Matchcenter | Valencia CF – FC Barcelona: Sorgt Lionel Messi auch im Mestalla für drei Punkte?

StartLa LigaMatchcenter | Valencia CF - FC Barcelona: Sorgt Lionel Messi auch im...
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Nach dem 4:0-Sieg in der Champions League gegen Guardiolas Manchester City geht es für den FC Barcelona morgen mit dem Valencia CF gegen den nächsten unangenehmen Gegner weiter. Für zwei Spieler auf der jeweiligen Seite wird das ein ganz besonderes Spiel sein, nämlich Munir El Haddadi und Paco Alcácer, die zu Anfang der Saison beide die Teams tauschten. Barça wird zudem auf Jordi Alba und Gerard Piqué verzichten müssen, die sich beide im Spiel gegen Manchester City verletzten. Im Gegensatz dazu belebte der zurückgekehrte Lionel Messi zuletzt gegen City das Offensivspiel der Katalanen wieder und macht Hoffnungen auf den weiteren Verlauf der Saison. In unserem Matchcenter haben wir alle wichtigen Details zum Spiel gegen Valencia im Überblick.

VALENCIA CF

FC BARCELONA

Anstoß

22.10.2016 um 16:15 Uhr

Schiedsrichter

Alberto Undiano Mallenco

Stadion

Estadio Mestalla

Kader

Diego Alves, Ryan, Domenech, Cancelo, Montoya, Santos, Mangala, Garay, Abdennour, Gaya, Pérez, Pareid, Medran, M. Suárez, Cartaiba, Santi Mina, Munir, Bakkali, Rodrigo, Nani.

Ter Stegen, Masip, Rakitić, Busquets, Denis Suárez, Iniesta, Luis Suárez, Messi, Neymar Jr., Mascherano, Alcácer, Digne, Sergi Roberto, André Gomes, Vidal, Umtiti, Mathieu, Carles Aleñá.

 

Statistiken

VALENCIA CF

Tabellenplatz

14.

Torbilanz

11:15

 

N

S

S

N

S

 

FC BARCELONA

Tabellenplatz

4.

Torbilanz

26:10

 

S

S

N

S

S

 

 

Direkter Vergleich:

S

U

S

U

N

Formcheck

Der Valencia CF darf sich im Heimspiel gegen den FC Barcelona durchaus Hoffnungen auf einen Punktegewinn machen. Blickt man auf die letzten Begegnungen der beiden Teams im Estadio Mestalla, so konnte Barça in zehn Spielen nur drei Siege einfahren. Dem gegenüber stehen ganze sieben Punkteteilungen. Demnach kann von sicheren drei Punkten keinesfalls die Rede. Bisher steht Valencia mit neun Punkten aus acht Spielen auf dem 14. Tabellenplatz. Auf der anderen Seite feierte man im ersten Spiel unter der Regie von Cesare Prandelli einen 1:2-Auswärtssieg gegen Sporting Gijón. Außerdem könnte Munir El Haddadi das erste Mal seit seiner Leihe zu Valencia gegen Barça, weshalb er besonders erpicht darauf sein wird, mit einem Tor Lucho doch noch von seinen Qualitäten als Stürmer zu überzeugen.

Der FC Barcelona befindet sich wieder einmal so etwas im Aufwind. Nach einem 4:0-Sieg gegen Deportivo La Coruña fertigte man in gleicher Höhe auch das Manchester City von Pep Guardiola ab, wenngleich die Defensive der Citizens große Mithilfe leistete. Nicht von der Hand zuweisen war jedoch Einfluss von Lionel Messi auf die Leistung der Katalanen, der die Partie mit einem Hattrick fast im Alleingang entschied. Etwas Kopfzerbrechen für Luis Enrique könnte dieses Mal die Wahl der Defensivreihe bereiten. Sowohl Gerard Piqué als auch Jordi Alba verletzten sich im Spiel gegen City und fallen für das morgige Spiel aus. Saß er noch gegen City auf der Tribüne, wurde Sergi Roberto für das Valencia-Spiel einberufen. Der FC Barcelona gab zudem sehr kurzfristig bekannt, dass sich während des Freitagstrainings Arda Turan (linker Ellenbogen) und Rafinha (Rippenbereich) verletzten und für das Spiel ausfallen werden. Statt den beiden Mittelfeldspielern schafften es Aleix Vidal – endlich Mal wieder – und Barça-B-Spieler Carles Aleñá, der schon letzte Saison im Rückspiel des Copa-del-Rey-Halbfinales gegen Valencia im Kader stand, in den Kader. Ein Wiedersehen mit seinen ehemaligen Teamkollegen wird Barça-Stürmer Paco Alcácer feiern, der sich durch die Jugendakademie der Fledermäuse bis ins A-Team kämpfte.

Ticker

 

Luis Enrique vor dem Spiel gegen den FC Valencia

Luis Enrique Bank

Bildquelle: Shaun Botterill/Getty Images

Valencias neuer Trainer Prandelli: „Es ist wahr, dass wir Valencia unter der Führung von Prandelli noch nicht kennen. Man kann gewisse Änderungen erkennen, insbesondere im letzten Spiel hinsichtlich der Anordnung in der Defensive. Valencia ist nicht gut in die Saison gestartet, es handelt sich hierbei aber um eine Mannschaft, die immer Probleme bereiten kann. Davon haben wir uns bereits bei früheren Besuchen im Mestalla überzeugen können. Wir werden darum bemüht sein, ihnen nicht zu viele Möglichkeiten zu geben.”

Verfassung von Sergi Roberto: „Sergi Roberto fühlt sich gut, aber ich weiß nicht, ob es reicht, um für das Spiel einberufen zu werden. Das wird sich dann im Training herausstellen. Mascherano auf der rechten Abwehrseite zu bringen, ist immer eine Möglichkeit. Er hat dort gegen City hervorragend gespielt.” 

Lucas Digne, Mathieu und Umtiti: „Eines unserer Ziele vor der Saison bestand darin, uns zu verstärken. Das bedeutet, dass jeder verfügbarer Spieler sehr gut ist. Nahezu jeder hat bereits eine Chance erhalten und sie haben sich gut geschlagen. Mein Ziel besteht darin, dass alle sich immer besser zurechtfinden. Alle drei Tage können sie sich auf dem Spielfeld beweisen und am Ende der Saison erwartet und das Examen, das uns zeigen wird, wie viel sie in die Mannschaft eingebracht haben. Ich bin sehr zufrieden, weil die Spieler am Mittwoch gegen einen Rivalen, der genauso wie wir um alle Titel kämpft, ihr ganzes Potenzial gezeigt haben. Das gibt uns Selbstvertrauen.”

Leistungen von Umtiti: „Ich bin sehr zufrieden mit allen Spielern, die in dieser Saison zu uns gestoßen sind. Der eine kommt besser zurecht, der andere braucht noch etwas, doch mit der endgültigen Wertung muss noch bis zum Ende der Saison abgewartet werden. Sie sind alle sehr gute Spieler, man darf aber nicht vergessen, dass das hier Barcelona ist. Sie müssen sich noch verbessern und an Selbstvertrauen hinzugewinnen.”

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE