Noten | Messi kopflos, Busquets unkonzentriert, Alba schlampig, Griezmann lässig

StartLa LigaNoten | Messi kopflos, Busquets unkonzentriert, Alba schlampig, Griezmann lässig
- Anzeige -

Aufgrund von Netos folgenschwerem Patzer bei Deportivo Alavés geht Barças Krise in La Liga weiter. Während Sergio Busquets, Jordi Alba und Lionel Messi teilweise katastrophal agierten, kam Antoine Griezmann immerhin zu seinem ersehnten Treffer. Die Noten und Einzelkritik.

Neto

Neto konnte zwar zunächst Edgar Méndez’ Abschluss parieren, sein krasser Aussetzer nach einer halben Stunde gegen Luis Rioja zeigte allerdings deutlich, dass er fußballerisch eine Menge Defizite aufweist. So schenkte er Alavés die Führung, was den Gastgebern natürlich in die Karten spielte und letztendlich einen Punkt bescherte. Ansonsten musste der Keeper wenig eingreifen. Barçawelt-Punkte: 2

Sergi Roberto

Roberto bekam erneut den Vorzug vor Sergiño Dest. Defensiv leistete er sich keine großen Fehler, offensiv zeigte er zwei gute Bälle aus dem Halbfeld und konnte ganze fünf Key Pässe für sich verbuchen. Roberto spielte sehr bemüht und beinahe fehlerlos, in Durchgang zwei ging viel über seine Seite. Den letzten Impuls im Angriff konnte er einmal mehr aber nicht verbuchen. Insgesamt eine ordentliche Leistung gegen so einen tiefen Abwehrriegel. Barçawelt-Punkte: 7

Gerard Piqué

Der Abwehrchef klärte alles, was gefährlich in seine Richtung kam, hatte in der Abwehr das gesamte Spiel über aber recht wenig zu tun. Beim Gegentor spielt er Neto zwar leicht unsauber an, eine wirkliche Teilschuld kann ihm aber nur schwer zugesprochen werden. In der Schlussphase versuchte sich Piqué mal wieder als Mittelstürmer – dieses Mal jedoch unglücklich. Zunächst kam er per Kopf zum Abschluss, wenig später traf er den Ball aus guter Position nicht richtig. Zwei gute Gelegenheiten kurz vor Ende, die nicht in Toren endeten. Barçawelt-Punkte: 6

Clément Lenglet

Lenglet spielte eine solide Partie und kam durch die fehlenden Offensivbemühungen der Gastgeber selten in Bedrängnis. Im Spielaufbau zeigte sich der Franzose in guter Verfassung und schickte zwei gute Bälle in Richtung Ansu Fati, aus denen sich Chancen ergaben. Zur Halbzeit ging der bereits verwarnte Lenglet vom Platz und wurde durch Pedri ersetzt. Barçawelt-Punkte: 6

Jordi Alba

Der Flügelflitzer war besonders im ersten Durchgang ein großer Unsicherheitsfaktor im Spiel der Katalanen. Alba zeigte einige grauenvolle Fehlpässe, die zu seinem Glück von Alavés selten gut ausgespielt wurden. Zudem kam er gegen Méndez in einer Kontersituation nicht hinterher, wodurch dieser frei vor Neto zum Abschluss kam. Offensiv war Alba nur selten auffällig, 20 Minuten vor dem Ende wurde er für Sergiño Dest ausgewechselt. Barçawelt-Punkte: 3

Sergio Busquets

Busquets leistete sich im Aufbauspiel erneut seine mittlerweile fast schon typischen Unkonzentriertheiten und konnte der Mannschaft nur wenig weiterhelfen. Nach seinem guten Auftritt gegen Juventus Turin unter der Woche baute der einstige Stabilisator dieses Mal wieder stark ab und wurde zurecht zur Pause runtergenommen, Miralem Pjanic ersetzte ihn. Barçawelt-Punkte: 3

Frenkie de Jong

Der Niederländer agierte über weite Strecken unauffällig – zwar zeigte er sich größtenteils fehlerlos, ließ sich allerdings von den Schlampigkeiten seiner Mitspieler etwas anstecken und konnte so mit dem Ball am Fuß kaum Akzente setzen. Nach dem Seitenwechsel rückte de Jong für Lenglet in die Viererkette und konnte das Offensivspiel von da aus mit seiner Ballsicherheit und Passstärke besser ankurbeln. Vor allem gegen dermaßen tief stehende Gegner wird de Jong so zur echten Alternative in der Innenverteidigung. Barçawelt-Punkte: 6

Ousmane Dembélé

Der junge Franzose startete auf dem rechten Flügel und versuchte viel. Leider gelang ihm recht wenig, bis auf einen guten Ball auf Messi und zwei Antritte zur Grundlinie reihte er sich ins schwache Offensivspiel der Blaugrana in Halbzeit Eins ein. Dembélé trifft zu häufig die falschen Entscheidungen und will bestimmte Aktionen oft unnötig erzwingen, hier fehlt ihm noch sichtlich die Spielpraxis über einen längeren Zeitraum. Barçawelt-Punkte: 4

Lionel Messi

Nach seinem guten Auftritt gegen Juve zeigte La Pulga besonders im ersten Durchgang eine desolate Vorstellung. Vertändelte viele Bälle, weil er sich zu spät vom Spielgerät trennen wollte und konnte offensiv kaum gefährliche Szenen vorweisen. Gleich drei gute Freistoßpositionen konnte der Argentinier ebenfalls nicht nutzen, zwei davon waren schlicht schwach getreten. Messi bemühte sich sichtlich, wollte aber mit fortlaufender Dauer des Spiels mehr und mehr mit dem Kopf durch die Wand, was dem Spiel der Mannschaft nicht sonderlich weiterhalf. Zwar verzeichnete Messi insgesamt 13 erfolgreiche Dribblings, verlor den Ball jedoch auch 27-mal – und er brachte nur 77 Prozent seiner Zuspiele an den Mann. Traf im zweiten Durchgang teilweise abenteuerliche Entscheidungen, bei einer herausragenden Schusschance parierte Torwart Pacheco jedoch seinen starken Schuss aufs linke Eck grandios (65.). Es sollte Messis beste Aktion im ganzen Spiel bleiben. Barçawelt-Punkte: 3

Ansu Fati

An seinem 18. Geburtstag bekam Ansu Fati als Geschenk den Startelfeinsatz. Der Youngster kam nach einer knappen Viertelstunde frei vor Pacheco zu Barças größter Chance der ersten Halbzeit, zog die Kugel aber an der langen Ecke vorbei – ein sehr schwacher Abschluss des Geburtstagskindes. Ansu hätte in einer weiteren Situation abschließen können, legte allerdings auf Antoine Griezmann ab, der kläglich vergab und hatte später noch einen Schuss von der Sechzehner-Grenze, der jedoch zu unplatziert war. Agierte in der zweiten Hälfte insgesamt besser als in der ersten, wurde später dann für Martin Braithwaite ausgewechselt. Barçawelt-Punkte: 5

Antoine Griezmann

Antoine Griezmann begann im Sturmzentrum und kam nach Fatis Ablage zu einer guten Chance, doch der Abschluss des Franzosen war mehr als schlecht. Machte es beim Ausgleich in der 63. Minute besser, als er schnell schaltete, den Ball erlief und lässig per Chip einnetzte – so will man den Franzosen vor dem Tor sehen. Gegen den Ball zeigte Griezmann mal wieder eine gute und äußerst engagierte Leistung, obwohl darauf bei einem Stürmer natürlich nicht das Hauptaugenmerk liegt. Hätte um ein Haar sein zweites Tor (und den vermeintlichen Siegtreffer) erzielt, doch Trincão stand zuvor hauchdünne im Abseits. Über die 90 Minuten gesehen der beste Mann in der Barça-Offensive – auch wenn das an diesem Abend nicht unbedingt allzu viel heißen muss. Barçawelt-Punkte: 7, MOTM

Pedri

Pedri kam bereits zur Halbzeit für Lenglet in die Partie und übernahm nominiell de Jongs Position im Mittelfeld – wobei er als weiterer Zehner neben Messi agierte. Der Youngster sorgte für frischen Wind im Angriff der Katalanen und konnte mit seinen Pässen und Drehungen für einige schöne Momente sorgen, die leider nichts auf der Anzeigetafel änderten. Vor dem Tor aber zu verspielt und verschnörkelt und zu wenig konsequent – selbst Koeman rief auf der Bank einmal bezeichnenderweise “Schieß doch!” – zurecht. Barçawelt-Punkte: 6

Miralem Pjanic

Der Bosnier ersetzte zur Pause den wackeligen Sergio Busquets und löste die Aufgabe deutlich besser als die Nummer 5. Einen starken Ball von ihm über die Abwehr konnte Messi nicht kontrollieren, sonst wäre er alleine vor Pacheco gewesen. Pjanic machte seine Sache gut und versuchte es hier und da mit Distanzschüssen, was der Blaugrana gut tut. Man sah wie schon gegen Juve, dass dieses Element dem ausrechenbaren Spiel der Katalanen oft abgeht. Barçawelt-Punkte: 6

Francisco Trincão

Der Portugiese ersetzte Dembélé in der zweiten Hälfte. Legte Griezmann das vermeintliche 2:1 auf, stand zuvor allerdings eine halbe Schuhlänge im Abseits. Machte das Spiel auf der rechten Seite breit und agierte fehlerlos, jedoch auch etwas unauffällig. Schickte Messi später noch einmal gut in den Rücken der Abwehr, wartete mit dem Pass jedoch zu lange, sodass der Argentinier letztlich im Abseits stand. Auffällig war jedoch, dass er mit Ball am Fuß häufig etwas zu lange braucht und auch zu oft ausrechenbar in die Mitte zieht. Barçawelt-Punkte: 5

Sergiño Dest

Der US-Nationalspieler kam 20 Minuten vor dem Ende für Jordi Alba auf die linke Seite, konnte dem Spiel aber keine wirklichen Impulse mehr verleihen. Hatte eine gute Abschlussgelegenheit, als Messi einen Freistoß von der Torauslinie auf dem freistehenden Dest zurücklegte, dessen Schuss jedoch geblockt wurde. Barçawelt-Punkte: keine Bewertung

Martin Braithwaite

Braithwaite wurde erneut für die Schlussviertelstunde in den Angriff geworfen, doch auch diese Einwechslung verpuffte mehr oder weniger, denn der Däne hatte kaum mehr Einfluss auf die Begegnung. Barçawelt-Punkte: keine Bewertung

Trainer Ronald Koeman

Koeman wählte eine interessante Startaufstellung mit den äußerst dynamischen Flügelspielern Fati und Dembélé, während Messi und Griezmann in der Zentrale wirbeln sollten. Dieser Plan ging nicht wirklich auf, gerade im ersten Durchgang hingen besonders Dembélé und Messi ziemlich in der Luft beziehungsweise hatten keinen guten Impact auf das Spielgeschehen. Koeman reagierte direkt zur Pause gleich dreimal und nahm die schwächsten Akteure der ersten Halbzeit vom Platz: Busquets und Dembélé, zudem stellte er de Jong für den Gelb-verwarnten Lenglet in die Abwehr – ein kluger Schachzug, schließlich ist de Jong schneller (mit Blick auf etwaige Konter) und weitaus besser im Spielaufbau als Lenglet (mit Blick auf Barças hohes Spiel und Ballbesitz-Anteil). Doch auch Koemans mutige Wechsel konnten die Partie letztlich nicht mehr drehen. Lediglich die Auswechslung Ansu Fatis ist schwerlich nachvollziehbar, schließlich war der Youngster auf links sehr aktiv – durch Messi, Pedri, Griezmann und dann Braithwaite hatte Barcelona am Ende dann (zu) viele Spieler im Zentrum auf dem Platz, statt für mehr Breite (durch Ansu) zu sorgen. Barçawelt-Punkte: 6

Erklärung zur Punktevergabe

10 Punkte: Weltklasse
9 Punkte: sehr gute Leistung
8 Punkte: gute Leistung
7 Punkte: ansprechende Leistung
6 Punkte: durchschnittliche Leistung
5 Punkte:
unterdurchschnittliche Leistung
4 Punkte: schwache Leistung
3 Punkte: schlechte Leistung
2 Punkte:
ungenügende Leistung
1 Punkt: Totalausfall

 

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE