Luis Enrique: „Wir kämpften bis zum Ende“

StartLa LigaLuis Enrique: „Wir kämpften bis zum Ende“
- Anzeige -
- Anzeige -

Mit einem Tor von Sergio Busquets in der allerletzten Minute sicherte sich der FC Barcelona den wichtigen Auswärtssieg gegen den FC Valencia und bleibt damit weiterhin Real Madrid auf den Fersen. Die Katalanen starteten verhalten in die Partie, konnten sich aber im Laufe des Spiels gute Chancen erspielen wie auch die Gastgeber auf der anderen Seite. Schlussendlich war es das Team von Luis Enrique, welches sich durchsetzen konnte. Nach dem Spiel zeigte sich jener zufrieden und stolz mit der Leistung seiner Spieler. 

Die Entwicklung der Mannschaft: 

„Wenn man das betrachtet, was die Mannschaft derzeit zeigt, dann denke ich, dass wir uns auf einem hohen Niveau befinden. Wir spielten hier auf einem sehr schwierigen Platz, wo bisher kein Gast gewinnen konnte. Wir wussten, dass es so schwierig sein würde, und kämpften deshalb bis zum Ende.“

Enrique über seine Entscheidung, Busquets und Mascherano im Mittelfeld spielen zu lassen: „Wir wollten mehr Kontrolle haben, um die Konterangriffe von Valencia besser zu unterbinden. Ich denke, dass wir insgesamt gut spielten, außer vielleicht in ganz wenigen Situationen, als wir nicht präzise genug waren. Alles in allem haben wir das Spiel dank unserer Kontrolle dominiert und das führte dazu, dass Valencia defensiver spielte, als sie es zu Hause normalerweise gewohnt sind. Schließlich wurde das Spiel in der letzten Minute entschieden. Beide Mannschaften hatten die Möglichkeiten, um das Spiel für sich zu entscheiden. Auch wenn es sehr knapp war, haben wir wahrscheinlich den Sieg verdient.“

Busquets, Suárez und Xavi zum Spiel

Sergio Busquets

„Ich bin sehr glücklich über das Tor. Wenn man zu so einem Zeitpunkt das Siegestor macht, ist es ein unbeschreibliches Gefühl. Ich bin glücklich über den Sieg und freue mich für die Mannschaft.“

„Wir spielten gegen eine starke Mannschaft mit einigen neuen Spielern und einem neuen Trainer. Sie haben sehr viel Einsatz gezeigt. Ich denke, dass wir gut gespielt haben und auch die Kontrolle im Spiel übernommen hatten. Wir hatten einige gute Chancen. Aber auch sie hatten ein paar Chancen auf ihrer Seite.“

„Es ist anders, wenn man etwas weiter außen spielt als im Zentrum. Ich bin da nicht sehr daran gewöhnt, wie andere Spieler. Aber egal was der Trainer sagt, ich versuche meiner Mannschaft zu helfen.“

Luis Suárez

„In solchen Spielen wie gegen Sevilla, Apoel oder Valencia weiß man schon im Vorhinein, dass es sehr schwierige Spiele werden gegen starke Gegner. Aber deshalb kann man ein Sieg auch mehr genießen und das stärkt das Team.“

„Mein Zusammenspiel mit Messi und Neymar auf dem Spielfeld wird immer besser.“

„Wir hätten unsere Chancen verwerten können und das Spiel hätte einen anderen Verlauf genommen. Aber auch sie hatten ihre Chancen.“

„Der Ball wollte einfach nicht hineingehen, aber ich arbeite trotzdem weiterhin sehr hart. Der Torhüter hat den ersten Ball gut abgewehrt, aber der zweite hat mich sauer gemacht, weil ich wusste, dass es kein Abseits war. Ich machte einen Schritt zurück, um ganz sicherzugehen, dass ich richtig stehe. Und deshalb war ich auch so sauer. Es war ein reguläres Tor.“

Xavi Hernández

„Sie ließen sehr wenig Raum in der Defensive und waren sehr aggressiv und spielten gefährliche Konter. Wir wussten aber genauso, wie wir unser Spiel machen mussten. Wir hatten sehr gute Chancen und Suárez meinte, dass sein Tor regulär war. Der Sieg ist verdient.“

„Mascherano und Busquets hatten die Konter des Gegners unter Kontrolle und spielten sehr gut. Wir kontrollierten das Spiel und versuchten die Fehler des Gegners bestmöglich auszunutzen, um Gefahr zu erzeugen.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE