PK | Koeman: “Wenn wir schlecht spielen, dann spreche ich das auch an”

StartLa LigaPK | Koeman: "Wenn wir schlecht spielen, dann spreche ich das auch...
- Anzeige -
- Anzeige -

Ronald Koeman sprach auf der Pressekonferenz vor dem Gastspiel in La Liga beim FC Elche unter anderem über die Belastung seiner Mannschaft nach drei Spielen in Folge über 120 Minuten, die mangelnde Effizienz seines Teams bei Elfmetern und über seine vermeintlich häufige Kritik an der Mannschaft.

Auf der Pressekonferenz vor dem 20. Spieltag in La Liga beim FC Elche (Sonntag, 16:15 Uhr, live im Barçawelt-Liveticker

) stellte sich Ronald Koeman den Fragen der Journalisten:

Ronald Koeman…

…über die Belastung seiner Mannschaft: “Wir wissen, dass wir einen engen Terminplan mit sehr vielen Spielen in kurzer Zeit haben. Wir mussten zuletzt viel reisen und hatten drei Spiele in Folge über 120 Minuten. Ich bin froh, dass wir nachmittags spielen dürfen. Wir müssen schauen, wie sich die Spieler erholt haben, für morgen brauchen wir frische Spieler. Es sieht so aus, als ob uns Sergi Roberto bald wieder zur Verfügung steht, heute hat er wieder am Mannschaftstraining teilnehmen können. Wenn wir sehen, dass Spieler zu müde sind nach den letzten Partien, dann werden wir Änderungen vornehmen – wir möchten keine weiteren Verletzungen. Wir werden mit einer Mannschaft antreten, die alles geben und mit der nötigen Mentalität auflaufen wird, um zu versuchen, das Spiel zu gewinnen.”

…über die vielen Auswärtsspiele: “Das habe ich noch nie erlebt, acht Auswärtsspiele in einem Monat sind verrückt. Wir haben eine unheimlich enge Taktung an Spielen. Abgesehen vom Endergebnis im Supercup gegen Bilbao haben wir die restlichen Spiele alle gewonnen. Das Team hat die Ergebnisse geliefert und seine Stärke unter Beweis gestellt.”

…über die verschossenen Elfmeter: “Wir haben insgesamt zwölf Elfmeter geschossen und davon sieben verschossen, das ist viel zu viel. Wir wissen, dass Leo Messi unser bester Schütze ist, aber wenn er nicht da ist, brauchen wir andere Spieler, die Verantwortung übernehmen. In den letzten Tagen haben wir das Schießen von Elfmetern trainiert, denn das ist eine Sache, die man im Training verbessern kann. Das Wichtigste ist, dass man entschlossen zum Elfmeter antritt und nicht zögert. Wir mussten uns damit beschäftigen, weil wir die Ausführung unserer Elfmeter nicht akzeptieren können.”

…über seine vermeintlich häufige Kritik an der Mannschaft: “Ich werde nicht lügen, das können andere Trainer machen, ich aber nicht. Ich analysiere die Spiele und äußere meine Meinung über die Dinge, die mir auffallen. Wenn ich die Mannschaft lobe, dann schreiben sie [die Medien, Anm. d. Red.] nicht darüber. Die Einstellung der Mannschaft im letzten Spiel war eine 10 von 10, hoffentlich schreiben sie morgen darüber mal. Wenn man für Barça spielt, dann muss man viel von den Spielern fordern können, und wenn wir ein schlechtes Spiel machen, dann spreche ich das an. Wenn ich kritisiere, dann kritisiere ich mit Respekt.”

 

…über den Fitnesszustand von Sergiño Dest: “Sergiño hat schon viele Spiele absolviert und man muss immer berücksichtigen, dass das seine erste Saison bei uns ist. Er ist noch ein sehr junger Spieler und hat aktuell ein paar Probleme. Er war zuletzt angeschlagen, aber jetzt scheint er wieder einsatzfähig und kann morgen eventuell spielen. Ich hoffe, dass er wieder seinen Rhythmus findet und an seine Leistungen vom Beginn der Saison anknüpfen kann.”

…über Junior Firpo und die Möglichkeit, dass er im Winter den Verein verlässt: “Das hängt vom Spieler selbst ab. Er ist ein Spieler von uns und macht seine Sache gut, wenn er zu Einsätzen kommt. Jeder junge Spieler muss für sich entscheiden, wie er mit seiner Situation umgeht. Wir können auch nicht mehrere Spieler abgeben, da wir für die vielen noch kommenden Spiele genügend Alternativen benötigen.”

…über Konrad de la Fuente: “Er ist ein Spieler, der von seiner Art sehr gut zu uns passt. Er hat die Qualität im Eins-gegen-Eins, aber er muss sich auch noch in vielen Details verbessern. Vor einigen Wochen hatte er ein paar Probleme, aber jetzt ist er wieder auf der Höhe und stellt für uns eine Alternative in der Offensive dar. Wir haben nicht viele Stürmer in unserem Kader und benötigen Konrad als Option auf der Bank. Ich bevozuge, dass er seine Einsätze bei Barça B bekommt, wenn er nicht in der ersten Mannschaft zum Einsatz kam wie zum Beispiel auch Ilaix Moriba oder Collado. Für junge Spieler ist das Wichtigste, dass sie regelmäßig ihre Einsätze bekommen.”

…über Ronald Araujo: “Er hilft uns im Moment sehr. Aktuell kommt er sehr viel zum Einsatz und bringt seine Leistung auf einer zentralen Position in unserer Mannschaft. Er hat einen guten Charakter und spielt mit sehr viel Intensität, aber er kann wie jeder junge Spieler auch noch Einiges verbessern, gerade im Spiel mit dem Ball. Für sein Alter spielt er bereits auf einem sehr guten Niveau.”

…über Antoine Griezmann: “Wir sollten ihm nicht so viel Druck machen, er kämpft immer für das Team und spielt mit vollem Einsatz. Es gab ein paar Spiele, da hätte er treffen müssen. In den letzten Spielen hat er gute Leistungen gebracht und alles dafür getan, dem Team zu helfen. Im Supercup-Finale hat er zwei Tore erzielt, aber wir brauchen auch Tore von anderen Stürmern und Mittelfeldspielern, wir können das nicht nur von Griezmann erwarten. Wir haben weitere Offensivspieler mit Dembélé, Trincão oder Braithwaite – wir müssen bessere Arbeit leisten um die Chancen zu verwerten, die das Team herausspielt.”

…über das Treffen der Präsidentschaftskandidaten und die Entscheidung, Eric Garcia nicht im Winter zu verpflichten: “Ich habe schon mehrfach meine Meinung zu dem Thema Neuzugänge geäußert. Ich habe auch mit den Kandidaten gesprochen. Wir bräuchten den ein oder anderen neuen Spieler, aber alles hängt von der wirtschaftlichen Situation des Klubs ab.”

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE