Luis Enrique vor dem letzten Spiel des Jahres gegen Córdoba CF

StartLa LigaLuis Enrique vor dem letzten Spiel des Jahres gegen Córdoba CF
- Anzeige -
- Anzeige -

Vor dem letzten Spiel des Jahres gegen den Córdoba CF sprach Barças Trainer Luis Enrique bei der Pressekonferenz über den kommenden Gegner und die eigene Herangehensweise sowie das System, welches Enrique in dieser Saison bisher präsentierte. Darüber hinaus beantwortete er wieder einmal Fragen über die Situation von Martín Montoya und die Jugendspieler der Blaugrana. 

Was erwartet Luis Enrique von Córdoba? 

„Wir müssen das Spiel so angehen wie immer. Das Spiel wird ähnlich sein wie die meisten Spiele, die wir bisher hatten. Wir werden wahrscheinlich gegen eine Mannschaft spielen, die defensiv agieren und Kontermöglichkeiten suchen wird. Wir haben uns an dieses Szenario gewöhnt und haben dafür auch einige Lösungen. Wir müssen geordnet angreifen und viele Torchancen kreieren. […] Sie haben in Bilbao gewonnen und auswärts auch einige Unentschieden geholt. Sie werden versuchen, uns mit Konterangriffen wehzutun. Wir werden viel Ballbesitz haben und das Spiel wird sich in ihrer Spielfeldhälfte abspielen. Sie haben Spieler, die gut bei Konterangriffen sind, wie beispielsweise Borja, der auf dem Flügel sehr viel Schaden anrichten kann. Wir müssen sichergehen, dass wir keine Fehler machen.“

Abidals Karriereende: „Ich hatte nicht viel mit Abidal zu tun, außer ein paar Treffen mit ihm, als ich bei der Barça B war. Für jeden Spieler ist es mal Zeit, aufzuhören und auf die Erfolge zurückzuschauen, die man erreicht hat, die seinem Fall zahlreich waren. Ich wünsche ihm nur das Beste für die Zukunft.“

Was ist Enriques Resümee zum Jahr 2014? „Ich bin nicht einer, der seine Leistungen benotet. Es ist meine erste Saison bei diesem Klub und es gab in dieser Saison auch viele Veränderungen. Es gab Zeiten, in denen wir gut spielten und es gab auch Zeiten, in denen wir nicht gut spielten. Aber das ist im Laufe einer Saison logisch. Ich habe keine Zweifel daran, dass wir am Ende der Saison bewertet werden und dann können wir auf die Saison zurückblicken. Dann kann man auch unsere Arbeit benoten.“

Welches System verfolgt Enrique nun? „Wir spielen im Grunde in jedem Spiel gleich mit einem 4-3-3. Natürlich müssen wir das System in gewissen Spielen anpassen, wenn wir denken, dass wir so gefährlicher sind. […] Wir müssen gewisse Dinge ändern, um unberechenbar zu sein.“

Martín Montoya spielte gegen Huesca. Kann man ihn und andere Jugendspieler bald in anderen Spielen erwarten? „Es ist immer schwierig für die Spieler, die nicht so viele Einsatzminuten bekommen wie manche andere Spieler. Sie verdienen es zu spielen und haben auch die Qualität dafür, aber ich kann nicht jeden aufstellen. Es ist unmöglich, deshalb wird es immer Spieler geben, die seltener spielen. Montoya ist ein qualitativ guter Spieler, genauso auch Sergi Roberto und andere Spieler, die nicht so oft spielen. Wenn er im Kader ist, wird er dieselbe Chance haben wie andere auch. […] Es ist immer ein großer mentaler Druck da, wenn man für die erste Mannschaft spielt, aber ich sagte immer, dass ich einen breiten Kader haben will. Es geht nicht nur darum, elf Spieler zu haben, sondern über viele Spieler zu verfügen, die ihre Chance auf Einsätze haben. Wir reden aber immer über dasselbe. Es wird immer Spieler geben, die weniger spielen. Ich kann nicht jedem Einsatzminuten geben. Ich bin ein Trainer, der mehr Spielern eine Chance gibt als gewisse andere Trainer. Trotzdem können nicht alle spielen.“

Wird Neymar spielen und darf er während den Weihnachtsferien an Freundschaftsspielen in Brasilien teilnehmen? „Wir werden sehen, ob er im Kader ist oder nicht. Wenn er im Kader ist, dann deshalb, weil er die Chance auf einen Einsatz hat. Wenn ein Spieler Freundschaftsspiele absolvieren will, muss er um Erlaubnis fragen, und bisher hat er mich nicht angesprochen und gefragt. Er weiß, wenn er über Weihnachten in Brasilien an Freundschaftsspielen teilnehmen will, muss er dem Klub Bescheid geben. Ich weiß nichts darüber und kann auch nichts weiter dazu sagen.“

Enrique über Rafinha„Ich mag es, wie Rafa in diesem Match spielte. Er hat die Qualität und ist ein Spieler, der einen großen Einfluss auf die Balance des Spiels hat. Er kann auch etwas weiter vorne spielen wie gegen Huesca. Ich kenne Rafa sehr gut. Er bringt uns viele Möglichkeiten. Wir wollen, dass er sein Maximum abrufen kann, weil er ein Spieler ist, der viel mehr zu bieten hat.“

Weihnachtsurlaub nach dem Spiel gegen Córdoba: „Wenn die Spieler im Urlaub sind, müssen sie immer noch ihren Trainingsplänen nachgehen. Sie sind erwachsen und wissen, was sie tun und nicht tun sollen. Sie haben ihre Pläne, doch sie müssen die Zeit mit ihren Familien verbringen und mal von dem Ganzen wegkommen. Sie müssen aber auch bereit sein, um frisch, körperlich und mental fit zurückzukommen.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE