Spielerkritik gegen Valencia: Aleñá überzeugt und wird ausgewechselt

StartLa LigaSpielerkritik gegen Valencia: Aleñá überzeugt und wird ausgewechselt
- Anzeige -

Spät aber doch haben wir die Spielerkritik für euch. Der FC Barcelona trennte sich von Valencia mit 2:2. Das Spiel hatte viel zu bieten – vor allem aber fragwürdige Trainer- und Schiedsrichter-Entscheidungen. Nach einem 0:2-Rückstand kamen die Katalanen noch einmal zurück und schafften sogar relativ früh in der zweiten Halbzeit den Ausgleich. Danach wirkte Barça aber müde und platt und konnte am Ende teilweise sogar noch froh sein, nicht noch ein drittes Gegentor kassiert zu haben. Wir haben die Einzelleistungen für euch genauer beleuchtet.

Ter Stegen lieferte auch diesmal wieder eine gute Partie. Bei den Gegentoren war er schuldlos, wobei er die Bälle mit etwas mehr Glück gehabt hätte, da er beim Elfer sogar die Ecke erraten hatte. Glück hatte er leider keines, Schuld ebensowenig. Barçawelt-Punkte: 8

Nélson Semedo lieferte in der ersten Halbzeit eine wirklich ordentliche Partie ab und wurde dann unverständlicherweise zur Pause ausgewechselt. Natürlich muss Jordi Alba bei einem Rückstand in die Partie kommen, aber andere Akteure waren wesentlich schwächer als Semedo. Barçawelt-Punkte: 7

Gerard Piqué kann man ebenfalls keinen wirklichen Vorwurf machen. Der Abwehrchef agierte souverän und schaltete sich auch in die Offensive ein, als es notwendig war. Er stand hoch, konnte mit dem Risiko aber gut umgehen. Barçawelt-Punkte: 7

Der Belgier sah in einigen 1-gegen-1-Situationen nicht ganz so souverän aus, aber auch er machte eine passable Partie. Barçawelt-Punkte: 5

Sergi Roberto hatte auf der für ihn doch ungewohnten linken Abwehrseite einige Stellungsfehler in seinem Spiel. Beim verschuldeten Elfmeter stellte er sich ungeschickt an, auch wenn die Entscheidung hart war.. Barçawelt-Punkte: 4

Ivan Rakitić war auf der Sechs ebenfalls nicht so stark wie er es in der Vergangenheit schon war. Auch bei ihm waren einige Stellungsfehler zu erkennen, auch wenn das Gegenpressing sehr ordentlich war. Barçawelt-Punkte: 4

Carles Aleñá war der beste Feldspieler bei Barça. Er forderte unermüdlich die Bälle und zeigte hohe Laufbereitschaft. Seine Auswechslung war einmal mehr unverständlich. Barçawelt-Punkte: 8

Arturo Vidal war spielerisch im Mittelfeld einmal mehr der schwächste Barça-Spieler. Angriffe wurden bei ihm oft langsamer und auch seine Pässe waren oft zu ungenau. Dass man bei ihm das Gefühl hat, er könne einen Spieler kaum mit fairen Mitteln vom Ball trennen, tut sein übriges. Barçawelt-Punkte: 3

Lionel Messi wirkte in den letzten 20 Minuten, als er angeschlagen war, gehemmt – verständlicherweise. Davor war er einmal mehr der Dreh- und Angelpunkte bei Barça, auch wenn ihm nicht ganz so viel gelang, wie man es von ihm gewohnt ist. Dass er trotzdem wieder da ist, wenn es darum geht, einen Elfmeter zu verwandeln und er schlussendlich wieder derjenige war, der mit einem großartigen Tor den Ausgleich erzielt, spricht natürlich wieder für ihn. Barçawelt-Punkte: 7

Luis Suárez gelang nicht wirklich viel. Im 1-gegen-1 sah er diesmal besonders schwach aus. Immerhin stimmte der Einsatz. Barçawelt-Punkte: 4

Philippe Coutinho war der schwächste Barça-Spieler und musste nach der besseren Leistung gegen Sevilla wieder einen Rückschlag verzeichnen. Offensiv war er völlig harmlos, defensiv de facto inexistent. Barçawelt-Punkte: 2

Jordi Alba brachte viel Bewegung in die Partie, konnte aber auch keine entscheidenden Akzente mehr setzen. Dass die Seite aber viel breiter wurde und Messi endlich einen Kombinationspartner hatte, spricht natürlich einmal mehr für die Klasse von Alba. Barçawelt-Punkte: 7

Arthur Melo brachte zwar etwas mehr Ruhe in die Partie, war aber offensiv inaktiver als Aleñá, was aber mehr für Aleñá als gegen Arthur spricht. Schade, dass sie nicht gemeinsam auf dem Platz stehen durften. Barçawelt-Punkte: 6

Malcom konnte dem Spiel keine entscheidende Richtung mehr geben und wirkte wie ein Fremdkörper. Barçawelt-Punkte: 4

Ernesto Valverde wird sich zurecht einiges an Kritik anhören müssen. Die Aufstellung war einmal mehr von etwas unlogischer und fast zu ambitionierter Rotation gekennzeichnet. Rakitić und Vidal gemeinsam im Mittelfeld zu bringen, ist etwas zweifelhaft, da dadurch die Kreativität und offensive Durchschlagskraft verloren geht, gerade, wenn Rakitić auf der Sechs spielen muss und dadurch keine offensive Akzente setzen kann. Aleñá nach einer starken Leistung auszuwechseln, war einmal mehr die Krönung bei fragwürdigen Personalentscheidungen, ebenso wie die Auswechslung von Semedo. Barçawelt-Punkte: 3

Erklärung zur Punktevergabe

10 Punkte: außergewöhnliche Leistung
9 Punkte: sehr gute Leistung
8 – 7 Punkte: gute Leistung
6 – 4 Punkte: durchschnittliche Leistung
3 – 2 Punkte: schlechte Leistung
1 Punkt: Totalausfall

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE