Spielbericht | Der FC Barcelona schießt Villarreal aus dem Stadion

StartLa LigaSpielbericht | Der FC Barcelona schießt Villarreal aus dem Stadion
- Anzeige -
- Anzeige -

Am gestrigen Abend trafen die Katalanen auf das Gelbe U-Boot. In Anbetracht dessen, dass der FC Barcelona bereits als Meister feststeht und Villarreal den sechsten Tabellenplatz besetzt, konnte man durchaus von einem Spiel ausgehen, in dem es Barça lockerer angeht, während Villarreal alles daran setzt, Real Betis zu überholen. Davon war allerdings nichts zu sehen: Mit 5:1 wurden die Gäste aus dem Stadion geschossen, es stand bereits zur Halbzeit 3:0 für die Blaugranas. Nachdem Coutinho, Paulinho und Lionel Messi für die vorzeitige Entscheidung sorgten, hat Dembélé durch seinen Doppelpack kurz vor Schluss Ergebniskosmetik betrieben und den Schönheitsfehler in Form des Gegentores korrigiert.

Die Aufstellung: Dembélé und Coutinho starten

Im Tor stand Jasper Cillessen, dem man mehr Einsatzzeit in dieser Saison schenken wollte. Die Abwehrkette wurde von Nélson Semedo, Gerard Piqué, Thomas Vermaelen und Lucas Digne gebildet. Im Mittelfeld agierte man entweder zu fünft oder zu dritt. Je nach Situation waren somit Dembélé, Iniesta, Sergio Busquets, Paulinho und Coutinho im Mittelfeld. Dembélé und Coutinho rückten allerdings regelmäßig auf und leisteten Messi im letzten Spielfelddrittel regelmäßig Gesellschaft.

Kaum Gegenwehr von Villarreal

Der FC Barcelona sorgte bereits zu Beginn der Partie dafür, das Spiel siegreich zu gestalten. In der elften Minute hat es nämlich Ousmane Dembélé geschafft, den Ball vom Mittelfeld nach einem unwiderstehlichen Dribbling ins letzte Spielfelddrittel zu tragen. Sein Schuss wird zwar von Asenjo pariert, aber zu schlecht, denn landet der Abpraller bei Coutinho, der keinerlei Probleme hat, den Ball ins Tor zu schieben. Lediglich fünf Minuten später ließen die Blaugranas den Ball um den Sechzehnmeterraum gut zirkulieren, bis Andrés Iniestas Zauberfüße der Ballführer ist. Sein perfekter Schnittstellenpass findet den fantastisch durchstartenden Lucas Digne, der freistehend querlegt, so dass Paulinho ebenfalls nur einschieben muss – 2:0!

Danach ließen es die Katalanen zwar etwas lockerer angehen, sie ließen die Gäste aber nicht wirklich ins Spiel kommen – ganz im Gegenteil! Vielmehr glich diese Partie von nun an einem Trainingsspiel. Man kreierte nicht mehr so viele Torchancen und wenn man sich mal vor des Gegners Tor wiederfand, wurde die Kaltschnäuzigkeit vermisst. Erst in der 45. Spielminute war es wieder Andrés Iniesta, der diesmal im Zusammenspiel mit Lionel Messi ein ums andere Mal einen Traumpass über die gegnerische Abwehr spielt. Messi bringt den Ball per Direktabnahme im Tor unter – 3:0.

Villarreal verkürzt, Dembélé mit seinem ersten Doppelpack

Nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff konnte der FC Villarreal auf 3:1 verkürzen. Sansone war der Glückspilz, der zwar angeschossen wurde, aber durch seine unfreiwillige Beteiligung den Ball noch unhaltbar ins Tor ablenkt – Glück im Unglück? Daraufhin waren vermehrt Konterangriffe des Gelben U-Boots zu sehen, die allerdings kaum Gefahr ausgestrahlt haben. Kurz vor Ende der Partie mutierte Ivan Rakitic zu Lionel Messi. Zunächst ließ er den ersten, dann den zweiten und weil er noch nicht genug hatte auch noch den dritten Spieler aussteigen. Selbst Lionel Messi war sich nicht mehr sicher, ob er nun in die gefährliche Zone laufen oder sich dieses Phänomen reinziehen soll. Es war wohl eine Mischung aus beidem, denn setzte er mal zum Sprint an, um nur eine Millisekunde später wieder zu joggen. Dembélé sah allerdings seine Möglichkeit und drang in den freien Raum vor, was der Kroate auch sieht. Rakitic spielt Dembélé an und der Franzose schiebt nur noch ein. Kurz vor dem Ende des Spiels dribbelte sich dann auch Ousmane Dembélé nach einem unfreiwilligen Assist von Mina ins letzte Spielfelddrittel, um kurz darauf Asenjo gnadenlos zu überlupfen – der erste Doppelpack im Barça-Dress! Dieses Tor markierte dann auch den 5:1-Endstand.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE