PK | Setién will Spielkontrolle haben und erwartet “mutiges Madrid”

StartLa LigaPK | Setién will Spielkontrolle haben und erwartet "mutiges Madrid"
- Anzeige -

Coach Quique Setién sprach vor dem anstehenden Clásico in La Liga gegen Real Madrid auf der Pressekonferenz über den Gegner, die Situationen beider Teams, die erwartete Taktik der Blancos und vorherige Präzedenzfälle im Santiago Bernabeu.

Quique Setién stellte sich vor dem Clásico gegen Real Madrid (Sonntag, 21 Uhr) den Fragen der anwesenden Journalisten auf der Pressekonferenz.

Quique Setién…

…über die Ausgangspositionen vor dem Clásico: “Es könnte ein wichtiger Tag werden, ein Sieg würde uns einen Vorteil verschaffen. In solchen Partien spielt die Vergangenheit und die aktuelle Dynamik keine große Rolle, es ist ein Clásico, beide geben immer alles und wollen unabhängig von ihrer jeweiligen Situation gewinnen. Real Madrid ist daheim immer gefährlich, wie überall sonst auch. Vielleicht führen die Umstände dazu, dass sie nun noch gefährlicher sind.”

…über Barças guten Lauf im Bernabeu: “Die Vergangenheit zählt nicht mehr. Alle Spiele sind unterschiedlich. Für Madrid ist dieses Spiel lebenswichtig, viel wichtiger als für uns, denn wenn wir gewinnen, sind wir fünf Punkte entfernt. Für Real Madrid ist es ein entscheidendes Spiel. Die Mannschaften werden gleichauf sein, es wird ein ausgeglichenes Spiel sein, wie es in Clásicos üblich ist.”

…über seinen ersten Clásico: “Ich würde mich über einen Sieg viel mehr für die Fans freuen als für mich selbst. Ich weiß, welche Verantwortung ich habe. Nicht nur in dieser Partie, sondern wenn es darum geht, alles zu gewinnen. Hoffentlich können wir unseren Fans einen Sieg bescheren. Wir würden dem Ziel, die Meisterschaft zu gewinnen, näher kommen.”

…über Real Madrid: “Sie werden ein mutiges Team sein, das uns unter Druck setzt. Wir müssen sehr genau agieren, um das Pressing umspielen zu können. Ihr Tor gegen ManCity entstand durch ihr Pressing im Mittelfeld. Vielleicht werden sie sich situativ auch mal zurückziehen, aber immer mit dem Gedanken, vorne drauf zu gehen. Ich habe keinen Zweifel daran, dass sie das tun werden.”

…über Martin Braithwaites und Ansu Fatis Einsatzchancen: “Wir geben dem Gegner keine Hinweise. Alle die dabei sind, haben Chancen, von Anfang an zu spielen. Wir haben Alternativen im Kopf, mal sehen, wie wir entscheiden.”

…über vorherige Präzedenzfälle im Bernabeu: “Wir haben das Spiel, das wir letzte Saison mit Betis gespielt haben, angesehen und auf Dinge geachtet, die uns helfen könnten. Wir werden mutig auftreten und versuchen, den Ball zu haben – so wie wir [er und sein Trainerteam, Anm. d. Red.] das schon bei Betis und Las Palmas gemacht haben. Ich traue dem Moment nicht, in dem sich Madrid befindet.”

 

 

…über die Möglichkeit, mit vier Mittelfeldspielern aufzulaufen: “Das könnten wir machen. Es ist klar, dass es für uns wichtig ist, die Kontrolle über das Spiel zu haben. Eine Grundlage dafür ist es, am Ball zu bleiben, in jedem Moment die notwendige Pausa zu haben. Madrid ist auch eine Mannschaft die weiß, wie man den Ball hält. Keine der beiden Mannschaften rennt dem Ball gerne hinterher.”

…über Jordi Albas Fitnesszustand: “Er fühlt sich ziemlich gut, ist zuversichtlich, wir sehen das Ganze positiv. Das einzige, was wir entscheiden müssen, ist ob er von Anfang an spielt oder nicht. Wir haben da noch keine Entscheidung getroffen.”

…über Gerard Piqués Fitnesszustand: “Er hat das Problem, das er hatte, praktisch überwunden. Er hat sich sehr gut erholt.”

…über Arturo Vidals ungewohnte Rolle zuletzt: “Es ist immer besser, auf mehreren Positionen spielen zu können. Er ist vielseitig und erfüllt die Dinge, die wir ihm mitgegeben haben, sehr gut. Er hilft uns dort, wo das Team ihn braucht. Er gibt uns Dinge, die meiner Meinung nach sehr interessant für die Mannschaft sind. Wir setzen ihn dort ein, wo wir es für zweckmäßig halten.”

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE