PK | Koeman lobt de Jong und Araujo und erlaubt sich Seitenhieb gegen Riqui Puig

StartLa LigaPK | Koeman lobt de Jong und Araujo und erlaubt sich Seitenhieb...
- Anzeige -

Ronald Koeman sprach auf der Pressekonferenz vor der Partie in La Liga gegen den FC Valencia über den Zusammenhalt in der Mannschaft, die Vorzüge Frenkie de Jongs und Ronald Araujos – und er erlaubte sich einen Seitenhieb gegen Riqui Puig.

Auf der Pressekonferenz vor der dem Liga-Spiel gegen Valencia (Samstag, 16:15 Uhr, live im Barçawelt-Liveticker) stellte sich Ronald Koeman den Fragen der Journalisten:

Ronald Koeman…

…über das Spiel gegen Valencia: “Wie jedes Spiel hängt es stark von uns ab: Wir müssen konzentriert sein, wir müssen viel Energie reinstecken. Wir wissen, dass Valencia stark ist. Sie haben in den letzten Spielen nur eines verloren, gegen Atletico. Sie sind wettbewerbsfähig. Wir müssen gut sein, um Chancen zu kreieren, das ist das Wichtigste. Es ist auch eine Sache des Selbstbewusstseins: Wir sind eine Mannschaft, die immer Torchancen herausspielt – wir müssen effektiver werden und unsere Chancen auch verwerten. Das müssen wir ändern. Es war sehr wichtig, wie wir ohne Ball gespielt haben – auch mit Blick auf den Gegner [Real Sociedad]. Wir wollen dominieren, Bälle erobern, nach vorne spielen – das ist unsere Idee in jedem Spiel.”

…über Barcelonas verbesserten Zusammenhalt zuletzt: “Ich habe immer ein gutes Ambiente vorgefunden. Wenn du Spiele gewinnst, bist du natürlich immer besser gelaunt. Manchmal ist es leichter, wenn du gut spielst und gewinnst – dann ist die Atmosphäre besser in der Mannschaft, das ist völlig normal, passiert in jedem Team. Vom ersten Tag an, seitdem ich Barcelona-Trainer bin, sah ich, dass es eine gute Gruppe in der Umkleidekabine gibt. Für die Presse ist es immer leicht, ein Bild oder eine Aussage aus dem Zusammenhang zu reißen – weil ihr nicht wisst, was in der Umkleidekabine passiert, weil ihr nicht seht, was da passiert. Weder vor dem Spiel, noch nach dem Spiel oder in der Halbzeit. Ihr habt einen leichten Job.”

 

…über Spielsysteme und Spielerpositionen: “Heutzutage wird viel über Systeme gesprochen, aber ich denke, dass auch die Freiheit eines jeden auf dem Platz wichtig ist. Jeder hat gewisse Freiheiten, was seine Position anbelangt. Das macht es für unseren Gegner sehr schwierig. Gute Fußballer wissen, wie man gut spielt, sodass sie nicht davon abhängen, welche Mitspieler an ihrer Seite stehen. Es gibt viele Verbindungen auf dem Spielfeld, die auch wichtig sind. Wir analysieren unsere Gegner die ganze Zeit. Ich mag es, unser Mittelfeld mit Spielern zu bestücken, die angreifen und verteidigen können. Mit den Mittelfeldspielern, die wir haben, können wir auf verschiedene Arten spielen. Aber man muss nicht besessen [von einer festen Position eines Spielers] sein, die Positionen ändern sich während des Spiels.”

…über Frenkie de Jong: “Er hat ein wenig mehr Freiheit in seinem Spiel, um die Dinge im Angriff einzuleiten. Er ist mit und ohne Ball schnell, er übernimmt mehr Verantwortung auf dem Feld. So gefällt mir das. Er muss das Kommando mehr übernehmen, das ist für die Zukunft des Klubs gut.”

…über Philippe Coutinho: “Ich mag den Spieler. Er hat ein gutes Ballgefühl. Er weiß, wie man die Energie aus seiner Zeit in England und Deutschland einbringt. Aufgrund einiger Rückschläge in letzter Zeit hat er nicht seine beste Leistung gezeigt. Er muss arbeiten; und wenn er spielen kann, dann muss er zeigen, dass er ein Spieler für Barça ist.”

…darüber, wie er Sergiño Dest Pausen geben kann, während Sergi Roberto noch verletzt ist: “Du musst jedem Pausen geben, normalerweise brauchst du mindestens zwei Spieler pro Position. Mingueza kann diese Position auch ausüben, das zu wissen ist wichtig. 

…über seine erfolglose Zeit als Trainer Valencias: “Wie jeder weiß, war Valencia nicht die beste Station, die ich als Trainer hatte. Vielleicht lag ich bei einigen Entscheidungen falsch. Es war ein kurzer Aufenthalt, aber immerhin haben wir etwas gewonnen, nämlich den Pokal. Es ist eine komplizierte Adresse, in den letzten 15 Jahren gab es viele Trainerwechsel. Es mangelt auch an Ruhe, um dort arbeiten zu können.”

…darüber, ob gegen Valencia Oscar Mingueza oder Clement Lenglet starten wird: “Ich kann dazu nichts sagen, ich möchte mit den Spielern sprechen und ihnen sagen, wer spielen wird.”

…über Ronald Araujo: “Er ist körperlich sehr stark, trotz seiner Größe ziemlich schnell. Das ist sehr wichtig in der Defensive. Er hat einen starken Charakter, gibt jeden Tag alles. Er kann sich in bestimmten Dingen verbessern: Mit dem Ball, bei der Ballannahme, bei der Ballzirkulation, bei vertikalen Pässen. Aber wir sprechen über einen jungen Spieler, der eine sehr wichtige Position im Team spielt. Ich glaube, er hat eine große Zukunft. Wenn er zuhört und den Anweisungen folgt, ist das auch sehr wichtig.”

…über Riqui Puig: “Araujo und Riqui Puig sind völlig unterschiedlich. Der eine muss sich körperlich noch verbessern. Ja, ich mag Leute, die jeden Tag daran arbeiten, sich zu verbessern und die Gelegenheit mit beiden Händen ergreifen, um die Dinge zu verbessern. Heutzutage gibt es neben der technischen Qualität auch andere Dinge, die zählen. Es kann auch sein, dass einer in der Trainingseinheit nicht genügend macht, um seinen Trainer davon zu überzeugen, dass er Dinge ändern sollte.”

 

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE