Meister schon im April? Das Programm des FC Barcelona

StartLa LigaMeister schon im April? Das Programm des FC Barcelona
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Der April hat begonnen und damit auch eine Reihe von wegweisenden Spielen für den FC Barcelona. Dieser Monat hat besonders in Bezug auf die Meisterschaft seine Wichtigkeit, der 26. Meistertitel scheint nur mehr zum Abholen bereit zu sein. Auch in der Champions League beginnt die heiße Phase, wo nach vier Jahren endlich wieder gefeiert werden soll. Welche Gegner im Detail den Katalanen im Weg stehen, könnt ihr nun bei uns nachlesen.

Atlético Madrid und Manchester United als Schlüsselspiele

Los geht es bereits am 2. April mit einer englischen Woche, in der auswärts der dieses Jahr abstiegsbedrohte CF Villarreal wartet. Das Hinspiel vor vier Monaten hat der FC Barcelona unspektakulär mit 2:0 gewonnen. Trotz der Tabellensituation ist das “Gelbe U-Boot” nicht zu unterschätzen, spielt die Mannschaft von Javier Calleja doch eine starke Europa League-Saison, wo im Viertelfinale der Ligarivale Valencia der Gegner ist. Am darauf folgenden Wochenende, konkret am 6. April, kommt es zum Showdown um den Meistertitel. Der Tabellenzweite Atlético gastiert im Camp Nou und möchte mit einem Sieg den Titelkampf nochmal spannend machen. Die Katalanen hingegen möchten vor eigenem Publikum nichts anbrennen lassen und auch den ärgsten Verfolger im Endspurt der Saison abhängen. Mit Sicherheit eins der wichtigsten Partien im April.

Nur wenige Tage später, am 10. April, geht es ans Eingemachte. Im legendären Old Trafford von Manchester steigt das Viertelfinal-Hinspiel gegen United in der Champions League, der Wettbewerb, der ohne Zweifel in der Prioritätenliste des FC Barcelona ganz oben steht. Seit dem Titelgewinn 2015 ist die Blaugrana, so unglaublich es auch klingen mag, nie über das Viertelfinale hinausgekommen. Zwei Hochkaräter innerhalb von vier Tagen, zwei Titel auf dem Spiel..wichtige Duelle für die Katalanen.

Huesca als Aufwärmübung vor CL-Rückspiel

Bevor es zum Retourmatch gegen die “Red Devils” im Camp Nou am 16. April kommt, geht es für den FC Barcelona am 13. April erstmals in die Heimstätte des Aufsteigers SD Huesca, wo drei Punkte gegen den aktuellen Tabellenletzten eigentlich Pflicht sein sollten. Die erste Begegnung hat die Mannschaft von Ernesto Valverde deutlich mit 8:2 für sich entschieden und will auch im Estadio El Alcoraz für klare Verhältnisse sorgen, um für eine positive Generalprobe vor dem Knaller gegen Manchester United zu sorgen.

Am 20. April steigt dann wieder ein Heimspiel in der Liga, das der FC Barcelona als CL-Halbfinalist bestreiten will. Real Sociedad kommt ins Camp Nou. Die Basken kämpfen noch um die Qualifikation für die Europa League und konnten in dieser Saison bereits im Estadio Santiago Bernabéu sensationell mit 2:0 gewinnen.

Camp Nou als Partylocation nach Levante-Spiel?

Am 23. April steigt die nächste englische Woche, die für die Katalanen ein möglicherweise unangenehmes Auswärtsspiel gegen CD Alavés beschert. Dort hat Barça die letzten beiden Duelle souverän mit 2:0 und 6:0 für sich entscheiden können und auch das Auftaktmatch dieser Spielzeit mit 3:0 gewonnen. Die Männer von Ex-Barça-Verteidiger Abelardo haben diese Niederlage aber gut weggesteckt und spielen eine hervorragende Saison, die Champions League-Plätze sind noch in Reichweite.

Zum Abschluss des Aprils empfängt die Blaugrana noch UD Levante, eine Mannschaft, gegen die in dieser Saison schon drei Mal gespielt wurde. Nach dem klaren 5:0-Auswärtssieg in der Liga duellierte man sich im Copa-Achtelfinale, bei dem sich der FC Barcelona nach Hinspielniederlage noch durchsetzen konnte. Sollten die Katalanen alle vorherigen Spiele siegreich beendet haben, wäre ein Heimsieg gegen Levante nicht nur der sechste Triumph in Folge. Nein, alle Rechenspiele um den Meistertitel in Spanien würden sich endgültig erübrigen und die Liga wäre drei Spieltage vor Schluss entschieden. Alter und neuer Meister bereits im April, dieses Szenario wäre vor allem auch bezüglich der anderen beiden Wettbewerbe sehr wichtig, um mit weniger Druck die Endphase der Saison in Angriff nehmen zu können.

Kurze Infos über Manchester United und Atlético Madrid

Zweifellos sind die “Roten Teufel” aus Manchester und die “Rojiblancos” aus Madrid die zwei Schwergewichte im April, die es zu schlagen gilt. Die Engländer gehen mit viel Selbstvertrauen in das Duell mit dem FC Barcelona, die Beförderung von Ole Gunnar Solskjaer zum Chefcoach war die logische Folge einer Reihe sehr guter Resultate. Bis zum Hinspiel gegen Barça hat United nur eine Partie in der Premier League zu bestreiten, nämlich auswärts gegen die Wolverhampton Wanderers. Die Mannschaft, die Pogba & Co. vor wenigen Wochen noch aus dem FA Cup befördert hat. Ein spielfreies Wochenende bedeutet somit, dass der englische Rekordmeister eine ganze Woche Ruhe hat, um zum Showdown gegen die Blaugrana bitten zu können. Vor der Reise nach Barcelona muss der aktuelle Tabellenfünfte daheim gegen West Ham bestehen. Zudem ist die Königsklasse der einzige Titel, den Manchester United in diesem Jahr noch holen kann. An Motivation wird es also bestimmt nicht mangeln.

Vor den Partien gegen die Nordengländer geht es für den FC Barcelona noch darum, die nationale Dominanz zu untermauern. Der einzig übrig gebliebene Rivale um den Meistertitel ist Atlético Madrid, das sich nach dem K.O. gegen Juventus Turin nun voll und ganz auf die Liga konzentrieren kann. Vor dem Gipfeltreffen im Camp Nou muss das Team von Diego Simeone im eigenen Stadion gegen Girona ran, gegen die es in fünf Duellen nur fünf Remis gab. In den restlichen Spielen vom April muss Atlético lediglich gegen Eibar auswärts antreten, während man im heimischen Wanda Metropolitano Celta, Valencia und Valladolid empfängt.

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE