Luis Enrique vor Spiel gegen Sporting Gijón: „Die Gegner pressen uns mehr“

StartLa LigaLuis Enrique vor Spiel gegen Sporting Gijón: „Die Gegner pressen uns mehr“
- Anzeige -
- Anzeige -

Nach dem wichtigen Auswärtssieg gegen Atlético Madrid empfangen die Spieler vom FC Barcelona heute Abend die Gäste von Sporting Gijón und werden wie schon zuletzt die Gelegenheit haben, mit einem Sieg vorzulegen und zwischenzeitlich die Tabellenführung zu übernehmen. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Aussagen aus der Pressekonferenz von Luis Enrique vor dem Spiel gegen Sporting Gijón. 

Die Schiedsrichter-Diskussion und Piqués Tweets:

„Ich will mich da nicht einmischen. Ich habe darüber schon in der Vergangenheit gesprochen und ihr kennt meine Ansichten dazu. Ich werde meine Meinung dahingehend nicht ändern und alles andere geht mich nichts an.“

Wie wichtig war der Sieg gegen Atlético?

„Wenn man sich die Schwierigkeit der Spiele gegen Atlético anschaut, einen direkten Konkurrenten und eines der besten Teams Europas, dann waren das mit Sicherheit drei sehr wichtige Punkte, um weiterhin Druck auf die Tabellenspitze auszuüben. Ich glaube man konnte sehen, wozu das Team imstande ist und dass man sich auch verbessern muss, denn es gibt noch einiges, was wir verbessern müssen.“

Ist Barça zu sehr abhängig von Lionel Messi?

„Es wäre verrückt zu glauben, dass wir keine Abhängigkeit vom besten Spieler der Welt haben. Hoffentlich bleibt das auch so für viele Jahre.“

Ist es wichtig, wie man spielt, solange man gewinnt?

„Wir haben darüber schon oft gesprochen. Wir wissen, dass wenn man gut spielt, wir eine größere Chance haben zu gewinnen. Man kann das aber nicht in jedem einzelnen Spiel umsetzen.“

Mascheranos Einsatz:

„Sowohl Arda Turan als auch Mascherano haben mit der ganzen Mannschaft trainiert und wir werden am Spieltag bekannt geben, ob sie bei 100 Prozent sind. Ich hoffe, dass es der Fall sein wird.“

Wie zufrieden ist Luis Enrique über die Leistungen nach der Niederlage gegen PSG? 

„Ich rede nicht über einzelne Spiele. Wir betrachten die Saison als ein Ganzes und es ist noch nicht Zeit dafür.“

Die Bedeutung des Spiels gegen Sporting Gijon:

„Aus professioneller Sicht bedeutet das Spiel für mich drei wichtige Punkte. Aus persönlicher Sicht bin ich Fan von Sporting seit meiner Kindheit und wünsche ihnen nur das Beste.“

Die Entwicklung von Barças Spielweise:

„Es ist ganz einfach. Die anderen Trainer lassen es nicht zu, dass wir genauso spielen wie in der der Vergangenheit. […] Die Gegner setzen uns mehr unter Druck und lassen es nicht zu, dass wir den Ball sehr lange in unseren eigenen Reihen halten können. Das geht zurück auf die Spielweise der Gegner. Beim Ballbesitzspiel geht es nicht darum, nur den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Es ist ein Mittel, um ein Ziel zu erreichen. Man will den Ball haben, um Räume und Chancen zu kreieren. Wenn der Gegner dir diese Räume gibt, kann es eben sein, dass man vielleicht nur zwei Berührungen braucht, um ein Tor zu erzielen. Der Fußball verändert sich ständig und über die letzten zwei Saisonen haben wir das beobachten können. In der aktuellen Saison pressen uns die Gegner viel mehr.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE