Luis Enrique vor dem Duell gegen den FC Valencia

StartLa LigaLuis Enrique vor dem Duell gegen den FC Valencia
- Anzeige -
- Anzeige -

Luis Enrique sprach bei der Pressekonferenz vor dem Topspiel gegen den FC Valencia über die Stärken des kommenden Gegners und über die eigene Herangehensweise an das Spiel. Zudem tätigte Enrique einige interessante Aussagen zu der Situation von Thomas Vermaelen und einem möglichen Transfer in der kommenden Transferperiode. Ferner äußerte er sich zur Torhüterfrage und zur Lage von Martín Montoya. 

Barças 115. Geburtstag:

„Ich gratuliere dem Klub und auch den Fans des FC Barcelona. Ich bin stolz, dass ich die jüngere Vergangenheit des Klubs als Spieler und Trainer erleben durfte.“

Das Spiel gegen Valencia im Mestalla: „Jedes Spiel ist drei Punkte wert, aber jedes Spiel hat auch etwas Eigenes. Wir spielen gegen eine Mannschaft, die zu Hause fünf Mal gewonnen und einmal unentschieden gespielt hat. Sie sind im Angriff sehr gefährlich und spielen diese Saison sehr stark. Wenn wir gewinnen, dann ist es natürlich sehr positiv für das Team. Wenn das Ergebnis nicht positiv ist, wird es natürlich eine etwas andere Reaktion darauf geben. Wir werden das Spiel so angehen, wie jedes andere Spiel seit Saisonbeginn und mit dem gleichen Ziel. Wir fahren dahin, um zu gewinnen. Aber egal, ob wir gewinnen oder verlieren, es wird die Liga nicht entscheiden.“

Die Situation von Thomas Vermaelen: „Im Profifußball passieren solche Verletzung. Es ist ein Kontaktsport und über die Jahre werden wir immer verletzte Spieler haben. […] Wir suchen die beste Lösung für ihn. Er wird nach Finnland fliegen für eine Operation, die nächste Woche stattfinden wird. Wir hoffen darauf, dass er so schnell wie möglich zurückkehrt. Wir haben nicht vor, einen anderen Innenverteidiger zu verpflichten.“

Kommt noch ein anderer Spieler? „Nein, im Prinzip haben wir das nicht vor. Wir werden alle Möglichkeiten analysieren und vielleicht gibt es jemanden, den man ins Team holen könnte. Das weiß noch keiner. Einen Innenverteidiger werden wir nicht holen. Am Ende der Saison wird Vermaelen spielen können und uns helfen. Aber man kann nicht im Vorhinein zu allem ‚Nein‘ sagen. Wenn jemand kommen wird, dann ist es für alle gut. Aber ich denke nicht, dass jemand im kommenden Transferfenster verpflichtet wird.“

Barças Eckbälle: „Wir arbeiten an unseren Eckbällen. Wir trainieren sehr viel. […] Wir arbeiten nicht nur an gewöhnlichen Eckbällen, sondern auch an anderen taktischen Varianten bei Eckbällen. Wir haben aber ein Team mit vielen kleinen Spielern, die den Ball sehr gut halten können und nicht so gut bei Eckbällen sind. […] Ich bin glücklich, wie die Saison bisher verlaufen ist. Wir werden noch viele Tore schießen. Ich will, dass wir in der Defensive besser werden.“

Rückkehr von Iniesta: „Er ist genesen und hat die letzten Tage mit den anderen Spielern trainiert. Wir müssen aber vorsichtig sein. Er ist zu 100 Prozent fit, aber er muss noch den Spielrhythmus finden.“

Wird ter Stegen irgendwann auch in der Liga spielen? „Ja, er könnte irgendwann auch in der Liga spielen. Und Bravo in der Champions League oder im Pokal. Alles kann passieren. Es ist nicht so, dass ich einen Spieler für jeweils ein Turnier ausgewählt habe, aber so hat sich die Situation bisher entwickelt. Ich habe in alle drei Torhüter Vertrauen.“

Martín Montoya: „Er ist ein wichtiger Spieler. Er verhält sich wie ein Profi. Für mich ist es schwierig und es tut mir weh, dass er nicht spielt, aber das sind eben meine Entscheidungen. Alles, was ich Montoya sagen kann, ist, dass er hart weiter trainieren, nicht aufgeben und versuchen soll, es durch diese schwierige Zeit zu schaffen. Alle Spieler müssen durch solche Zeiten durch. Er muss daraus das Positive mitnehmen. Ich bezweifle nicht, dass er ein Spieler ist, der auf dem höchsten Niveau spielen kann. Aber ich mache die Entscheidungen, und auch wenn es mir leidtut, ist es jetzt so. Ich habe ein gutes Verhältnis zu ihm. Ich kenne ihn schon einige Jahre.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE