Spielerkritik | Griezmann und Lenglet überragen, Umtiti sammelt Spielpraxis und Pluspunkte

StartLa LigaSpielerkritik | Griezmann und Lenglet überragen, Umtiti sammelt Spielpraxis und Pluspunkte
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona konnte sich beim souveränen Erfolg in Eibar auf drei starke Franzosen verlassen: Clement Lenglet und Samuel Umtiti bildeten die aufmerksame Innenverteidigung, während in der Offensive Antoine Griezmann ein überragendes Spiel zeigte. Die Spielerkritik zu Barças 3:0 bei der SD Eibar.

Marc-André ter Stegen

War in Eibar komplett beschäftigungslos – worüber der deutsche Schlussmann sicher nicht klagen dürfte. Das zu Null wird ihm und der Mannschaft gut tun, auch wenn er dafür nichts tun musste. Barçawelt-Punkte: 6

Sergi Roberto

Begann als Rechtsverteidiger anstelle von Nélson Semedo, und war sowohl offensiv als auch defensiv bestenfalls unauffällig. Nach vorne trug Sergi Roberto gar nichts zum Angriffsspiel bei, defensiv war er derweil auch nicht immer standhaft (sieben Ballverluste/via Sofascore). Musste zur Pause raus, weil er über Kniebeschwerden klagte. Semedo ersetzte ihn. Barçawelt-Punkte: 5

Samuel Umtiti

Kehrte nach überstandenem Mittelfußbruch etwas überraschend in die Startaufstellung zurück, denn viele rechneten mit Jean-Clear Todibo für den Gelb-gesperrten Gerard Piqué. Umtiti absolvierte so – in leicht ungewohnter Rolle als rechter Innenverteidiger – sein erstes Pflichtspiel für Barça seit Mai. Der Franzose agierte von Anfang an aufmerksam, klärte einmal dank exzellentem Stellungsspiel per Kopf in allerhöchster Not. Ließ auch im zweiten Durchgang nichts anbrennen. Die Leistung wird ihm gut tun. Barçawelt-Punkte: 7

Clément Lenglet

Agierte in Absenz Piqués als Abwehrchef, und machte seine Sache gut. Hatte in Halbzeit eins die meisten Ballaktionen, was diese Rolle untermauerte. Dabei wäre Lenglet in der Anfangsphase nach einer Flanke beinahe ein Eigentor unterlaufen, mit den Knie bugsierte er die Hereingabe Millimeter neben den eigenen Pfosten. Kurz danach hatte er seinen Fuß jedoch entscheidend beim Führungstreffer im Spiel: Denn Lenglet schickte mit einem starken langen Ball Griezmann auf die Reise zum 1:0. Auch in Durchgang zwei sehr aufmerksam, hatte jederzeit alles im Griff.  Barçawelt-Punkte: 9

Jordi Alba

Jordi Alba kehrte auf seine angestammte Linksverteidigerposition zurück, versuchte durch vertikale Läufe die hoch stehende Abwehrkette Eibars zu knacken, doch ihm fehlte hier das Timing. Da Eibar nach der Pause immer schwächer wurde, hatte auch er weniger zu tun. Ein unauffälliger Auftritt, zumindest was Highlight-Spielzüge betrifft. Barçawelt-Punkte: 6

Sergio Busquets

Busquets agierte – nicht zum ersten Mal – am Anfang mitunter fahrig. Auffallend waren beispielsweise zwei schlampige Pässe am eigenen Strafraum binnen weniger Sekunden, insgesamt war der spanische Nationalspieler nicht so passsicher wie üblich. Je länger das Spiel dauerte, desto sicherer und routinierter spielte Busquets jedoch. Was aber sicherlich auch am Gegner lag, der sichtlich nachließ. Barçawelt-Punkte: 5

Frenkie de Jong

Auch Frenkie de Jong hielt sich mit auffälligen Aktionen weitgehend zurück, von ein, zwei Szenen einmal ausgenommen, beispielsweise zwei sehr starken Pässen in die Schnittstellen hintereinander in Durchgang zwei. War gewohnt beweglich und anspielbereit, spielte seinen Stiefel routiniert herunter. Das Mittelfeld fiel in Eibar nicht sonderlich auf, doch de Jong war der Beste der drei Akteure im Zentrum. Barçawelt-Punkte: 7

Arthur

Arthur fiel weniger auf als zuletzt, gegen Eibar standen andere Akteure im Mittelpunkt. Brachte “nur” 71 Prozent seiner Pässe an den Mann, für Barcelona und den Brasilianer ein unterdurchschnittlicher Wert. Nicht so prägend wie sonst, trat offensiv überhaupt nicht in Erscheinung. Verließ 20 Minuten vor Schluss das Spielfeld. Barçawelt-Punkte: 5

Lionel Messi

Messi tat sich in Halbzeit eins schwer, fand nicht richtig ins Spiel und vergab dann ungewohnt frei vor dem Torwart die riesige Chance zum 2:0, als er Keeper Dmitrovic aussteigen lassen wollte, sich dabei aber verhedderte. Hatte auch in Durchgang zwei ungewohnte Fehler in der Entscheidungsfindung, schob jedoch in der ihm unaufgeregten Manier dann locker das 2:0 ein. Legte beim 3:0 selbstlos für Kumpel Suárez auf. Tor und Assist ohne wirklich überragend gespielt zu haben, das kann wohl auch nur Messi. Barçawelt-Punkte: 7

Luis Suárez

War bemüht und viel unterwegs, allerdings fehlte ihm in Durchgang eins die Bindung. Fiel durch einen Distanzschuss von der Mittellinie auf, der ihm aber missglücke, das war’s ansonsten auch schon vor der Pause. Nach dem Wechsel knipste Suárez dann sofort per Lupfer, allerdings zählte der Treffer nicht, weil der Uruguayer mit dem Kopf im Abseits war. Als bei Eibar die Kräfte nach der Pause schwanden, wurde der Sturmtank immer gefährlicher – durfte sich dann auch beim 3:0 in die Torschützenliste eintragen. Barçawelt-Punkte: 6

Antoine Griezmann

Begann abermals auf links. Erzielte sein erstes Tor für den FC Barcelona in der Fremde nach gutem Lauf in den freien Raum, als er frei vor Dmitrovic (mit ein kleinwenig Glück) die Nerven behielt und einschob. Arbeitete sonst vorbildlich mit nach hinten, stellvertretend dafür war eine Aktion in der 31. Minute, als er eine flache Hereingabe am eigenen Elfmeterpunkt(!) klärte. Im Angriffsspiel war er anfänglich wenig involviert – bis zu seinem Assist für Messi beim 2:0. Trumpfte Minuten später durch einen absoluten Traumpass auf Messi auf, der dann nur noch auf Suárez querlegen musste beim 3:0. Schade dass der Franzose für diesen Pass keinen Assist zugesprochen bekommt, verdient hätte er es. Ein Tor, ein (eigentlich zwei) Assist, viel Arbeit nach hinten – Griezmann ist unser Man of the Match. Barçawelt-Punkte: 9 MOTM

Nelson Semedo

Kam zur Pause für den blassen Sergi Roberto, war unauffällig und verrichtete Dienst nach Vorschrift, da von Eibar nach dem zweiten Gegentor kaum noch Gegenwehr kam. Musste aufgrund des Spielstandes schlicht und ergreifend in beide Richtungen wenig machen. Barçawelt-Punkte: 6

Arturo Vidal

Kam zur 71. Minute für Arthur ins Spiel, da war die Partie aber bereits gelaufen. Barçawelt-Punkte: keine Bewertung

Ivan Rakitic

Kam zehn Minuten vor dem Ende, hatte aber keinerlei Impact mehr auf die Partie. Barçawelt-Punkte: keine Bewertung

Trainer Ernesto Valverde

Stellte etwas überraschend Umtiti und Roberto von Beginn an auf. Ersteres war die richtige Wahl, zweiteres könnte unangenehme Folgen haben, da sich Roberte am Knie verletzte – was natürlich aber nicht Valverdes Schuld ist. Ansonsten startete die Mannschaft personell wie erwartet ins Spiel. Barça spielte gegen Eibars hohes Pressing klug, auffällig war, wie die Katalanen versuchten, hinter die hoch stehende Abwehrkette zu kommen – was beim 1:0 auch eindrucksvoll klappte. Valverdes Gegenüber Mendilibar hatte sich einen mutigen Plan überlegt, und die Gäste reagierten darauf. So wurde das Mittelfeld ungewöhnlich oft und schnell überbrückt, was sicherlich der Plan Valverdes war, den die Mannschaft umzusetzen versuchte. In Durchgang zwei agierte Barça komplett souverän – ein Sieg des Teams und auch des Trainers. Barçawelt-Punkte: 8

Erklärung zur Punktevergabe

10 Punkte: Weltklasse
9 Punkte: sehr gute Leistung
8 Punkte: gute Leistung
7 Punkte: ansprechende Leistung
6 Punkte: durchschnittliche Leistung
5 Punkte:
unterdurchschnittliche Leistung
4 Punkte: schwache Leistung
3 Punkte: sehr schwache Leistung
2 Punkte:
ungenügende Leistung
1 Punkt: Totalausfall

 

Alex Truica
Freier Sportjournalist, Podcaster und Chefredakteur Barçawelt
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE