SD Eibar – FC Barcelona: Kleines Stadion empfängt großen Gast

StartLa LigaSD Eibar – FC Barcelona: Kleines Stadion empfängt großen Gast
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona fertigte Rayo Vallecano am letzten Spieltag mit einem 1:5-Sieg ab. Nun gilt es, sich auf den nächsten Gegner, den SD Eibar, zu konzentrieren. Die Basken haben eine Saison mit Höhen und Tiefen. In den letzten Spieltagen überwogen zwar die Tiefen, dies sollte aber nicht heißen, dass der FC Barcelona seinen Gegner auf die lockere Schulter nehmen darf.

SD Eibar: Kleiner Club auf einem guten Tabellenplatz

Die Basken belegen aktuell den achten Platz in La Liga. Für den kleinen Verein, der ein Stadion besitzt, das gerade einmal 6.000 Plätze für die Anhänger fasst, ist das ein Riesenerfolg. Besonders in der Hinrunde wusste der baskische Verein zu überzeugen und war zur Saisonhälfte auf dem 6. Platz. Ziemlich starke Leistung, wenn man bedenkt, dass der Club bis vor kurzem noch gar nicht in der ersten Liga auflief. Aus Sicht der Basken verliefen zwar die letzten Spiele nicht mehr ganz so stark, jedoch kann sich die Heimbilanz immer noch sehen lassen. Derzeit stehen bei Eibar aber drei Niederlagen in Folge auf dem Konto. Gegen Celta Vigo verlor man knapp mit einem 3:2, ebenso knapp waren die 1:0-Niederlagen gegen den FC Sevilla und UD Las Palmas. Die Heimbilanz der vergangenen Partien sieht da deutlich besser aus. In den letzten 6 Heimspielen holten die Basken 4 Siege gegen Levante, Espanyol, Granada und Gijón.

Für jeden, der sich ausführlich mit dem Verein beschäftigen möchte, empfehlen wir den folgenden Artikel: Klein, kleiner, Eibar

Ein interessantes Video gibt es obendrauf:

https://www.youtube.com/watch?v=yuS82pCBUas

Kader (SD Eibar):

Riesgo, Irureta, Capa, Dos Santos, Ramis, Pantic, Ansotegi, Juncà, Luna, Escalante, Dani García, Saúl, Inui, Hajrovic, Adrián, Radosevic, Borja, Enrich.

Barça auf Erfolgskurs

Eine Maschine funktioniert dann perfekt, wenn sie genau konstruiert wurde; wenn jedes Zahnrad reibungslos in ein anderes übergeht. Und genau dies scheint bei den Katalanen zur Zeit der Fall zu sein. Die Blaugrana spielt und überzeugt von Spieltag zu Spieltag immer wieder. Mittlerweile ist der FC Barcelona mit einer historischen Serie von 35 Spielen ohne Niederlage Rekordhalter. Die Katalanen spielen mit anderen Worten eine fantastische Saison. Die Torhüter strahlen mit Glanzparaden, die Defensive steht fest wie eine Mauer, das Mittelfeld füttert die Offensive mit tollen Bällen und die Sturmreihe ist wie eine Kanone, die ihr Ziel nicht verfehlt – außer bei Strafstößen. Die Culés können durchaus zufrieden mit ihren Spielern sein, auch wenn die Elfmeter noch geübt werden müssen.
Die Partie gegen den SD Eibar wird gewiss kein Zuckerschlecken. Die Basken spielen eine starke Saison und werden versuchen, es Barça so schwer wie möglich zu machen. Um die sich anbahnende defensive Disziplin zu brechen, muss Barça in die Werkzeugkiste greifen. Eventuell muss der Hammer, Luis Suárez, ausgepackt werden, um Tore zu erzielen. Als klassischer Stürmer dürfte der Uruguayer gegen eine solch geordnete Abwehr mitunter eines der größten Erfolgsversprechen sein. Natürlich kann Barça auch das Universalwerkzeug in Form von Lionel Messi auspacken und sich somit durch die Abwehr durchzaubern. Der dritte Akteur im Sturm wird nicht wie gewohnt Neymar sein. Dieser fällt gelb-gesperrt aus. Es ist bisher ungewiss, wen Luis Enrique gegen Eibar bringen wird. Rein theoretisch wäre der etwas ‘bulligere’ Sandro die klügere Wahl gegenüber dem schmächtigen Munir. Allerdings darf nicht außer Acht gelassen werden, dass Munir El Haddadi in seinen letzten Partien zu überzeugen wusste.

Kommen wir zum Mittelfeld. Hier wäre es von Vorteil, wenn man ein körperlich starkes Trio aufstellt. Dies würde bedeuten, dass Busquets hinter Arda und Rakitić aufläuft. Iniesta könnte somit geschont werden. Alternativ könnte man Iniesta natürlich auch ins Mittelfeld beordern, um neben Busquets noch einen zweiten Fußballzauberer im Mittelfeld zu haben. In diesem Fall wäre Arda Turan anstelle von Sandro/Munir im Sturm. Die Abwehr sollte sich von selbst aufstellen: Alves, Piqué, Mascherano und Alba. Einziger vorstellbarer Wechsel könnte Vidal statt Dani Alves sein, jedoch spielte Vidal bereits in der letzten Partie und somit ist stark davon auszugehen, dass der Brasilianer seine angestammte Position einnimmt. In der Innenverteidigung besteht kein Bedarf, Mascherano oder Piqué herauszunehmen, und somit wird Luis Enrique dies vermutlich auch nicht tun. Und da die Reihenfolge der Aufstellung heute ausnahmsweise beim Sturm begann, bildet der Torwart das Schlusslicht. Höchstwahrscheinlich wird Claudio Bravo den Kasten hüten.

Die Form der Katalanen ist unumstritten sagenhaft und man kann mit einem Sieg für die Blaugrana rechnen. Wie anfangs erwähnt, sollte man die Gegner aus dem Baskenland zwar nicht unterschätzen, aber Barça ist einfach in einer viel zu guten Verfassung, um gegen den SD Eibar etwas anbrennen zulassen.

https://www.youtube.com/watch?v=rWdae45m10U 

Kader (FC Barcelona):

Ter Stegen, Bravo, Piqué, Rakitic, Sergio, Alves, Arda, Iniesta, Suárez, Messi, Mascherano, Bartra, Munir, Jordi Alba, Sandro, Sergi Roberto, Aleix Vidal, Vermaelenm Mathieu.

  • Douglas, Rafinha und Adriano fallen verletzungsbedingt aus
  • Neymar Jr. muss eine Gelbsperre absitzen
, Sergi Roberto kann nicht spielen

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE