Matchcenter | Real Sociedad – FC Barcelona: Drei Punkte sind Pflicht, doch die Aufgabe ist schwer

StartLa LigaMatchcenter | Real Sociedad - FC Barcelona: Drei Punkte sind Pflicht, doch...
- Anzeige -
- Anzeige -

Am Sonntagabend kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen Real Sociedad und dem FC Barcelona. Die Blaugranas dürfen sich in der Liga nach dem Unentschieden gegen Málaga am vergangenen Wochenende und dem bevorstehenden El Clásico keine Blöße geben. Doch das ist leichter gesagt, als getan. In den letzten Begegnungen im Estatio Anoeta gab es für die Mannschaft um Messi und Co. wenig zu holen. Stehen die Vorzeichen diesmal anders? Wir halten euch bis zum Anpfiff in unserem Matchcenter auf dem Laufenden.

REAL SOCIEDAD

FC BARCELONA

Anstoß

27.11.2016 um 20:45 Uhr

Schiedsrichter

Jesus Gil

Stadion

Estadio Anoeta

Kader

Rulli, T. Ramírez, C. Martínez, Aritz, Mikel, I. Martínez, Raúl Navas, Yuri B., Illarra, Zurutuza, Granero, Canales, X. Prieto, Carlos V., Oyarzabal, D. Concha, Willian J., Juanmi

Ter Stegen, Cillessen, Piqué, Rakitic, Sergio, Denis, Suárez, Messi, Neymar Jr, Rafinha, Mascherano, Paco Alcácer, Jordi Alba, Digne, Sergi Roberto, André Gomes, Aleñá, Marlon

 

Statistiken

REAL SOCIEDAD

Tabellenplatz

5.

Torbilanz

21:13

 

N

S

S

S

S

 

FC BARCELONA

Tabellenplatz

2.

Torbilanz

32:13

 

S

N

S

U

S

 

 

Direkter Vergleich:

N

N

S

S

N

 

 

Formcheck

Die Spieler des FC Barcelona dürften mit gemischten Gefühlen nach San Sebastián reisen. Mit dem Unentschieden gegen den FC Málaga am vergangenen Wochenende taten sich die Blauroten in der Liga keinen Gefallen und sind ausgerechnet gegen Real Sociedad im Estadio Anoeta unter Zugzwang. Der Rückstand auf Real Madrid beträgt vor dem Spiel beachtliche sieben Punkte, ein Sieg vor El Clásico ist demnach verpflichtend. Ob die Mannschaft zu einem Sieg tatsächlich in der Lage sein wird, steht auf einem anderen Blatt geschrieben. Die Bilanz im Anoeta in den letzten Jahren zeigt eine klare Tendenz, doch mit den Statistiken verhält es sich häufig so: Sie sind praktisch nichts wert. Deutlich mehr Informationen lieferten diesbezüglich die Spiele gegen Málaga und Celtic Glasgow. Auch wenn die Andalusier einen Punkt aus dem Camp Nou entführen konnten, spricht dies nicht unbedingt gegen die Leistung der Katalanen. Sie spielten nicht herausragend, doch war die Leistung gut genug, um einen bequemen Erfolg einzufahren. Letztlich scheiterte die Mannschaft, wie so oft, an der eigenen Chancenverwertung. Spielerische Defizite diverser Natur traten dabei vor allem in der ersten Hälfte zum Vorschein. Gegen Celtic legten die Schützlinge ein paar Schippen drauf und fuhren einen ungefährdeten 2:0-Sieg ein. Man sieht der Mannschaft den Willen und die Ambitionen an, es klappt aber nicht alles.

Fest steht aber, dass am Sonntagabend vieles funktionieren muss, um im Estadio Anoeta keine Punkte liegen zu lassen. Real Sociedad befindet sich in keiner schlechten Verfassung und rangiert nach zwölf Spieltagen auf dem 5. Tabellenplatz. Der Rückstand auf Barça beträgt durchaus überschaubare vier Punkte – bei einem Sieg würden sie den Blaugranas dicht auf den Fersen sein. Insofern ist diese Partie nicht nur mit Blick auf den bevorstehenden El Clásico von besonderem Interesse. Erschwerend dürfte für den FC Barcelona die Tatsache sein, dass mit Eusebio Sacristán auf der Trainerbank Sociedads ein Mann Platz nimmt, der den FC Barcelona als ehemaliger Trainer der Barça B wie kaum ein anderer kennt. Und er scheint nicht so schlecht zu sein, wie ihm zu Barça-Zeiten häufig nachgesagt wurde. Unter ihm wirken die Andalusier stabil und treten selbstbewusst auf. Die letzten vier Spiele konnten sie siegreich gestalten, dabei haben sie unter anderem auch Atlético Madrid mit 2:0 nach Hause geschickt. Luis Enrique dürfte damit gewarnt sein.

Ticker

 

Eusebio Sacristán: „Ohne Zweifel stehen wir einer grandiosen Mannschaft gegenüber”

Eusebio Sacristan David Ramos Getty Images

Foto von: David Ramos/Getty Images

Über den Schlüssel zum Sieg: „Es ist klar, dass wir einer grandiosen Mannschaft gegenüberstehen, einer Mannschaft mit grandiosen Spielern und um einen Sieg einzufahren, müssen wir unsere Sache sehr, sehr gut machen. Wir müssen die Eindrücke beibehalten, die das Team die letzten Wochen gezeigt hat und es ist klar, dass wir dort weitermachen müssen, wo wir zu Beginn der Saison angefangen haben, nicht wahr? Mit einem hohen kompetitiven Niveau, Intensität, Konzentration…alles, was wir zurzeit ausstrahlen und leisten, um mit den Resultaten fortzufahren. Ohne Zweifel stehen wir am Sonntag einer grandiosen Mannschaft gegenüber, das ist klar, und wir müssen unsere Version zu spielen beibehalten, um den Sieg zu erreichen.”

Die Marschrichtung gegen Barça: „Es gibt Leute, die an uns glauben, nicht wahr? Und die an das glauben, was die Mannschaft ausstrahlt und die Spieler anbieten. Ich glaube, wir sind auf einem guten Niveau, einem guten Spielniveau, einem guten Leistungsniveau, nicht wahr? Wir sind sehr konkurrenzfähig in allen Partien, die wir bestreiten. Wir befinden uns in einem guten Moment und ich glaube, dadurch glauben wir an unsere Reaktion in jeder einzelnen Partie, die wir spielen. Es ist klar, dass wir mit einer grandiosen Mannschaft konfrontiert werden, einer Mannschaft, die hierher kommen wird, um mit Sicherheit alles für den Sieg zu geben und es für uns sehr kompliziert machen wird. Das wissen wir, darauf bereiten wir uns vor, das rufen wir uns ins Bewusstsein; wir müssen eine große Arbeit verrichten. Wir müssen unsere Sache sehr, sehr gut machen, aber wir sind eine Mannschaft, die gegen jeden gewinnen kann, auch wenn wir hier über Barça reden, eine der besten Mannschaften der Welt.”

Barça und Anoeta: „Ich denke Barça, rechnet mit einigen Spielern, die Gewinner sind, Spieler, die alles überragen und wichtige Erfolge gefeiert haben und die alles, was man vor sie stellt, überragen wollen. Sie kommen hierher, wo die Resultate für sie zuletzt nicht gut waren, und das wollen sie ändern; wir müssen sehr vorbereitet sein. Die Vergangenheit hilft uns nicht weiter; uns hilft nur die Arbeit der letzten Monate, die Woche der Vorbereitung. Wir gehen mit hoher Konzentration in die Partie, mit Intensität und unserer Mentalität. Wir treffen auf eine Mannschaft, die in guten Spielzeiten hier nicht ihr gewünschtes Resultat einfahren konnte und ihre Spieler blicken auf, um diese Statistik umzukehren.”

Das Potenzial von Sociedad: „Wir wollen damit fortfahren, dass die Spieler das Spiel genießen. Wir haben einen Weg eingeschlagen, aber wir müssen weiter arbeiten, um uns zu verbessern. Die Mannschaft hat viel Potenzial, um sich zu verbessern und wenn wir so weitermachen, werden wir wachsen. Aber wir müssen immer an die Gegenwart denken, wo wir uns gerade auf diesem Weg befinden und unsere tägliche Arbeit verrichten.”

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE