Messis Elfmeter rettet ideenlosem Barça Sieg gegen Real Sociedad

StartLa LigaMessis Elfmeter rettet ideenlosem Barça Sieg gegen Real Sociedad
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Der FC Barcelona fand nach Clásico-Niederlage und Verlust der Tabellenführung letzte Woche zumindest ergebnistechnisch zurück in die Spur. Beim 1:0-Heimsieg gegen Real Sociedad zeigten sich die Katalanen aber lange ideenlos im Angriff, passend dazu erzielte Lionel Messi das Tor zum Sieg per Elfmeter.

Im Vergleich zum Clásico letzte Woche veränderte Trainer Quique Setién seine Startelf auf drei Positionen: Für den verletzten Arthur rückte Ivan Rakitic ins Mittelfeld, Clément Lenglet ersetzte Samuel Umtiti und Arturo Vidal musste für Martin Braithwaite weichen – der Neuzugang hatte sich nach ordentlichen Auftritten von der Bank einen Einsatz von Beginn an verdient.

Die ersten Minuten wurden durch hohes Pressing beider Mannschaften geprägt, wodurch selten ein wirklicher Spielfluss zustande kam. Zwar konnten sich die Gäste aus dem Baskenland zwei Mal in den Strafraum Barças kombinieren, im Abschluss blieben sie allerdings ungefährlich. Der erste Torschuss der Katalanen folgte in der zehnten Minute: Startelf-Debütant Braithwaite ging nach Lionel Messis Steilpass ins Eins-gegen-eins und schloss aus spitzem Winkel ab – kein großes Problem für Álex Remiro im Tor La Reals.

Braithwaite bringt Schwung, Messi zu schlampig

Kurz darauf stand erneut der Däne im Mittelpunkt, seine Dynamik schien dem Offensivspiel der Katalanen gut zu tun: Zunächst kam er nach einem fulminanten Antritt zu einem weiteren Abschluss (14.), beim nächsten Angriff versenkte Braithwaite den Ball dann im Tor, stand jedoch zuvor minimal im Abseits (16.).

Das Spiel verlor nun wieder etwas an Fahrt, beide Mannschaften waren darauf aus, die Partie zu kontrollieren. Zu größeren Torchancen kam es lange nicht, auch aufgrund einer schlampigen Ballannahme Messis und Unkonzentriertheiten der Akteure auf beiden Seiten. Fünf Minuten vor der Pause zog Barça dann nochmal auf und zeigte eine schöne Kombination, doch Messis Versuch aus guter Position rauschte knapp links am Kasten vorbei – mit einem torlosen Unentschieden ging es in die Kabine.

Barça ohne Ideen und Esprit

Der zweite Durchgang begann nicht sonderlich spektakulärer. Messi verzog mit seinem schwachen Fuß aus 16 Metern (54.), kurz darauf konnte der Argentinier die Kugel nach Kopfball-Ablage des blassen Antoine Griezmann nicht im Tor unterbringen (56.). Apropos blass: nach einer guten Stunde gab der ebenfalls wenig auffällige Ivan Rakitic einen satten Schuss auf die kurze Ecke ab, doch Remiro reagierte im letzten Moment.

Zu dieser Phase des Spiels fiel Barça im Angriff wenig ein, es waren keine Ideen, kein Tempo zu sehen, doch auch die Gäste aus San Sebastián drängten zunächst nicht auf einen eigenen Treffer und zeigten sich mit dem Ergebnis scheinbar zufrieden. Nach etwa 75 Minuten wurden die Basken dann stärker, doch Alexander Isak und Nacho Monreal konnten das Leder nicht aufs Tor bringen und schossen jeweils am Kasten vorbei – zum Glück für Barcelona.

La Real drückt, Messi trifft vom Punkt

In diesen Minuten war La Real dem Treffer näher als die Hausherren, bis auf einmal der Schiedsrichter im Mittelpunkt stand: Robin Le Normand wollte den Ball im eigenen Sechzehner nach einer Flanke mit dem Kopf spielen, tat das aber mit dem Oberarm, der Unparteiische Juan Martinez Munuera sah sich die Szene nach Hinweis des VAR am Spielfeldrand nochmal an und zeigte auf den Punkt – Elfmeter für Barça, eine Chance wie aus dem Nichts. Messi blieb cool und verwandelte halbrechts zur 1:0-Führung (81.).

Nach dem überraschenden Rückstand drängte La Real in der Schlussphase weiter auf das Tor von Marc-André ter Stegen und hatte mehr vom Spiel, zu wirklich gefährlichen Abschlüssen kamen sie dabei aber nicht mehr. Mit Ablauf der fünf Minuten Nachspielzeit machte die Blaugrana dann scheinbar den Deckel drauf: Messi schickte den eingewechselten Ansu Fati auf die Reise, der schlug einen Haken und legte quer auf Jordi Alba, der frei zum 2:0 einschob. Fati stand jedoch vorher im Abseits, weshalb der Treffer nicht zählte – am Ende nicht dramatisch, da dies die letzte Aktion der Partie gewesen sein sollte. Der FC Barcelona erobert sich mit diesem Arbeitssieg zumindest kurzfristig die Tabellenführung zurück und setzt Real Madrid unter Druck, die am Sonntagabend bei Real Betis gastieren.

 

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE