Restprogramme der Titelaspiranten in La Liga: Was ist für Barça noch drin?

StartLa LigaRestprogramme der Titelaspiranten in La Liga: Was ist für Barça noch drin?
- Anzeige -
- Anzeige -

Neun Spieltage stehen in La Liga noch aus, der FC Barcelona hat sogar noch zehn Partien zu bestreiten. Werden die Katalanen noch ernsthaft im Meisterkampf mitmischen? So sehen die Restprogramme der Klubs aus, die aktuell die ersten vier Plätze belegen.

La Liga: Zehn Spiele für Barça, neun für Real und Co.

Sie ist da, die gesunde Zuversicht, dass die von weiten Teilen längst als verloren erklärte Meisterschaft in dieser Saison doch noch in die Hände des FC Barcelona gerät – spätestens nach dem triumphalen 4:0 bei Real Madrid im Clásico vor der Länderspielpause.

Es war für die Katalanen in der Primera División der fünfte Sieg nacheinander und dabei sogar der vierte mit vier erzielten Treffern. „Wir besitzen diese Hoffnung und werden sie bis zum Ende haben. Wir müssen gewinnen und dann abwarten“, sagte Kapitän Sergio Busquets ganz aktuell erst wieder in einem Interview mit dem Radiosender RAC1, was die Ambitionen auf den Gewinn des Liga-Titels im Lager der Blaugrana und die dafür notwendigen Patzer der Königlichen betrifft.

Bei neun ausstehenden Spieltagen sind es noch satte zwölf Punkte, die Barça als Tabellendritter von Spitzenreiter Real trennen. Allerdings hat das Team von Xavi anders als die Konkurrenz noch eine Partie mehr zu bestreiten, das Duell mit Rayo Vallecano vom 21. Spieltag steht nach wie vor aus und wird am 24. April nachgeholt.

La Liga: Aktuelles Spitzenfeld in der Tabelle

  • 1. Real Madrid – 66 Punkte, 29/38 Spiele
  • 2. FC Sevilla – 57 Punkte, 29/38 Spiele
  • 3. FC Barcelona – 54 Punkte, 28/38 Spiele
  • 4. Atlético Madrid – 54 Punkte, 29/38 Spiele

Restprogramme: Real-Gegner addiert mit wenigsten Punkten

Ein weiterer Vorteil: Der direkte Vergleich zu Real, der bei einer Punktgleichheit als erstes Kriterium zählt, ginge mit einer Tordifferenz von 5:2 an Barça (1:2, 4:0). Die Blaugrana trifft neben Rayo auch noch auf den FC Sevilla, UD Levante, den FC Cádiz, Real Sociedad, RCD Mallorca, Real Betis, Celta Vigo, den FC Getafe und den FC Villarreal.

Interessant: Rechnet man für die jeweiligen vier Mannschaften die Punkte zusammen, die ihre ausstehenden Kontrahenten bis dato gesammelt haben, dann hat Real trotz Begegnungen gegen Sevilla, Atlético oder Betis das leichteste Restprogramm. Die neun Gegner kommen nämlich auf 346 Zähler, die von Sevilla auf 360, die von Atlético auf 356 – und die der Katalanen auf 369, wobei es hier wie erwähnt zehn statt neun Kontrahenten sind, der Vergleich also etwas hinkt. Daher ist es wohl erst recht so: Alles andere als der Meistertitel von Real wäre eine riesengroße Überraschung.

Restprogramm Real Madrid

  • Celta Vigo (A)
  • FC Getafe (H)
  • FC Sevilla (A)
  • CA Osasuna (A)
  • Espanyol Barcelona (H)
  • Atlético Madrid (A)
  • UD Levante (H)
  • FC Cádiz (A)
  • Real Betis (H)

Restprogramm FC Sevilla

  • FC Barcelona (A)
  • FC Granada (H)
  • Real Madrid (H)
  • UD Levante (A)
  • FC Cádiz (H)
  • FC Villarreal (A)
  • RCD Mallorca (H)
  • Atlético Madrid (A)
  • Athletic Club (H)

Restprogramm FC Barcelona

  • FC Sevilla (H)
  • UD Levante (A)
  • FC Cádiz (H)
  • Real Sociedad (A)
  • Rayo Vallecano (H)
  • RCD Mallorca (H)
  • Real Betis (A)
  • Celta Vigo (H)
  • FC Getafe (A)
  • FC Villarreal (H)

Restprogramm Atlético Madrid

  • Deportivo Alavés (H)
  • RCD Mallorca (A)
  • Espanyol Barcelona (H)
  • FC Granada (H)
  • Athletic Club (A)
  • Real Madrid (H)
  • FC Elche (A)
  • FC Sevilla (H)
  • Real Sociedad (A)

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -