. Wenn es aufgrund der Psychologie ist, dann haben wir die besten Psychologen im Klub. Wir halten an unseren Spielern, ihrer Einstellung und ihrer Art, zu konkurrieren, fest. Wir hatten ähnliche Momente wie diese in der Vergangenheit, wir wissen, wie wir mit Druck zurechtkommen. Aber wir spielen gegen Mannschaften, die uns mit wenigen Chancen wehtun können.“

…seinen Spott auf eine Nachfrage nach dem Fitness-Level des Teams: „Ich muss mich für nichts entschuldigen. Ich habe niemandem einen Mangel an Respekt erwiesen. Journalisten haben mir auch wenig Respekt entgegengebracht. Das ist mein Stil, es kümmert mich nicht, wenn es euch nicht gefällt.“

…Neymar und ob dieser zu den Olympischen Spielen oder zur Copa América fährt: „Neymar denkt nur an das morgige Spiel. Bezüglich des Rests haben wir einen langen Sommer zur Verfügung.

…Marc Bartra, der nach der Sperre von Gerárd Pique und den Verletzungen von Thomas Vermaelen und Jérémy Mathieu um Einsatz kommen könnte: „Es ist immer schwierig für einen Spieler, wenn er nicht so oft spielen darf wie er möchte, aber in diesem Fall muss ich betonen, dass Bartra sehr professionell damit umgegangen und er bereit geblieben ist. Ich habe das größtmögliche Vertrauen in ihn und er verdient diese Chance. Ich bin mir sicher, dass er gut spielen wird. Er weiß, wie das geht.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE