Setién über die Rückkehr zu Betis: “Das ist für mich ein besonderes Spiel”

StartLa LigaSetién über die Rückkehr zu Betis: "Das ist für mich ein besonderes...
- Anzeige -
- Anzeige -

Quique Setién sprach auf der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel bei Real Betis über seine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte, die Auswärtsmisere des FC Barcelona, das Profil des neuen Stürmers und die positiven Schlüsse, die man aus Barças Auftritt in Bilbao ziehen kann.  

Auf der Pressekonferenz vor dem Gastspiel bei Real Betis in Sevilla (Sonntag, 21 Uhr) stand Quique Setién den Journalisten Rede und Antwort. 

Quique Setién…

…über Betis und seine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte: “Klar, das ist für mich und meinen Trainerstab ein besonderes Spiel. Wir verbrachten da zwei außergewöhnliche Jahre. Ich habe nur Worte der Dankbarkeit übrig, denn es [die Station bei Betis] hat mir geholfen, zu wachsen. Von außen war der Eindruck bestimmt, dass die letzten paar Monate hart waren, aber ich hege keinen Groll gegen niemanden, das ist vergessen. Ich hatte eine wunderbare Zeit, ich war sehr glücklich.” 

“Wir kennen die Mannschaft und die Spieler sehr gut. Wir wissen, dass es ein schweres Spiel wird. Ihre letzten Ergebnisse waren nicht unbedingt so, wie sie sich das gewünscht haben, aber davor haben sie gegen Real Sociedad ein großartiges Spiel gespielt. Wir müssen sehr gut sein, um etwas Zählbares mit zunehmen.”

über das Profil des neuen Angreifers: “Er sollte vielseitig sein. Aber es ist nicht leicht, der Markt ist, wie er ist – zudem muss das Ganze erst authorisiert werden, damit das klappt. Es ist augenscheinlich, dass wir jemanden benötigen, der uns helfen kann.” 

…über die Abwehr, die auch dünn besetzt ist – gegen Betis fehlt Gerard Piqué aufgrund einer Gelbsperre: “Auf diesen Positionen haben wir Spieler aus der Jugend berufen. Einer von ihnen ist [Ronald] Araujo, er wird mitreisen. Wir haben nur 14 Spieler in der ersten Mannschaft, das stimmt, das könnte problematisch sein.”

…über die Auswärtsmisere – und ob es auch ein mentales Problem bei Auswärtsspielen geben könnte: “Es ist von allem ein bisschen. Die fußballerischen Dinge spielen eine Rolle, auch der psychologische Aspekt. Dieser ist schwierig zu ändern. Ich glaube, wir haben [in Bilbao] einen Schritt nach vorne gemacht, haben uns weiterentwickelt – auch wenn das Ergebnis das nicht unterstrich. Aber die Mannschaft hat viel besser gespielt, wir hatten viel mehr Kontinuität im Spiel. Uns fehlte gegen Athletic das Glück. Du änderst das Glück, in dem du die Dinge besser machst als der Gegner. Wenn du die Dinge gut machst, hilft dir das, die Spiele zu gewinnen.”

“Man kann viele positive Schlüsse aus dem Spiel in Bilbao ziehen. Wir sind niedergeschlagen, weil wir ausgeschieden sind, aber man kann viel Positives mitnehmen, das ist für die Zukunft wichtig. Den Fortschritt, den man in Bilbao sehen konnte, müssen wir in Sevilla bestätigen.”

…über die Nachwuchsspieler Riqui Puig und Alex Collado: “Riqui Puig und Alex Collado sind gute Fußballer, sie haben Möglichkeiten [in der Zukunft eingesetzt zu werden]. Wir sehen in jedem Training, was sie uns geben können, und das evaluieren wir dann. Riqui hat einen großen Konkurrenzkampf im Mittelfeld, Collado hat etwas mehr Optionen im Angriff.”

…über Betis’ Rechtsverteidiger Emerson, der Barça gehört: “Wir kennen ihn gut, man kann seine Weiterentwicklung im Laufe der Saison sehen. Er macht viele Dinge sehr gut, entwickelt sich.” 

…über Betis’ Angreifer Loren Moron: “Ich kenne ihn gut, er hat viele Vorzüge, ist ein interessanter Spieler.”
 
 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE