Müde Nullnummer bei Getafe reicht Barça zur Vizemeisterschaft

StartLa LigaMüde Nullnummer bei Getafe reicht Barça zur Vizemeisterschaft
- Anzeige -
- Anzeige -

Mit einem ereignisarmen 0:0 beim FC Getafe sichert sich der FC Barcelona die Vizemeisterschaft in La Liga. Trotz optischer Überlegenheit zeigten die Katalanen ein schwachen Auftritt ohne wirkliche Torgelegenheiten – waren am Ende damit aber genauso zufrieden wie Getafe.

La Liga: FC Getafe 0:0 FC Barcelona

Der FC Barcelona ist La Ligas Vizemeister der Saison 2021/22! Obwohl die schwach aufgelegten Katalanen beim FC Getafe nicht über ein 0:0 hinauskamen, sicherten sie sich durch einen Patzer Atléticos, das gegen Sevilla nur 1:1 spielte, den zweiten Platz.

Aufgrund von zahlreichen Ausfällen und Gelbsperren musste Xavi zu Beginn heftig rotieren. So startete Riqui Puig im Mittelfeld an der Seite von Gavi, die umgebaute Abwehrreihe bestand aus Álex Balde, Clement Lenglet, Oscar Mingueza und Dani Alves.

Barça ideenlos – Ter Stegen mit Unsicherheit

Die zahlreichen personellen Veränderungen merkte man dem FC Barcelona auch an. Trotz fast 70 Prozent Ballbesitz in der ersten Hälfte tat sich Barça sehr schwer, den Abwehrriegel Getafes zu knacken. Keinen einzigen Abschluss aufs Tor der Hausherren brachten die Mannen von Xavi in den ersten 45 Minuten zustande – viel Ballgeschiebe, kein Ertrag.

Die einzige nennenswerte Szene bis dahin war eine Unsicherheit von Marc-André ter Stegen nur Sekunden vor dem Pausenpfiff. Der deutsche Schlussmann ließ eine Kopfballbogenlampe von Dani Alves fallen und rempelte beim Nachfassen Getafes Enes Ünal leicht um – doch Schiedsrichter Gil Manzano entschied richtigerweise sofort auf Weiterspielen. Ansonsten war es ein komplett ereignisloses Spiel, abgesehen von zwei Flachschüssen von Getafe, die ter Stegen aber keine Probleme bereiteten.

Barça sichert sich trotz 0:0 die Vizemeisterschaft in La Liga

Wer im zweiten Durchgang auf Besserung hoffte, wurde enttäuscht. Barcelona dominierte weiterhin den Ballbesitz, kam jedoch nicht gefährlich vor das Tor von David Soria. Es wurde deutlich, dass beide Mannschaften mit diesem einen Punkt gut leben können. Denn ein Punkt bedeutete für Getafe den vorzeitigen Klassenerhalt.

Immerhin gelang den Gästen in Form von Ferran Torres gleich nach Wiederanpfiff in der 46. Minute der erste Abschluss auf den Kasten Getafes, der Lupfer des Spaniers war jedoch zu flach und daher vollkommen harmlos. Weitere Torgelegenheiten gab es anschließend tatsächlich nicht mehr, sodass die Katalanen mit einem 0:0 im Gepäck die Heimreise antreten.

Da Atlético Madrid zuhause gegen den FC Sevilla nicht über ein 1:1 hinauskam, ist der FC Barcelona somit vom zweiten Tabellenplatz nicht mehr zu verdrängen. Der FC Getafe sicherte sich seinerseits mit diesem Punktgewinn den Klassenerhalt.

Bastian Quednau
Schreibt über spanischen Fußball, leidet mit dem FC Schalke 04 und den Jacksonville Jaguars.

6 Kommentare

  1. Das Spiel war leider sehr sehr langweilig. Aber wir brauchten nur einen Punkt, ich glaube irgendwann haben beide Mannschaften gesagt, ein Punkt reicht für unsere Ziele. Das Spiel sollte man also nicht zu hoch hängen, wäre trotzdem schön wenn wir am letzten Spieltag nochmal paar schöne Momente kreieren. Die Saison ist mit diesem Spiel praktisch beendet, ich bin gespannt wie wir uns trotz der finanziellen Situation verstärken werden und welche Spieler kommen und gehen. Wichtig wäre für mich, dass man jetzt nicht so weit weg vom Umbruch rückt. Lewandowski, Azpilicueta oder auch Marcos Alonso wären alles sehr alte spieler und wir müssten in 2 Jahren wieder alles neu verpflichten.

  2. Ein grauenhaft langweiliges Spiel. Barça konnte nicht und Getafe wollte nicht.

    Mingueza und Balde haben ein ziemlich gutes Spiel gemacht. Bei Mingueza lass ich mich trotzdem nicht blenden, da Getafe alles auf’s 0:0 gesetzt hat und somit gar nichts für die Offensive tat. Er muss weiterhin verkauft werden. Er hat nicht das Niveau für Barça. Bei Balde hingegen hat man sein enormes Potenzial klar erkennen können. Wenn er das nötige Vertrauen bekommt, kann er unser zukünftiger Stammspieler auf links werden. Ich wünsche ihn mir sehr bei Dortmund (natürlich nur per Leihe) Deren Spiel würde perfekt zu ihm passen und er könnte den nächsten bzw. die nächsten Schritte in seiner Karriere machen.

    Nach dem es lange Zeit sehr düster aussah und wir sogar von Platz 4 träumten, ist es ziemlich gut ausgegangen. Vizemeister, für die CL qualifiziert + bei der Supercup in Arabien dabei. Jetzt die Saison vor eigenem Publikum anständig beenden, dann in die dringend benötigte Pause und dann ran an die Vorbereitung für die neue Saison.

  3. Überragend! Musste das Spiel zeitversetzt mehr oder weniger im Re live sehen. Wir haben den 2. Platz! Bis zu 18 Millionen! In unsrer Situation unfassbar wichtiges Geld. Dafür nehm ich den müden Kick ohne jedes Risiko gerne in Kauf. Die Mannschaft war sau schlecht aber ey der Mingueza hat wahrscheinlich das Spiel seines Lebens gemacht. Vielleicht gibts ja doch noch ne Ablöse. Genauso Lenglet. Memphis wieder verletzt. Mag ihn gerne, aber bitte etwas Geld draus machen.

    • Salud, nicht schlimm, dass du es nicht live sehen konntest. ich bin sehr glücklich über Platz 2. Ich denke aber schon, dass wir jetzt an einem wichtigen checkpoint stehen. In der Summe und in der Breite fehlt es uns einfach an Qualität. Das jetzt kommende Transferfenster ist eines der wichtigsten in der jüngeren Vereinsgeschichte denn es wird Weichen stellen.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE