PK | Koeman über Griezmann: “Es ist nicht gut, jede Woche über seine Rolle zu diskutieren”

StartLa LigaPK | Koeman über Griezmann: "Es ist nicht gut, jede Woche über...
- Anzeige -
- Anzeige -

Auf der Pressekonferenz vor dem Clásico zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid sprach Ronald Koeman über Antoine Griezmann, das Interview von Gerard Piqué, Reals vergangene Leistungen und über die Clásicos, die er selbst gespielt hat.

Auf der Pressekonferenz vor dem Clásico gegen Real Madrid (Samstag, 16 Uhr, im Barçawelt-Liveticker und auf DAZN) stellte sich Ronald Koeman den Fragen der Journalisten.

Ronald Koeman…

…über Real Madrid:

“Weder ihnen noch uns wird es an Motivation mangeln. Die Spieler haben Erfahrung auf diesem Niveau. Ich erwarte kein verwundbares Madrid, im Gegenteil. Wir bereiten uns so vor, wie sonst auch. Wir wissen, dass sie in einer 4-4-2-Formation ebenso wie in einem 4-3-3 spielen können. Wir erwarten, dass sie kompakt stehen und uns wenig Räume geben werden. Für sie wird es auch wichtig sein, dass Sergio Ramos wieder dabei ist. Er ist ein großartiger Innenverteidiger, und seine Anwesenheit kann auf dem Platz Einfluss haben.”

…über die Motivation der Spieler: “Ich kann mich nicht beschweren. Sie haben gezeigt, dass sie hungrig sind und ebenso Ambitionen haben. Der Clásico ist immer etwas besonderes, und wir möchten die Partie gerade zuhause gewinnen, zum einen um Selbstvertrauen zu tanken, und zum anderen um zu zeigen, dass wir uns auf einem guten Weg befinden.”

…über Antoine Griezmann: “Wie jeder Spieler hat auch er die Chance zu spielen. Aber es ist nicht gut, jede Woche über seine Rolle zu diskutieren. Es gibt auch noch andere Spieler, und wir möchten, dass sie alle auf ihrem höchsten Niveau spielen. Die Mannschaft ist das Wichtigste, und wir werden die besten Spieler für die Partie auswählen.”

…über den Druck vor dem Clásico: “Ich hoffe, dass ich gut schlafen kann (lacht). Als Trainer ist es etwas anderes. Aber es gibt immer Druck, und ich habe viele Jahre in diesem Sport verbracht. Ich bin an den Druck gewöhnt und werde heute Nacht ruhig schlafen.”

“Ich glaube, dass auf beiden Mannschaften ein großer Druck lastet, aber die Leistung hängt nicht von den Ergebnissen des letzten Spiels ab, weder für uns noch für Real. Madrid mag in seinen vergangenen beiden Spielen nicht auf dem gewohnten Niveau gewesen sein, aber das bedeutet nicht, dass die Moral der Mannschaft schlecht ist. Sie haben ein großartiges Team mit erfahrenen Leuten, und sie wissen, wie man mit Druck umgeht.”

 

 

…auf die Frage, ob sich seit seinem letzten Clásico vor 25 Jahren etwas geändert hat: “Das Gefühl hat sich nicht geändert. Das Einzige, was anders ist, ist, dass keine Fans dabei sind. Das ist das Schlimmste, was passieren kann.”

…über das kritische Interview von Piqué, das am Freitag erschien: “Er ist schon viele Jahre hier, ich erst wenige Monate. Ich respektiere seine Meinung, und er weiß genau, was er macht, und dass er – wenn er solch ein Interview gibt – morgen gut spielen sollte.”

…über Jordi Albas Einsatz am Samstag: “Das letzte Wort in dem Fall hat immer der Spieler. Er weiß, ob er bereit ist zu spielen. Wir werden morgen entscheiden. Ich sehe es positiv, und wenn nichts passiert, könnte er morgen spielen.”

…darüber, ob er gegen Real eher auf erfahrene Spieler statt auf junge setzen wird: “Nein, für mich ist die Leistung eines jeden Spielers am Wichtigsten. Die jungen Spieler müssen spielen, um Erfahrung zu bekommen. Es geht darum, dass das beste Team spielt. Das hängt nicht vom Alter der Spieler ab.”

…darüber, ob die Diskussion über Gehaltskürzungen sich negativ auf das Team auswirken können: “Darum mache ich mir keine Sorgen. Ich sehe sowohl im Training als auch in den Spielen, dass das keinen Einfluss hat. Ich verstehe sowohl die Position des Klubs als auch die der Spieler. Meine Aufgabe ist es, im Training und in den Spielen die Anweisungen zu geben und zu gewinnen. Wenn ich sehe, dass die Spieler sich deswegen anders verhalten, werde ich mit ihnen sprechen.”

 

…über die Clásicos in seiner Zeit als aktiver Spieler: “Ich habe einige gespielt und sowohl gewonnen als auch verloren. Ich erinnere mich an ein 5:0, als ich einen schönen Freistoßtreffer erzielt habe. Und ich erinnere mich an meinen ersten Clásico, einen 2:1-Sieg, in dem ich zwei Elfmeter geschossen habe. Dies war meine erster, und deshalb etwas Besonderes. Ein Spieler von Barça zu sein ist anders, als bei anderen Mannschaften zu spielen, und der Clásico ist etwas Besonderes, weil man schon Tage vorher darüber spricht und motivierter ist. Aber man muss ruhig bleiben und einen kühlen Kopf bewahren.”

…über die Verjüngung des Kaders: “Es ist gut, dass wir die Mannschaft ein wenig verändert haben, denn es gibt sehr gute junge Spieler, die es verdient haben zu spielen. Diese brauchen Unterstützung, müssen aber ebenso zeigen, dass sie diese verdient haben. Ansu Fati wird ein Star werden, aber es muss weiter arbeiten und sich entwickeln. Wir werden ihn dabei unterstützen, damit er in Zukunft zu den Besten der Welt gehört, und dasselbe werden wir auch mit anderen jungen Spielern machen.”

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE