Spielerkritik gegen Levante: Desaströse Darbietung und kein Rekord

StartLa LigaSpielerkritik gegen Levante: Desaströse Darbietung und kein Rekord
- Anzeige -
- Anzeige -

Es war das vorletzte Spiel der Saison. Der FC Barcelona ist auswärts gegen den UD Levante angetreten und wollte auch ohne Lionel Messi, dem eine Pause gegeben wurde, ungeschlagen bleiben – denkste! Gegen den Klub aus Valencia setzte es tatsächlich die erste Niederlage dieser Liga-Saison. Ernesto Valverde bot bis auf Gerard Piqué die bestmögliche Aufstellung an, so durfte sich Ousmane Dembélé nach seinem Doppelpack gegen Villarreal wieder beweisen. Coutinho und Luis Suárez bildeten mit ihm den Sturm, während mit Iniesta, Rakitic und Busquets das etatmäßige Mittelfeld auf dem Platz stand. Doch ein katastrophaler Start in die zweite Halbzeit mit drei Gegentoren innerhalb von nur elf Minuten ließ Levante mit 5:1 davonziehen. Es gab aber kein zweites Sevilla, am Ende reichte es zu einem 4:5 aus Barças Sicht. Unglaublich, aber wahr. Levante schaffte das, was in den vergangenen 36 Runden kein Team geschafft hat: Barça zu schlagen. Im Folgenden findet ihr unsere Einzelkritiken.

Ter Stegen

Nach der Verschnaufpause gegen Villarreal durfte Marc-André ter Stegen wieder zwischen den Pfosten stehen. An den fünf Gegentoren war er aber keinesfalls schuld. Er hielt, was zu halten war. Konnte einem wirklich leid tun. Barcaweltnote: 4+

Nélson Semedo

In der ersten Halbzeit auf der rechten Seite noch engagiert, konnte aber kaum gefährliche Akzente setzen. Im Anschluss bemüht, aber ohne Durchschlagskraft. Barcaweltnote: 3-

Ivan Rakitic

Sicher am Ball, spätestens nach Iniestas Auswechslung der Spielgestalter. Bewies wieder mal Übersicht, aber auch bei ihm fehlte die Form der letzten Spiele. Barcaweltnote: 3+

Sergio Busquets

Stark fehleranfällig, nach schlampigem Zuspiel auf ter Stegen fiel fast noch das 4:6. Für die Offensive kaum hilfreich, blass geblieben. Barcaweltnote: 4-

Andrés Iniesta (bis Minute 60)

Der Maestro bewies wie so oft seine Klasse, solide. Aber in den entscheidenden Momenten kamen auch seine Pässe nicht immer an, teilweise gutes Zusammenspiel mit Coutinho. Barcaweltnote: 3-

Luis Suárez

Schatten seiner selbst. Machte zwar per Elfer das 4:5, fiel aber eher mit wilder Gestik auf. Hatte noch per Kopf die riesige Chance auf den Ausgleich, konnte dem Spiel aber nicht seinen Stempel aufdrücken und zum Großteil völlig ungefährlich. Barcaweltnote: 4

Ousmane Dembélé (bis Minute 60)

Zu Beginn noch ordentlich auf der rechten Seite, bewies auch Übersicht. Das ein oder andere Mal versuchte er es auch mit einem Schuss, erwischte alles in allem aber auch einen gebrauchten Tag. Barcaweltnote: 4+

Philippe Coutinho

Nicht nur wegen seiner drei Tore noch einer der Besten, wenn nicht Barças Bester. Sorgte für Wirbel in der gegnerischen Defensive und sehr bemüht auf der linken Seite. Kann sich über seinen Hattrick freuen, Leistung war ok. Barcaweltnote: 2-

Jordi Alba

Machte viele Meter, seine Hereingaben gingen jedoch alle ins Leere. Ohne Messi wohl kaum ein Abnehmer vorhanden. Verschuldete durch einen Fehlpass das zwischenzeitliche 1:3. Jordi kann es wahrlich besser. Barcaweltnote: 4-

Yerry Mina

Da bekommt er wieder einmal seine Chance und nutzt sie nicht. Der Kolumbianer ließ den Gegenspieler beim 0:1 einfach davonziehen und zeigte auch sonst einige Unsicherheiten im Spiel. Eine Bewerbung für einen Stammplatz war das mit Sicherheit nicht, bei hohen Bällen auch kaum präsent gewesen. Barcaweltnote: 5

Thomas Vermaelen (bis Minute 32)

Der belgische Innenverteidiger hat das Wort „Verletzung“ nahezu abonniert. Wieder musste Vermaelen frühzeitig raus – ohne Fremdeinwirklung. Die gute halbe Stunde auf dem Feld verbrachte er ziemlich unauffällig. Barcaweltnote: 4

Gerard Piqué (ab Minute 32)

Heißblütig wie man ihn kennt. Offensiv bemüht nach seiner Einwechslung, verlor aber das entscheidende Kopfballduell vor dem 1:4. Konnte mit seinen Offensivaktionen gegen Ende die Niederlage aber auch nicht mehr verhindern. Barcaweltnote: 3-

Paco Alcácer (ab Minute 60)

War er überhaupt auf dem Platz? Ersetzte nach einer Stunde Ousmane Dembélé, war aber mehr als blass. Konnte im Sturm nicht die nötige Frische reinbringen. Barcaweltnote: 5

Denis Suárez (ab Minute 60)

Kam für Iniesta in die Partie, viele Ballkontakte. Versuchte, seine Spritzigkeit effektiv einzusetzen, eine Empfehlung für die Startformation in der kommenden Saison war das aber nicht. Barcaweltnote: 4-

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE