Pressestimmen zum Clásico: „Ein klassischer Raub. Der VAR belohnt das Theater von Ramos“

StartLa LigaPressestimmen zum Clásico: "Ein klassischer Raub. Der VAR belohnt das Theater von...
- Anzeige -
- Anzeige -

Die Pressestimmen der spanischen und internationalen Medien nach Barcelonas 1:3-Niederlage im Clásico fokussierten sich wahlweise auf Real Madrids Coup im Camp Nou sowie auf den strittigen Elfmeterpfiff, den besonders die katalanischen Zeitungen lamentierten.

SPORT

: „Ein klassischer Raub. Beschämend! Der VAR trat mal wieder in Erscheinung, um Madrid zu retten. Und diesmal auf einer großen Bühne wie dem Clásico. In einer chaotischen Szene zwischen Ramos und Lenglet sah der Schiedsrichter nichts. Unglaublicherweise drängte der VAR ihn dazu, einen Elfmeter zu pfeifen, der das Spiel entschied.“

EL PAÍS: „Real Madrid ist Real Madrid. Madrid will, Barça kann nicht. Zidanes Team präsentiert sich reifer und stellt seine Überlegenheit gegenüber Barça unter Beweis.“

Mundo Deportivo: „Polemischer Sieg von Real Madrid im Camp Nou.  Ein mehr als umstrittener Elfmeter versenkt Barça in der zweiten Halbzeit. Dieses ist am Ende nicht fähig, darauf zu reagieren. Zinédine Zidane kam sterbend ins Camp Nou und verlässt es gestärkt wieder. Sein Madrid reagierte auf die letzten Niederlagen mit einem Prestige-Erfolg, der ein angeschlagenes Barça zurücklässt.“

 

Marca: „Statement im Camp Nou! Real Madrid wacht im Clásico wieder auf. Mit einem erkämpften Triumph erlangt Madrid die Tabellenführung und den Stolz zurück – auf der schwersten Bühne, dem Camp Nou, und mit einer spektakulären Schlussphase, die in einem Schützenfest hätte enden können. Zidanes Mannschaft überträgt die Krise auf Barça.“

AS: „Real Madrid schlägt immer zurück. Eine Lektion an Persönlichkeit der Mannschaft von Zidane. Anderes Auftreten, anderes Madrid, anderes Ergebnis. Ein Elfmeter nach einem Hinweis des VAR, nach einem klaren Ziehen von Lenglet an Ramos, veränderte das Spiel und ein tolles Tor von Modrić hat es entschieden.“

Süddeutsche Zeitung: „Barça zupft, Ramos fällt. Ramos verwandelte nicht nur den vorentscheidenden Elfmeter zum 2:1, sondern hatte ihn zuvor auch herausgeholt. Mit einer typischen Ramos-Aktion. Der FC Barcelona kommt nicht zur Ruhe, die Niederlage gegen Real im Camp Nou verschärft die Lage weiter.“

Frankfurter Allgemeine Zeitung: „Real befreit sich aus dem Schlamassel. Den ersten Clásico in Zeiten von Corona gewinnen die Blancos klar. Real setzt sich im Camp Nou gegen eine ungewöhnlich schwache Heimmannschaft durch.“

 

 

BILD: „Real gewinnt den Krísico, triumphiert mit einem 3:1-Sieg in Barcelona und strampelt sich ein ordentliches Stück aus der sportlichen Krise.“

La Gazzetta dello Sport: „El Clásico ist blanco! Real Madrid gewinnt in Barcelona 3:1 und erholt sich von einer Krise, die zur Entlassung von Zinedine Zidane hätte führen können.“

The Guardian: „Am Ende seines vielleicht letzten Clásico im Camp Nou trug Lionel Messi einen verlorenen Blick, der den Barcelona-Fans nur allzu vertraut geworden ist. Messi war erneut nicht imstande, ein Tor im Clásico zu erzielen, sein Lauf dauert nun 900 Tage an. Barcelona hatte einen Großteil des Balles, aber sie konnten keinen Weg hindurch finden, als sie die Führung suchten, oder zurück ins Spiel finden, als sie zurücklagen.“

The Times: „Sergio Ramos hilft Real Madrid, wieder zur Form zu finden. Er war erneut der Star, indem er den Elfmeter herausholte und verwandelte.“

Weitere Pressestimmen findet ihr bei REAL TOTAL

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE